Anzeige

Helium findet nicht genutztes CSS

Javascript-Tool wird direkt in die Website eingebunden

Der Webentwickler Geuis Teses hat mit Helium ein Javascript-Tool veröffentlicht, das ungenutztes CSS in Webseiten aufspürt und Entwicklern und Designern so bei der Optimierung hilft.

Helium kommt als Javascript-Datei daher, die in eine Webseite eingebunden wird und eine Liste von URLs von unterschiedlichen Bereichen einer Website verarbeitet. Die Liste kann bequem in ein Textfeld eingegeben werden, das Helium anzeigt, nachdem es eingebunden wurde.

Die Webseiten hinter den aufgeführten URLs lädt Helium und parst sie, um eine Liste aller Stylesheets zu erstellen. Anschließend besucht das Script alle gelisteten Seiten und überprüft, ob die in den CSS-Dateien gefundenen Selektoren auch verwendet werden.

Anzeige

Letztendlich generiert Helium aus allen Informationen einen Report, der aufzeigt, welche Stylesheets definiert wurden und ob diese in den Seiten auch verwendet werden. Gesondert angezeigt wird, wenn nur einer von mehreren Selektoren, die einer Definition zugeordnet sind, nicht verwendet wird. Auch fehlerhafte Selektoren zeigt Helium an.

Lediglich Selektoren für Pseudoklassen wie ".div:hover" müssen Entwickler selbst testen, denn diese werden nur durch Nutzerinteraktion aktiviert, was Helium derzeit nicht kann. Immerhin werden die Selektoren für Pseudoklassen gesondert angezeigt.

Helium wurde in Chrome entwickelt, funktioniert laut Teses aber auch in Safari und Firefox. Lediglich der Internet Explorer wird nicht unterstützt, was sich in Zukunft aber ändern soll.

Helium steht unter der MIT-Lizenz und kann unter github.com/geuis/helium-css heruntergeladen werden. Die Software sollte nur auf Testsystemen genutzt werden, da sie andernfalls allen Nutzern einer Website angezeigt wird.


eye home zur Startseite
ChilliConCarne 19. Jan 2010

Tante Frida und Oma Kunz machen ja auch sicher 399$ locker, um eine Kochrezeptseite...

Mozilla... 19. Jan 2010

Das ist kein Plugin.

Echt_Questionmark 18. Jan 2010

Das ding grast alle Seiten ab und erstellt DANN eine Liste der ungenutzten CSS Definitionen?

Jones01 18. Jan 2010

CSS-Viewer wäre das Pendant für Firefox, oder man nutzt Firebug. Somit - nichts neues :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Dresden
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  3. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  4. HELUKABEL GmbH, Hemmingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 169,99€
  3. 99,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  2. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  3. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  4. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  5. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  6. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  7. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  8. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  9. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen

  10. Hafen

    Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: never before has a generation so diligently...

    schotte | 17:08

  2. Video bei 1:06 - wackel wackel...

    Eheran | 17:08

  3. Re: Wäre nett gewesen, aber

    The_Soap92 | 17:08

  4. Re: Die Katze

    Tigtor | 17:02

  5. Re: Fixed it: Fahrer benutzt Autopilot...

    uselessdm | 17:02


  1. 17:04

  2. 16:53

  3. 16:22

  4. 14:58

  5. 14:33

  6. 14:22

  7. 13:56

  8. 13:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel