Anzeige

Telekom beantragt Entgelte für Glasfaserinfrastruktur

173,32 Euro pro Multifunktionsgehäuse im Monat angesetzt

Die Telekom fordert von ihren Konkurrenten 43 Cent pro genutztem Meter und Monat für die Nutzung eines Viertelrohrs. Der Zugang zu einem Multifunktionsgehäuse am Straßenrand soll zwischen 44,33 und 173,32 Euro kosten.

Die Telekom hat bei der Bundesnetzagentur Entgelte für die Nutzung von drei Bausteinen ihrer Glasfaserinfrastruktur beantragt. Den Zugang im Multifunktionsgehäuse bietet der Konzern dabei zu einem monatlichen Einheitspreis von 173,32 Euro an, die auf alle Nutzer, einschließlich der Telekom, umgelegt werden. Da pro Multifunktionsgehäuse maximal vier Einbauplätze zur Verfügung stehen, müssen die Wettbewerber zwischen 44,33 und 173,32 Euro pro genutztem Multifunktionsgehäuse bezahlen.

Anzeige

Für die Überlassung eines Zugangs zu ihren Kabelkanalanlagen will die Telekom ihren Konkurrenten 43 Cent pro genutztem Meter für ein Viertelrohr berechnen. Der Zugang zu unbeschalteten Glasfasern soll bei der Nutzung von zwei Fasern für eine Strecke ab dem Hauptverteiler pauschal 353,96 Euro pro Monat kosten.

Es ist nun an der Bundesnetzagentur, über die beantragten Entgelte der Telekom zu entscheiden. Wie die Vorleistungsprodukte auszusehen haben, hat die Behörde bereits festgelegt. Die Telekom hat sich an diesen Vorgaben orientiert, drängt aber darauf, die Preise nicht zu niedrig anzusetzen: "Entscheidend wird am Ende sein, dass die Preisgestaltung der Bundesnetzagentur noch ausreichend Anreize für den weiteren Netzausbau setzt. Kein Unternehmen wird in zusätzliche Infrastruktur investieren, wenn die Nutzung unserer Netze zu billig ist. Durch zu niedrige Entgelte würde zudem auch die Glasfaserinfrastruktur entwertet, die von mittelständischen Unternehmen bereits errichtet wurde", so Telekom-Vorstand Niek Jan van Damme.


eye home zur Startseite
dfasfasdfasfadsf 19. Jan 2010

Stell dir mal vor, du kaufst dir nen Porsche und sollst dann deine ganze Nachbarschaft...

spanther 19. Jan 2010

Und jetzt schau mal bitte auf die DSLAM-Datenrate Werte! :D Ich habe zB. auch ungefähr...

spanther 19. Jan 2010

Sie machen es mit, weil sie dazu gezwungen werden... Sie müssen ihre Leitungen für...

Tomtomtomtimmy 18. Jan 2010

Ja aber warum den immer Telekom ?!? Warum soll das den nicht mal Vodafone machen ?

Kommentieren



Anzeige

  1. Technical E-Learning Developer (m/w)
    TTA International GmbH, Raum Köln
  2. Senior IT Risk Management und IT Governance (m/w)
    T-Systems International GmbH, Bonn
  3. IT Project Manager Microsoft SharePoint (m/w)
    Infoman AG, Stuttgart
  4. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. Need for Speed - Xbox One
    25,00€ inkl. Versand
  2. EA Sports UFC 2 - PlayStation 4 USK 18
    25,00€ inkl. Versand
  3. EA Sports UFC 2 - Xbox One USK 18
    25,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Das wird die EU retten!

    teenriot* | 16:01

  2. Re: Warum ist Eyeo gut, weil Adblocker gut sind?

    Vanger | 16:00

  3. Re: ich finde es widerlich ...

    Moffis | 16:00

  4. Endlich...

    MD94 | 15:53

  5. Re: Was ich irrsinnig finde:

    teenriot* | 15:52


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel