Anzeige

BSI warnt vor Verwendung des Internet Explorers

Durch Google-Angriffe bekanntgewordenes Leck wird verstärkt für Angriffe genutzt

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt Benutzern des Internet Explorers, in den kommenden Tagen auf einen alternativen Browser umzusteigen. Die durch die Attacken auf Google bekanntgewordene Sicherheitslücke in dem Microsoft-Browser werde in den nächsten Tagen verstärkt für Angriffe genutzt.

Anzeige

Solange keine Patches für das Sicherheitsloch im Internet Explorer von Microsoft veröffentlicht worden seien, sollten Anwender auf Alternativen umsteigen. Die bislang unbekannte Schwachstelle, die vermutlich für Angriffe auf Google verwendet wurde, betrifft die Versionen 6, 7 und 8 auf den Windows-Systemen XP, Vista und Windows 7.

Selbst das Ausführen des Internet Explorers unter Windows Vista und 7 im sogenannten geschützten Modus sei nicht ausreichend, um Angriffe zu verhindern, so das Bundesamt. Microsoft hatte zuvor betont, der im geschützten Modus laufende Browser sei weniger anfällig. Auch das Abschalten von Active Scripting sei kein ausreichendes Hindernis für Hackerattacken. Die Angriffe werden über Javascript ausgeführt, dessen Abschaltung für die meisten Anwender aber nicht praktikabel ist.

Das Sicherheitsloch betrifft nahezu alle Versionen des Internet Explorers auf allen Windows-Systemen. Lediglich der Internet Explorer 5.01 mit Service Pack 4 unter Windows 2000 mit Service Pack 4 ist nicht anfällig für den Fehler. Das Sicherheitsloch können Angreifer zum Ausführen von Schadcode missbrauchen. Microsoft arbeitet nach eigenen Angaben an einem Patch und wird ihn möglicherweise außerhalb des regulären Patchdays veröffentlichen.

Sobald die Sicherheitslücke geschlossen ist, werde das BSI über den Warndienst Bürger-CERT darüber informieren. Bürger-CERT wurde Anfang 2006 ins Leben gerufen, um "Bürger sowie kleine und mittelständische Unternehmen vor Viren, Würmern und Sicherheitslücken in Computeranwendungen" zu warnen. Experten des BSI analysieren rund um die Uhr die Sicherheitslage im Internet und verschicken bei Handlungsbedarf Warnmeldungen und Sicherheitshinweise per E-Mail, so das BSI.


Christkindl 07. Jan 2011

http://data6.blog.de/media/140/5191140_6cbfce1357_l.jpg

RicMedio 10. Feb 2010

Auch die Registrierung ist Virtualisiert. Es gibt da noch ein Tool um sich auch diese...

Nobody rules 19. Jan 2010

Ja. Anständige CAC40 oder DAX30-Firmen müssten offen auf ihrem Impressum den...

Neeeeeee 18. Jan 2010

Nee, das sind die Viren. Der Tag, an dem diese Deppen alle zu Hause bleiben, sollte...

Tomtomtomtimmy 18. Jan 2010

allah wird's schon richten.

Kommentieren


my GettoWEB.DE / 18. Jan 2010

TechBanger.de / 18. Jan 2010

News-Recycling am Wochenende

Prometeo / 16. Jan 2010

BSI warnt vor dem Internet Explorer



Anzeige

  1. IT-Release Projektmanager Cross-Channel SAFe (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Teamleiter Application Development (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main
  3. Webentwickler, Programmierer als Sicherheitsexperte (m/w)
    OPTIMAbit GmbH, München
  4. ERP-Basis Administrator (m/w)
    Kendrion (Villingen) GmbH, Villingen-Schwenningen

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR BIS MONTAG 9 UHR: Saturn Online Only Offers
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. SanDisk Ultra 64-GB-SDXC 15,00€, Wolfenstein: The New...
  2. Wolfenstein: The New Order Xbox 360 USK 18
    9,99€ inkl. Versand (solange der Vorrat reicht)
  3. Age of Empires 3 Gold Edition
    5,00€ inkl. Versand (solange der Vorrat reicht)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Darpa

    Schnelle Drohnen fliegen durch Häuser

  2. Mattel und 3Doodler

    3D-Druck für Kinder

  3. Adobe Creative Cloud

    Adobe-Update löscht Daten auf dem Mac

  4. Verschlüsselung

    Thüringens Verfassungsschutzchef Kramer verlangt Hintertüren

  5. Xeon D-1571

    Intel veröffentlicht sparsamen Server-Chip mit 16 Kernen

  6. Die Woche im Video

    Sensationen und Skandale

  7. Micron

    Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen

  8. Hochbahn

    Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

  9. ViaSat Joint Venture

    Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten

  10. SSDs

    Micron startet Serienfertigung von 3D-NAND-Flash



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy View im Test: Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
Galaxy View im Test
Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
  1. Lehrer IT-Ausstattung an Schulen weiterhin nicht gut
  2. Huawei Mediapad M2 10.0 Gut ausgestattetes 10-Zoll-Tablet mit Stylus für 500 Euro
  3. Oberschule Weiter zu wenig Computer an den Schulen

Staatliche Überwachung: Die Regierung liest jeden Post
Staatliche Überwachung
Die Regierung liest jeden Post
  1. ÖPNV in San Francisco Die meisten Überwachungskameras sind nur Attrappen
  2. Videoüberwachung Innenministerkonferenz will Body-Cams für alle Polizisten
  3. Schnüffelgesetz Vodafone warnt vor Backdoors im Mobilfunknetz

Unravel im Test: Feinwollig schön und frustig schwer
Unravel im Test
Feinwollig schön und frustig schwer
  1. The Witness im Test Die Insel der tausend Labyrinthe
  2. Oxenfree im Test Urlaub auf der Gruselinsel
  3. Amplitude im Test Beats und Groove auf Knopfdruck

  1. Verfassungsschutzchef aus Thüringen...toll

    marcel.mustermann | 06:57

  2. Re: solange kodi noch geht...

    Test_The_Rest | 06:51

  3. Re: Android Update?

    ve2000 | 05:42

  4. Re: Phablet

    ve2000 | 05:39

  5. Re: Keine SanDisk-SSD mehr

    Unix_Linux | 05:24


  1. 14:35

  2. 13:25

  3. 12:46

  4. 11:03

  5. 09:21

  6. 09:03

  7. 00:24

  8. 18:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel