Spieletest: GTA Chinatown Wars - Autoklau auf dem iPhone

iPod-Songlisten lassen sich auf das virtuelle Autoradio laden

Echte Hosentaschengangster haben ab sofort Liberty City immer mit dabei: GTA Chinatown Wars ist jetzt auch für iPhone und iPod touch erhältlich - und entpuppt sich als spaßiges Actionspiel mit klasse Musik, spannenden Missionen und guter Steuerung.

Anzeige

Ein Mord an seinem kriminellen Vater und ein uraltes Schwert - eine Kombination, die Huang Lee eine Menge Probleme beschert. Nur wenige Augenblicke, nachdem sein Flugzeug in Liberty City angekommen ist, findet er sich beispielsweise in seinem Auto am Grund des nächstbesten Flusses wieder. Für Rettung darf der Spieler sorgen, der mit seinem Finger ein paarmal auf die Rückscheibe tippt und sie so zum Bersten bringt. Aber damit fangen die Schwierigkeiten für Huang Lee eigentlich erst an. In GTA Chinatown Wars steuert der Spieler ihn durch eine aufwendige, mit Comicbildern erzählte Handlung. Auf Nintendo DS und Playstation Portable ist Chinatown Wars schon länger erhältlich, jetzt hat Rockstar Leeds den Titel auch für iPhone und iPod touch portiert. Die Umsetzung ist im App Store erhältlich und kostet 7,99 Euro, der Download schlägt mit rund 188 MByte zu Buche.

Um Huang Lee zu steuern, tippt der Spieler auf kleine Symbole, die direkt auf dem Bildschirm eingeblendet sind. Solange der Protagonist zu Fuß unterwegs ist, funktioniert das mit einer Art virtuellem Analogstick. Im Auto gibt es Ikons für Gas und Bremse, sowie für links und rechts; wahlweise lassen sich die Richtungstasten durch den Analogstick ersetzen. Autos richten sich selbstständig in Richtung der Fahrbahn aus - das hat schon in der Handheld-Version gut funktioniert, lässt sich auf Wunsch aber auch deaktivieren.

Alle wichtigen Funktionen, etwa die Übersichtskarte mit der automatisch eingezeichneten GPS-Fahrroute, sind problemlos per Touchscreen zu bedienen. Den Speicherstand sichert Chinatown Wars automatisch. Ärgerlich: Wer zwischendurch einen Anruf bekommt, wird auch mitten in einer Mission zum letzten Savegame zurückversetzt.

Spieletest: GTA Chinatown Wars - Autoklau auf dem iPhone 

daniel1988chbe 26. Jan 2010

würde mich ja mal wundernehmen, warum 25 Länder in Europa alle aufs mal gehen...die...

Trollversteher 23. Jan 2010

Dann hast du mich wohl falsch verstanden, ich sprach von der Kompass-Hardware, die neu...

Trollversteher 21. Jan 2010

OK - ein "Punkt" für Dich ;) Geht mir genau so, verstehe es ebenfalls nicht und sperre...

FranUnFine 21. Jan 2010

Eigentlich ist der Mission Pack London 1969 das einzige gute GTA... den 3D-Teilen war...

Trollversteher 21. Jan 2010

Klar ist die Menschheit ausser mir total doof und degeneriert - aber das hat nichts mit...

Kommentieren


Gilly's playground / 21. Sep 2010

Review: GTA Chinatown Wars fürs iPad

iPhone News / 19. Jan 2010

iVocabulary



Anzeige

  1. DB2 Senior Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  2. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  3. IT-Leiter/in
    Silvretta Montafon Bergbahnen AG über TCI Consult GmbH, St. Gallenkirch (Österreich)
  4. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  2. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  3. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  4. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  5. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  6. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  7. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  8. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  9. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  10. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel