Essen drucken mit dem 3D Food Printer

Essen drucken mit dem 3D Food Printer

Cornucopia kocht schichtweise

Marcelo Coelho und Amit Zoran vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben einen Essensdrucker entwickelt, der ähnlich wie industrielle Rapid-Prototyping-Maschinen arbeitet. Der Cornucopia soll Zutaten schichtweise auftragen und sogar kochen können. Noch ist Cornucopia nur ein Konzeptdesign.

Anzeige

Cornucopia kocht und kühlt die Speisen. Der Name rührt vom lateinischen Cornu Copiae her - dem Füllhorn. Die Zutaten für die 3D-Kochkunst werden in einer Reihe von Kanistern gelagert. Über Zuleitungen werden sie zu einer Düse gebracht, die die Zutaten aufbereitet und im Innern der Maschine in Schichten aufbaut. So entsteht nach und nach das Gericht.

Die persönliche Nahrungsfabrik bringt Computer- und Kochtechnik zusammen - der dreidimensionale Drucker arbeitet mit einer Düse, die mit Werkzeugen zum Verquirlen, Aufschäumen und Zerkleinern ausgestattet ist. Damit werden die Zutaten weiterverarbeitet. Der Druckkopf wird horizontal und vertikal an Schienen bewegt und agiert wie ein Plotter. Am Druckkopf befinden sich Wärme- und Kälteelemente, mit denen die Zutaten in der Kammer bearbeitet werden. Auch die Bodenplatte kann punktgenau erhitzen und kühlen.

Die Rezeptur wird vorher zusammen mit dem 3D-Modell entwickelt. Das wird vermutlich am Rechner geschehen und nicht direkt an der Kochfabrik. Der Drucker arbeitet die Rezeptur dann aus den Zutatenkanistern ab, die auf dem Gehäuse von Cornucopia sitzen. Dort werden die Zutaten zugunsten einer längeren Haltbarkeit gekühlt.

Die Studenten der MIT Fluid Interfaces Group stellen sich außerdem vor, dass der Benutzer die Zubereitung noch kurz vor dem Produktionsvorgang beeinflussen und Parameter wie den Kaloriengehalt justieren kann. Die Rezepte sind natürlich über Web-2.0-Techniken mit anderen Nutzern austauschbar.

Bislang ist Cornucopia nur eine Konzeptstudie. Ob sie das Prototypenstadium erreicht, ist noch nicht abzusehen.


PsydeliS 31. Jan 2010

Bei mir zu Hause steht schon so ein Teil rum, das kann prima dreidimensionalen Cappuccino...

Marketing 22. Jan 2010

Wenn man den Brei jetzt mittels Drucker verfestigen und stapeln kann, kann das Altersheim...

smueller 19. Jan 2010

natürlich funktioniert der replikator aus ST anders, schön wers wenns so währe ;) der...

Klatscherklatscher 19. Jan 2010

*g*

essnix 19. Jan 2010

Kieselsteine sollen ganz passabel schmecken, hab ich gehört.

Kommentieren


3ddruckerei.com / 18. Jan 2010

Cornucopia: Rapid Cooking Konzeptstudie



Anzeige

  1. Software-Tester / Test­manager (m/w)
    SOGETI Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. Leiter IT (CIO) (m/w)
    MKM Mansfelder Kupfer und Messing GmbH, Hettstedt bei Halle (Saale)
  3. Softwareentwickler Feldgeräteintegration (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Denkendorf bei Stuttgart
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Software für den Bereich Firmware Smart-TV-Anwendung
    Metz Consumer Electronics GmbH, Zirndorf Raum Nürnberg

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. DEAL DER WOCHE: ANNO 2070 - Bonus Edition [PC Download]
    6,36€
  2. Life is Strange Complete Season (Episodes 1-5) [PC Code - Steam]
    19,99€
  3. VORBESTELLBAR: PlayStation 4 - Konsole (1TB) Star Wars Battlefront Limited Edition
    499,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Lenovo Yoga Tab 3 Pro

    10-Zoll-Tablet mit eingebautem 70-Zoll-Projektor

  2. Smartwatches

    Motorola stellt neue Moto 360 und Moto 360 Sport vor

  3. Umfrage

    Jeder vierte Nutzer hat Probleme beim Streaming

  4. Asus GX700

    Übertakter-Notebook läuft mit WaKü und geheimer Nvidia-GPU

  5. Testlauf

    Techniker Krankenkasse zahlt Ärzten Online-Videosprechstunde

  6. Mate S im Hands On

    Huawei präsentiert Smartphone mit Force-Touch-Display

  7. Smartwatch

    Huawei Watch kostet so viel wie Apple Watch

  8. Sonys Xperia-Z5-Modellreihe im Hands on

    Das erste Smartphone mit 4K-Display

  9. Für unterwegs und Homeoffice

    Telekom bietet den neuen Service "One Number"

  10. Copyrightstreit um Happy Birthday

    Kinderlieder gegen Time Warner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 95 im Test: Endlich lange Dateinamen!
Windows 95 im Test
Endlich lange Dateinamen!
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Internet Explorer Notfall-Patch für Microsofts Browser
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

Honor 7 im Hands on: Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland
Honor 7 im Hands on
Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. This War of Mine Krieg mit The Little Ones auf Konsole
  2. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  3. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma

  1. Re: Man merkte an der Serifenschrift dass die...

    exxo | 04:09

  2. Re: Im Grunde nix anderes als Waze

    Atalanttore | 04:00

  3. Wer will schon ein vernetztes Fahren?

    Atalanttore | 03:52

  4. Re: Und Tschüss ....

    Galde | 03:49

  5. Mit dem autonomen Fahrzeug durch Wanderbaustellen...

    Atalanttore | 03:39


  1. 22:20

  2. 21:45

  3. 21:17

  4. 18:20

  5. 17:49

  6. 17:43

  7. 17:24

  8. 16:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel