500 MBit/s mit sichtbarem Licht

500 MBit/s mit sichtbarem Licht

IEEE-Standard für Visible Light Communication soll noch 2010 fertig sein

Siemens-Forscher haben zusammen mit Kollegen vom Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut in Berlin einen neuen Rekord bei der kabellosen Übertragung von Daten mit weißem LED-Licht aufgestellt. Sie erreichen dabei eine Datentransferrate von 500 MBit/s.

Anzeige

Das Forscherteam von Siemens und dem Heinrich-Hertz-Institut übertraf seinen eigenen Rekord von 200 MBit/s deutlich. Sie übertrugen die Daten über eine Strecke von bis zu fünf Metern im freien Raum mit einer Weißlicht-Leuchtdiode der Siemens-Tochter Osram. Die Daten wurden dabei direkt über den Versorgungsstrom auf die von der LED abgegebene Lichtmenge moduliert.

Die dabei verwendete Ostar-LED zählt zu den hellsten LEDs auf dem Markt und kann schnell genug moduliert werden, um eine Datenrate von 500 MBit/s zu erreichen. Als Empfänger kommt ein Fotodetektor zum Einsatz, der die Lichtsignale in elektrische Impulse umwandelt.

Die VLC-genannte Datenübertragung (Visible Light Communication) soll in verschiedenen Bereichen zum Einsatz kommen. Beispielsweise könnte die Technik im Heimbereich WLAN ergänzen, dessen Frequenzen vor allem in innerstädtischen Bereichen zum Teil heute schon überfüllt sind. Sichtbares Licht wäre hier eine Alternative, zumal das Medium ebenfalls lizenzfrei genutzt werden kann. Das menschliche Auge kann dabei keine Änderung der Helligkeit erkennen.

Auch in Fabriken oder der Medizintechnik, wo Funk oft nicht oder nur eingeschränkt verwendet werden kann, könnte die Datenübertragung per Licht eine Alternative darstellen. Ein weiteres Anwendungsfeld sieht Siemens bei LED-Ampeln oder Bahnsignalen: Diese könnten künftig Informationen an Autos oder Züge senden.

Darüber hinaus soll die Datenübertragung abhörsicher sein, denn nur der direkt im Lichtkegel befindliche Empfänger könne die Daten empfangen.

Durch die Kombination mehrerer LEDs soll sich die Reichweite zudem erweitern lassen. Die Forscher zeigten, dass bis zu fünf LEDs im Verbund in der Lage sind, Daten mit 100 MBit/s über eine längere Strecke zu übertragen. Damit könnten beispielsweise Geräte auf dem Schreibtisch über die Deckenbeleuchtung mit Daten versorgt werden.

Bereits im Laufe des Jahres 2010 soll ein Standard für VLC veröffentlicht werden. Bereits seit 2007 arbeitet das IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) an einer Standardisierung.


vlad tepesch 19. Jan 2010

Ich habe nie etwas anderes behauptet. Ich habe geschrieben, dass auch weiße leds ohne...

Farbfilter 18. Jan 2010

Wenn die weiße Lichtquelle aus (RGB) LEDs zusammengesetzt ist, lässt sich sogar jeder...

WTF 18. Jan 2010

Gab es so was noch nicht mit wenieger Leistung ?

yay 18. Jan 2010

Oh gute idee.... ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/in zur Bedienung von Digitaldruck- und Weiterverarbeitungssystemen
    IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  2. Head of Information Systems (m/w)
    Schleich GmbH, Schwäbisch Gmünd
  3. Softwareentwickler/in SPS- und Roboterprogrammierung im Sondermaschinenbau
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Junior Analyst Database (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays bis 9,97 EUR
    (u. a. Iron Man 1+2-Bundle, Escape Plan, RED 2, Die Unfassbaren, Silent Hill)
  2. NEU: Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Spider-Man Trilogie 17,99€, The Dark Knight 11,97€, Batman Begins 11,97€)
  3. Fast & Furious 7 [Blu-ray]
    19,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Xeon E7 v3 alias Haswell-EX

    Intels Performance-Trick bei Server-Chips heißt TSX

  2. Politik

    Wie wir das Misstrauen lieben lernen

  3. Microsoft Office 2016

    Der Mac profitiert von reduzierten Office-Code-Basen

  4. VR im Journalismus

    So nah, dass es fast wehtut

  5. EU-Gericht

    Sky und Skype sind zum Verwechseln ähnlich

  6. Magenta Hybrid

    Software-Update führte zu Fehler bei Telekom-Hybrid

  7. Gog.com Galaxy ausprobiert

    Die Steam-Alternative mit der Abschalt-Option

  8. BND-Affäre

    CDU nennt SPD hysterisch

  9. Echtheitszertifikat

    Microsoft zeichnet IP-Adresse bei Windows-7-Aktivierung auf

  10. Rocket

    Google und Red Hat unterstützen Docker-Alternative



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



LG G4 im Hands On: Hervorragende Kamera und edle Leder-Optik
LG G4 im Hands On
Hervorragende Kamera und edle Leder-Optik
  1. Smartphone Der Snapdragon 808 hat kaum Hitzeprobleme
  2. Smartphone LG G4 kommt mit 16-Megapixel-Kamera
  3. Werbeaktion LG will 4.000 G4 vor dem Verkaufsstart verteilen

Schützen, laden, stylen: Interessantes Zubehör für die Apple Watch
Schützen, laden, stylen
Interessantes Zubehör für die Apple Watch
  1. Taptic Engine Defektes Bauteil der Apple Watch verantwortlich für Lieferengpass
  2. Smartwatch-Probleme Apple Watch saugt iPhone-Akkus leer und lädt nicht
  3. iFixit-Teardown Herz der Apple Watch lässt sich nicht wechseln

Nexus Player im Test: Zu wenige Apps, zu viele Probleme
Nexus Player im Test
Zu wenige Apps, zu viele Probleme
  1. Update Android 5.1.1 für das erste Gerät veröffentlicht
  2. Fire-TV-Konkurrenz Googles Nexus Player kostet 100 Euro
  3. Landesanstalt für Kommunikation TV-Werbezeitbeschränkung ist wegen Amazon & Co. überholt

  1. Eventuell war's auch nur eine IT-Bude, ...

    Der Held vom... | 21:11

  2. Re: Mit Linux wäre das nicht passiert

    pythoneer | 21:10

  3. Re: Für Verbraucher sind die AGB ehh egal

    Rababer | 21:08

  4. Re: Microsoft ist selber schuld

    Technikfreak | 21:08

  5. Re: Was ist "das System"?

    Jasmin26 | 21:06


  1. 19:05

  2. 17:40

  3. 17:34

  4. 17:19

  5. 16:51

  6. 15:56

  7. 15:00

  8. 14:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel