Samsung zahlt Rambus 900 Millionen US-Dollar

Zusammenarbeit unter anderem bei Grafikspeicher angekündigt

Samsung wird Rambus in den nächsten fünf Jahren insgesamt 900 Millionen US-Dollar zahlen. Damit ist der Patentrechtsstreit zwischen den beiden Unternehmen beigelegt.

Anzeige

Im Rahmen der Einigung werden alle gegenseitigen Forderungen fallengelassen, teilt Rambus mit, die Unternehmen wollen nun zusammenarbeiten. Rambus hatte Samsung vorgeworfen, mit seinen DRAM-Speicherbausteinen Rambus-Patente zu verletzen. Nun verfügt Samsung laut Rambus über eine Lizenzvereinbarung für alle in seinen Halbleiterprodukten und insbesondere DRAM-Speicherbausteinen genutzten Rambus-Patente.

Samsung wird Rambus' Speicherschnittstellen-Erfindungen künftig in Grafikspeicher und Speicher für mobile Endgeräte einsetzen. Außerdem werde über eine Zusammenarbeit bei Serverspeichern und schnellem NAND-Flash-Memory nachgedacht, so Rambus.

Samsung investiert dafür 200 Millionen US-Dollar in Rambus-Aktien. Außerdem wird das Unternehmen sofort 200 Millionen US-Dollar an Rambus zahlen, in den nächsten fünf Jahren folgen vierteljährliche Zahlungen von je 25 Millionen US-Dollar.

Rambus soll seine Konkurrenten bei DRAMs nach Ansicht der EU-Wettbewerbsbehörde in einen Patenthinterhalt gelockt haben. Der Entwickler soll zunächst vorsätzlich verschwiegen haben, Patente und Patentanmeldungen zu besitzen, die für die JEDEC-Norm relevant waren, und habe anschließend Lizenzgebühren erhoben. Die US-amerikanische Normungsorganisation JEDEC hat eine branchenweite Norm für DRAMs entwickelt, der rund 95 Prozent aller auf dem Markt erhältlichen DRAMs entsprechen. Der klagefreudige Chiptechnikentwickler hat nach einer zweijährigen Untersuchung Ende 2009 zusagen müssen, seine Patentgebühren zu senken.

Der Streit zwischen Nvidia und Rambus läuft derweil weiter. Das US-Patentamt hat bereits 17 Rambus-Vorwürfe zurückgewiesen, um acht weitere wird noch gestritten.


Hans Meiser23 20. Jan 2010

Welche Produkte hat Rambus denn aktuell??? Als einziges nennenswertes ist der XDR...

*****trollhasser 20. Jan 2010

wann lernt ihr ****trolle endlich rechnen? 850 Mio € > 900 Mio USD und zwar um fast 200...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projectleader Web Solutions (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. Softwareentwickler C# / .Net (m/w)
    Müller-BBM AST GmbH, Planegg/München
  3. SW-Entwickler (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. Softwareentwickler (m/w)
    H&S LaborSoftware GmbH, Rüsselsheim

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 15 EUR
    (u. a. Giganten der Urzeit, Little Big Soldier, Wicked Blood, City Of Life And Death)
  2. NEU: Kokowääh 2 [Blu-ray]
    5,00€
  3. 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Insomnia, Mystic River, Tödliches Kommando, Last Man Standing)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  2. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  3. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  4. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  5. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  6. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  7. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  8. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  9. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  10. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Games-Verfilmungen: Videospiele erobern Hollywood
Games-Verfilmungen
Videospiele erobern Hollywood
  1. Entwicklerpreis Summit 2014 Wiederspielbarkeit Reloaded
  2. Adr1ft Mit Oculus Rift und UE4 ins All
  3. The Game Awards 2014 Dragon Age ist bestes Spiel, Miyamoto zeigt neues Zelda

O2 Car Connection im Test: Der Spion unterm Lenkrad
O2 Car Connection im Test
Der Spion unterm Lenkrad
  1. Urteil Finger weg vom Handy beim Autofahren
  2. Urban Windshield Jaguar bringt Videospiel-Feeling ins Auto
  3. Tweak Carplay ohne passendes Auto verwenden

    •  / 
    Zum Artikel