Halo Reach: Bungie veröffentlicht erste Screenshots

Halo Reach: Bungie veröffentlicht erste Screenshots

Erstmals neue Aliens vom Typ Skirmisher zu sehen

Eine neue Welt, frische Helden und zusätzliche außerirdische Monster: Mit Halo Reach steht ein größerer Umbruch in der Welt des Master Chief bevor. Jetzt veröffentlicht Bungie erste Bilder aus der Spieleengine, auf denen auch die neuen Aliens zu sehen sind.

Anzeige

Ein paar der Screenshots waren kurzzeitig auf der Seite eines US-Spielehändlers aufgetaucht, jetzt veröffentlicht Bungie Bilder aus Halo Reach ganz offiziell und in hoher Auflösung. Zu sehen sind neben dick gepanzerten Mitgliedern der United Nations Space Command (UNSC), für die der Spieler antritt, auch erstmals die neuen Gegnertypen vom Volk der Skirmisher. Sie erinnern ein wenig an aufrecht gehende Dinosaurier.

Halo Reach spielt vor dem Serienerstling Halo: Combat Evolved, der 2001 auf den Markt kam. Spieler treten als Soldat des Noble Team auf dem Planeten Reach an, um die Menschheit - oder zumindest ihr eigenes Leben - zu retten. Das Programm soll deutlich düsterer werden als die Vorgänger und eine Reihe von neuen Spielinhalten bieten. Etwa eine neue Möglichkeit, sich an Feinde heranzuschleichen und dann einen Überraschungsnahkampfangriff auszuführen.

 

Das Actionspiel erscheint nur für Xbox 360, und zwar nach aktuellen Planungen von Publisher Microsoft Ende 2010. Gerüchten zufolge soll der Betatest des Multiplayermodus, an dem Käufer von Halo 3: ODST teilnehmen können, gegen Ende April 2010 anfangen.


spanther 30. Jan 2010

ArmA 2 läuft weder auf der Konsole, noch auf meinem PC flüssig. Und ich kaufe mir sicher...

fuzzy 27. Jan 2010

Bist du eigentlich irgendwo als Troll angestellt? Oh, nevermind.

deusexmachina2 27. Jan 2010

Und alle die Deus Ex gespielt haben sind natürlich elitär und wissen was gut ist. Ist ja...

Hotohori 27. Jan 2010

Na das will ich aber auch hoffen! Nichts gegen GeoW, aber Halo und GeoW passt nicht...

Kommentieren


ubbu.de / 27. Jan 2010

Halo Reach: Screenshots



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) ControlDesk
    dSPACE GmbH, Paderborn
  2. OpCon-Programmierer (m/w)
    Scheugenpflug AG, Neustadt an der Donau
  3. IT-Consultant Checkout Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Entwickler/in für Anwendungssoftware
    Bosch Rexroth AG, Elchingen

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELL-BESTSELLER: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. TIPP: Blu-ray-Boxsets zum Aktionspreis
    (u. a. Transformers Trilogie 13,97€, Der Pate 28,97€, Star Trek Collection 59,97€, Die nackte...
  3. NEU: Battlefield 4 (PC Origin Code)
    9,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Khronos Group

    Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4

  2. Mobilfunk

    Gericht untersagt verändertes SIM-Karten-Pfand

  3. League of Legends & Co

    Moba-Spieler investieren 24,92 US-Dollar in ihr Aussehen

  4. Stellenanzeige

    Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit

  5. Studie

    Spracherkennungs-Apps am Steuer erhöhen die Unfallgefahr

  6. Minister

    Keine Förderung mehr unter 50 MBit/s

  7. Onion Omega

    Preiswertes Bastelboard für OpenWrt

  8. Noki

    Intelligentes Türschloss ohne Umbauten installierbar

  9. Samsung 850 Evo

    M.2- und mSATA-Kärtchen erhalten mehr Cache

  10. Mozilla

    Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. Nuclide Facebook stellt quelloffene IDE vor
  2. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  3. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

  1. Re: Das ist doch Blödsinn!

    AndyMt | 11:25

  2. Re: schwache Verschlüsselung

    baz | 11:21

  3. Re: Ist das Type Cover eines Surface RT kompatibel

    olqs | 11:21

  4. Re: Taugt nichts ohne SteamOS

    Fenster | 11:20

  5. Re: a**** a**** k**

    der kleine boss | 11:19


  1. 10:41

  2. 10:35

  3. 10:21

  4. 10:05

  5. 09:15

  6. 09:10

  7. 07:46

  8. 07:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel