Datenschutz: Bing löscht früher

Microsoft will IP-Adressen nach sechs Monaten komplett löschen

Nach Google hat nun auch Microsoft auf Forderungen von EU-Datenschützern reagiert und angekündigt, die zu Suchanfragen gehörenden IP-Adressen künftig schon nach sechs Monaten zu löschen. Bislang hebt Microsoft diese 18 Monate auf.

Anzeige

Mit der verkürzten Aufbewahrungsfrist für Anfragen an seine Suchmaschine Bing will Microsoft die Privatsphäre seiner Nutzer verbessern. Europäische Datenschützer drängen mindestens auf eine verkürzte Speicherdauer für IP-Adressen, da sich aus den Daten andernfalls persönliche Profile der Nutzer über einen langen Zeitraum erstellen lassen.

Microsoft betont, bei eingehenden Suchanfragen sofort eine Deidentifikation vorzunehmen und meint damit ein klare Trennung zwischen Suchanfragen und Accountinformationen. Nach bislang 18 und künftig sechs Monaten wird dann die komplette IP-Adresse gelöscht, zusammen mit der deidentifizierten Cookie-ID und allen anderen IDs, die Microsoft zusammen mit der Suchanfrage gespeichert hat.

Allerdings will sich Microsoft für die Umsetzung der neuen Strategie zum Speichern von IP-Adressen zwölf bis 18 Monate Zeit lassen.

Google hatte bereits im September 2008 angekündigt, IP-Adressen nur noch für neun statt zuvor 18 Monate zu speichern. Allerdings werden die Adressen bei Google nach neun Monaten nicht gelöscht, sondern lediglich anonymisiert.


Datenschützer 20. Jan 2010

Nö. Da steht nix dazu.

wieso 20. Jan 2010

Kann man doch abschalten - dieses lästige Programm und auf Hotmail Konten ist man auch...

moroon 20. Jan 2010

Wenn hier so massiv zensiert würde, müsste dein Text längst im Orkus verschwunden sein...

Derwodaoderso 19. Jan 2010

Aus Datenschutzgründen ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Web Designer (m/w)
    PRODINGER|GFB Tourismusmarketing, München
  2. Linux Systemadministrator (m/w)
    Gameforge AG, Karlsruhe
  3. Softwareentwickler (m/w) im Bereich Oracle
    Nemetschek Allplan Systems GmbH, München
  4. Fachinformatiker (m/w)
    Clemens Kleine Dienstleistungen GmbH & Co. KG, Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Betriebssystem

    Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10

  2. Verschlüsselung

    PEP will Nachrichtenverschlüsselung einfacher machen

  3. Dreijahresplan

    EA will Spielervertrauen zurückgewinnen

  4. Netflix-Start in Deutschland

    Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

  5. Nachfolger von Windows 8

    Microsoft zeigt Windows 9 am 30. September

  6. Verschlüsselung

    Encrypt-then-MAC für TLS standardisiert

  7. Cyanogenmod

    Neue Monatsversion bringt verbessertes Bug-Tracking

  8. IMHO

    Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen

  9. AVMs neuer VDSL-Router

    Fritzbox 3490 hat sechs Antennen für ein schnelles WLAN

  10. Infoseite

    So wird man Apples U2-Geschenk wieder los



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Interview mit John Carmack: "Gear VR ist das Tollste, was ich in 20 Jahren gemacht habe"
Interview mit John Carmack
"Gear VR ist das Tollste, was ich in 20 Jahren gemacht habe"
  1. Phicomm Passion im Hands On Anständiges Full-HD-Smartphone mit 64-Bit-Prozessor
  2. Nokia Lumia 735 Das OLED-Weitwinkel-Selfie-Phone
  3. Nokia Lumia 830 Das günstigere Lumia 930

NFC in der Analyse: Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
NFC in der Analyse
Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
  1. NFC iPhone 6 soll zum digitalen Portemonnaie werden
  2. Mini-PC Broadwell- und Braswell-NUCs laden Smartphones drahtlos

Ultra High Definition: Scharf allein ist nicht genug
Ultra High Definition
Scharf allein ist nicht genug
  1. Ifa Vodafone Deutschland und Cisco bringen 4K-Set-Top-Box
  2. Alpentab Wienerwald Das Holztablet mit Bay Trail oder als Nobelversion
  3. Dell UltraSharp 27 Ultra HD 5K 27-Zoll-Monitor mit 5.120 x 2.880 Pixeln

    •  / 
    Zum Artikel