Abo
  • Services:
Anzeige
Patch für Internet Explorer schließt acht Sicherheitslöcher

Patch für Internet Explorer schließt acht Sicherheitslöcher

Sieben Sicherheitslücken können für Codeausführung missbraucht werden

Microsoft hat wie angekündigt außerhalb des monatlichen Patchday-Zyklus einen Sicherheitspatch für den Internet Explorer veröffentlicht. Damit werden gleich acht Sicherheitslecks in Microsofts Browser beseitigt. Eine der Sicherheitslücken wurde für Angriffe auf verschiedene Unternehmensnetzwerke verwendet. Auch Exploit-Code wurde bereits im Internet gesichtet, so dass der Patch schleunigst eingespielt werden sollte.

Mit dem Patch werden gleich acht Sicherheitslöcher im Internet Explorer beseitigt. Sieben der acht Sicherheitslecks können für die Ausführung beliebigen Programmcodes missbraucht werden. Angreifer können die Fehler ausnutzen, indem ein Opfer zum Öffnen einer manipulierten Webseite verleitet wird. Dann lässt sich beliebiger Programmcode ausführen, um ein fremdes System zu kontrollieren. Über eine dieser sieben Sicherheitslücken wurden die jüngsten Angriffe auf Unternehmensnetzwerke vollzogen, unter anderem auf Google. Das achte Sicherheitsleck kann zum Ausspähen vertraulicher Informationen missbraucht werden.

Anzeige

Nach Angaben von Microsoft war der Patch bereits für den kommenden Patchday Mitte Februar 2010 vorgesehen und wurde nun vorgezogen.

Der Patch für den Internet Explorer korrigiert insgesamt acht Fehler und steht über das Security Bulletin ab sofort als Download zur Verfügung, wird aber auch über Windows Update verteilt.

Eines der acht Sicherheitslöcher im Internet Explorer sorgte in den letzten Tagen für viel Wirbel. Seit einer knappen Woche warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor der Verwendung des Internet Explorers und hat die Warnung ein paar Tage später auf andere Microsoft-Produkte ausgeweitet. Diesen Produkten ist gemein, dass sie die Rendering Engine des Internet Explorers verwenden. Das gilt für Outlook, Outlook Express, Windows Mail, Windows Live Mail sowie das Hilfesystem und die Sidebar von Windows. Auch in Frankreich gab es einen Warnhinweis zum Internet-Explorer-Einsatz.

Als Folge der großen medialen Aufmerksamkeit für das Sicherheitsloch im Internet Explorer verzeichneten sowohl Opera als auch Firefox einen Anstieg der Downloadzahlen aus Deutschland.


eye home zur Startseite
Avalanche 22. Jan 2010

Du meinst, es sieht noch so aus wie vor knapp 10 Jahren, oder?

Basement Dad 22. Jan 2010

Und wenn das Update fürn Iexploder kommt musst du eh nur den Computer neustarten...

Basement Dad 22. Jan 2010

Golems Nachrichtenbeiträgen nach kann man seine Uhr stellen. Unschwer zu erkennen dass...

Endwickler 22. Jan 2010

Sehr schön geschrieben, aber er meinte das bestimmt nicht ernst.

Edding6000000 22. Jan 2010

Microsoft hat wie angekündigt außerhalb des monatlichen Patchday-Zyklus einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  2. Deutsche Telekom Regional Services and Solutions GmbH, Magdeburg/Biere
  3. Executives Online Deutschland GmbH, München
  4. Klinikum Stuttgart über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 43,99€
  2. 4,99€
  3. 299,90€ (UVP 649,90€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. Twitch

    Amazon macht Streamer in Breakaway zu Matchmakern

  2. Autonomes Fahren

    Die Ethik der Vollbremsung

  3. Renault

    Elektroauto Zoe mit 41-kWh-Akku und 400 km Reichweite

  4. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  5. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  6. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  7. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  8. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  9. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  10. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

  1. Re: Oettinger ist nicht unfähig, sondern korrupt

    DebugErr | 08:27

  2. Re: Wenn ich mir überlege, dass USB mal...

    ThaKilla | 08:26

  3. Re: DAS kommt dabei heraus

    Dostowi | 08:25

  4. Akkubetriebene Elektroautos sind zun Kotzen

    rabatz | 08:23

  5. Nein, ich finde es nicht toll

    picaschaf | 08:23


  1. 08:43

  2. 07:57

  3. 07:39

  4. 18:17

  5. 17:39

  6. 17:27

  7. 17:13

  8. 16:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel