Anzeige
KDE SC wird fit für die Internet-Cloud

KDE SC wird fit für die Internet-Cloud

Projekt Owncloud rüstet den Desktop für die Zukunft im Internet

Mit Schnittstellen für soziale Dienste und dem Projekt Owncloud soll der KDE-SC-Desktop beim Cloud-Computing zukünftig eine wichtige Rolle spielen. Das neue Projekt stellte KDE-Entwickler Frank Karlitschek beim Camp KDE 2010 vor.

Anzeige

Angesichts des Trends, immer mehr Applikationen in Internet-Clouds zu verlagern, stellte Karlitschek die Frage, ob KDE SC in einer Kombinationen aus den Vorteilen Cloud-Technik, Open-Source-Philosophie und Desktopapplikationen dem Anwender auch in Zukunft eine optimale Benutzerumgebung bieten kann. Neben dem neuen Projekt Owncloud sollen auch die Projekte Libattica und GetNewHotStuff ausgebaut werden.

Neue Projekte für das Internet

Für den Datentausch in der Internet-Cloud haben KDE-Entwickler das neue Projekt Owncloud parat. Mit Owncloud sollen Anwender die Möglichkeit erhalten, eine Datenablage auf dem eigenen Server oder Desktop zu installieren und in der Cloud zu integrieren. Über Owncloud soll der Datentausch mit Funktionen wie Versionskontrolle, automatischen Backups und Datenverschlüsselung erweitert werden.

Mit der in KDE SC 4.4 enthaltenen Bibliothek Libattica ist der Zugriff auf soziale Netzwerke vereinfacht worden. Die Qt-basierte Bibliothek bietet ein API für den Zugang zu verschiedenen sozialen Netzwerken und ermöglicht auch den Austausch von Daten sowie eingebaute Authentifizierungsmechanismen. Die Bibliothek wird bereits von zahlreichen Desktop-Widgets und Anwendungen verwendet.

KDE SC wird fit für die Internet-Cloud 

Uhul 26. Jan 2010

Und genau deshalb wird weder KDE, noch Gnome auf Firmendesktops jemals eine Chance...

Supreme 26. Jan 2010

Nein. Unstable = Unstable = Keine Planungssicherheit. Ausserdem geht es um Sidux, nicht Sid.

hb 25. Jan 2010

Ich kann in diesem Thread einiges an GTK+ Hate-Boyismus finden, aber keinen Fanboyismus...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemberater/in IDM-Testmanagement
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. ERP-Systembetreuer (m/w)
    über personal total SaarLorLux Werth Solutions GmbH, Dreiländereck D/A/CH
  3. (Senior) IT Architekt (m/w) Managementberatung
    über Senator HR Management GmbH, deutschlandweit
  4. Forschungsingenieur/in Video Surveillance
    Robert Bosch GmbH, Hildesheim

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NEU: Lenovo YOGA 300 29,5 cm (11,6 Zoll HD LED) Convertible Notebook (Intel Celeron N2940, 2,2GHz, 2GB RAM, 32GB SSD, Intel H
    199,00€
  2. NEU: Sapphire AMD Radeon R9 380X OC Dual-X Nitro
    239,90€
  3. Microsoft Surface Book – 128 GB / Intel Core i5
    1484,10€ / Studentenpreis (ab 18. Februar lieferbar)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Github-Untersuchung

    Frauen programmieren besser und werden diskriminiert

  2. Virtual Reality

    Oculus VRs Tool erkennt keine AMD-Prozessoren

  3. Need for Speed

    PC-Version schaltet auch manuell und ultrahochaufgelöst

  4. Cloud

    Telekom-Mediencenter ist als Magentacloud zurück

  5. Odroid C2

    Bastelrechner mit 2 Ghz und 2 GByte Ram

  6. Patentantrag

    Apple will iPhone-Lautstärke per Apple Watch regeln

  7. Standalone

    Google soll eigenständige VR-Brille planen

  8. Ampera-e

    Opels neues Elektroauto kommt 300 km weit

  9. AVM

    Fritzboxen für Supervectoring, G.fast und Docsis 3.1 kommen

  10. Einsteins Vorhersage bestätigt

    Forscher weisen erstmals Gravitationswellen nach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
VBB-Fahrcard: Der Fehler steckt im System
VBB-Fahrcard
Der Fehler steckt im System
  1. VBB-Fahrcard Busse speichern seit mindestens April 2015 Bewegungspunkte
  2. VBB-Fahrcard Berlins elektronische Fahrkarte speichert Bewegungsprofile

Galaxy View im Test: Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
Galaxy View im Test
Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
  1. Lehrer IT-Ausstattung an Schulen weiterhin nicht gut
  2. Huawei Mediapad M2 10.0 Gut ausgestattetes 10-Zoll-Tablet mit Stylus für 500 Euro
  3. Oberschule Weiter zu wenig Computer an den Schulen

IMHO: Amazon krempelt den Spielemarkt um
IMHO
Amazon krempelt den Spielemarkt um
  1. Lumberyard Amazon veröffentlicht Engine auf Basis der Cryengine

  1. Frauenquote auf github ?

    pk_erchner | 10:48

  2. Re: Hä?

    Huitzilo | 10:48

  3. Re: 145k m/h

    wasabi | 10:48

  4. Re: Gegenfrage

    Ach | 10:46

  5. Re: Lenkräder

    RayBlackX | 10:44


  1. 10:46

  2. 10:43

  3. 10:16

  4. 09:47

  5. 07:55

  6. 07:42

  7. 07:34

  8. 07:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel