Peter Jackson findet Computerspiele immer interessanter

"Herr der Ringe"-Regisseur arbeitet an Tim-und-Struppi- und Hobbit-Spielen mit

Derzeit zockt Peter Jackson leidenschaftlich Call of Duty: Modern Warfare 2 und ist an der Entwicklung von zwei Spielen beteiligt. Der Regisseur der "Herr der Ringe"-Trilogie könnte sich noch mehr vorstellen.

Anzeige

"Ich habe Ideen, aus denen ebenso ein Film werden könnte wie ein Computerspiel", sagte Peter Jackson im Interview mit Aintitcool.com. "Statt daraus einen Film zu machen und dazu ein Spiel zu produzieren, sollten einige davon eigenständige Spiele werden, weil die Welt der Games immer interessanter wird". In dem Gespräch bekannte Jackson auch, er spiele derzeit viel Call of Duty: Modern Warfare 2 und möge auch die Zwischensequenzen. Früher seien derartige Cutscenes nicht gut gemacht gewesen, das habe sich aber geändert.

Jackson ist momentan an der Entwicklung von zwei Spielen beteiligt: Das eine ist das bei Ubisoft entstehende Spiel zu einer Verfilmung des Comic-Klassikers Tim und Struppi. Regisseur des Films ist Steven Spielberg, Jackson fungiert als einer der Produzenten; der Film soll 2011 in die Kinos kommen. Außerdem arbeitet der "Herr der Ringe"-Regisseur mit am Spiel zu dem unter Aufsicht von Guillermo del Toro gedrehten Film Der Hobbit, der Ende 2011 zu sehen sein soll. Jackson besitzt gemeinsam mit Microsoft das Unternehmen Wingnut Interactive - einen Ableger der Spezialeffekteschmiede Wingnut Films -, das nichtbestätigten Meldungen zufolge nach dem eingestellten Projekt Halo: Chronicles an mindestens einem noch geheimen Projekt arbeitet.

Der nächste Spielfilm von Peter Jackson kommt nach aktuellem Stand am 18. Februar 2010 in die Kinos. Dabei handelt es sich um die Romanverfilmung "In meinem Himmel".


PullMull 21. Jan 2010

wer Nachts arbeitet kann auch nachts Posten.

Panza 21. Jan 2010

@ Karate Hit... Also mach mal Halblang, nicht jeder Film, der ein ähnliches Motiv wie ein...

Bouncy 21. Jan 2010

unsinn, das hängt vom genre ab. MW2 ist ein interaktiver film, war höchst linear und...

irata 20. Jan 2010

Das wär doch mal ein Spiel wert ;-) Oder "Meet the Feebles", oder "Brain Dead"? ;-)

Kommentieren




Anzeige

  1. SW-Entwickler (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Projectleader Web Solutions (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  3. Senior-Produktmanager/-in Verkehrsplanungs- und Simulationssoftware
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  4. System Operator SAP MM / SRM (m/w)
    SICK AG, Freiburg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Caseking Early Christmas
    (u. a. VTX3D Radeon R9 290 X-Edition V2 4GB DDR5 229,90€)
  2. NEU: StarCraft II: Heart of the Swarm (Add-On)
    12,87€
  3. NEU: Gewinnspiel zum 20. Geburtstag der PlayStation
    (Teilnahme über Kauf eines PSN-Code im Wert von über 30 EUR)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  2. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  3. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  4. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  5. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  6. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  7. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  8. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  9. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  10. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel