Samsung zahlt Rambus 900 Millionen US-Dollar

Zusammenarbeit unter anderem bei Grafikspeicher angekündigt

Samsung wird Rambus in den nächsten fünf Jahren insgesamt 900 Millionen US-Dollar zahlen. Damit ist der Patentrechtsstreit zwischen den beiden Unternehmen beigelegt.

Anzeige

Im Rahmen der Einigung werden alle gegenseitigen Forderungen fallengelassen, teilt Rambus mit, die Unternehmen wollen nun zusammenarbeiten. Rambus hatte Samsung vorgeworfen, mit seinen DRAM-Speicherbausteinen Rambus-Patente zu verletzen. Nun verfügt Samsung laut Rambus über eine Lizenzvereinbarung für alle in seinen Halbleiterprodukten und insbesondere DRAM-Speicherbausteinen genutzten Rambus-Patente.

Samsung wird Rambus' Speicherschnittstellen-Erfindungen künftig in Grafikspeicher und Speicher für mobile Endgeräte einsetzen. Außerdem werde über eine Zusammenarbeit bei Serverspeichern und schnellem NAND-Flash-Memory nachgedacht, so Rambus.

Samsung investiert dafür 200 Millionen US-Dollar in Rambus-Aktien. Außerdem wird das Unternehmen sofort 200 Millionen US-Dollar an Rambus zahlen, in den nächsten fünf Jahren folgen vierteljährliche Zahlungen von je 25 Millionen US-Dollar.

Rambus soll seine Konkurrenten bei DRAMs nach Ansicht der EU-Wettbewerbsbehörde in einen Patenthinterhalt gelockt haben. Der Entwickler soll zunächst vorsätzlich verschwiegen haben, Patente und Patentanmeldungen zu besitzen, die für die JEDEC-Norm relevant waren, und habe anschließend Lizenzgebühren erhoben. Die US-amerikanische Normungsorganisation JEDEC hat eine branchenweite Norm für DRAMs entwickelt, der rund 95 Prozent aller auf dem Markt erhältlichen DRAMs entsprechen. Der klagefreudige Chiptechnikentwickler hat nach einer zweijährigen Untersuchung Ende 2009 zusagen müssen, seine Patentgebühren zu senken.

Der Streit zwischen Nvidia und Rambus läuft derweil weiter. Das US-Patentamt hat bereits 17 Rambus-Vorwürfe zurückgewiesen, um acht weitere wird noch gestritten.


Hans Meiser23 20. Jan 2010

Welche Produkte hat Rambus denn aktuell??? Als einziges nennenswertes ist der XDR...

*****trollhasser 20. Jan 2010

wann lernt ihr ****trolle endlich rechnen? 850 Mio € > 900 Mio USD und zwar um fast 200...

Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager SEO (m/w)
    Computec Media GmbH, Fürth
  2. Fachbereichsleiter Bildungsförderung (m/w)
    Datenzentrale Baden-Württemberg, Stuttgart
  3. Feature Owner Life Cycle Management (LCM) (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. Mitarbeiter/-in für den Bereich mobile Endgeräte
    Deutsche Bundesbank, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Xbox One Wireless Controller inkl. Forza Motorsport 5
    59,00€
  2. NEU: Blu-ray-Boxsets zum Aktionspreis
    (u. a. Transformers Trilogie 13,97€, Der Pate 28,97€, Star Trek Collection 59,97€, Die nackte...
  3. NEU: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. World War Z, Gesetz der Rache, Star Trek, True Grit, Parker)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Volvo Lifepaint

    Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer

  2. Projekt-Hosting

    Tagelanger DDoS-Angriff auf Github

  3. Samsung

    Galaxy S4 bekommt Lollipop

  4. Deutsche Bahn

    WLAN im Nahverkehr in einigen Jahren

  5. Lords of the Fallen

    Partner wirft Deck 13 "mangelhafte Ausführung" vor

  6. Galaxy S6 Edge im Test

    Keine ganz runde Sache

  7. Biohacking

    Nachtsicht wie ein Tiefseefisch

  8. Spielebranche

    Betrugsvorwürfe gegen Zynga

  9. Adaptalux

    Lichtschwanenhälse sollen winzige Fotodetails ausleuchten

  10. Illegale Onlinemärkte

    Mutmaßlicher Betreiber des Sheep Marketplace verhaftet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  3. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

  1. Re: Vor ganz China blocken?

    elgooG | 16:10

  2. Re: Jetzt mal ernsthaft Golem!

    Oldschooler | 16:06

  3. Re: Furchtbare Bilder

    KeinfreierName | 16:05

  4. Re: Warum VP9?

    fuzzy | 16:04

  5. Re: Mumpitz

    Muhaha | 16:04


  1. 14:50

  2. 13:48

  3. 12:59

  4. 12:48

  5. 12:29

  6. 12:03

  7. 12:00

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel