Abo
  • Services:
Anzeige
Gerangel um Aufträge für ersten großen LTE-Netzaufbau

Gerangel um Aufträge für ersten großen LTE-Netzaufbau

Nokia Siemens Networks bootet Huawei aus

Der skandinavische Mobilfunkbetreiber Teliasonera hat sich bei der weltweit ersten großen 4G-Netzwerk-Ausschreibung gegen Huawei und für Nokia Siemens Networks entschieden. Auch Ericsson hat einen Zuschlag für das superschnelle mobile Datennetzwerk erhalten.

2010 plant der Telekommunikationskonzern Teliasonera, in den 25 größten Städten in Schweden und den vier größten Städten Norwegens LTE kommerziell anzubieten. Das gab der Ausrüster Ericsson bekannt. Bisher hatte der Betreiber den Mobilfunk der vierten Generation nur für die Metropolen angekündigt.

Anzeige

Ericsson wird hierzu LTE-Funkzugangstechnik sowie als alleiniger Ausrüster das gemeinsame Vermittlungsnetz für die nordeuropäischen und baltischen Länder liefern. Ericsson ist zudem kommerzieller Ausrüster für drei weitere 4G-Netzbetreiber weltweit: Verizon Wireless und MetroPCS in den USA sowie NTT Docomo in Japan.

Wettbewerbsfähiges Angebot

Das Funknetzwerk stellt Ericsson zusammen mit dem Konkurrenten Nokia Siemens Networks auf. Bisher war noch der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei am 4G-Aufbau beteiligt, der sich ebenfalls für den Hauptauftrag beworben hatte. Hier setzte sich aber das finnisch-deutsche Gemeinschaftsunternehmen Nokia Siemens Networks durch. "Huawei wird den Aufbau des 4G-Netzwerkes in Oslo abschließen", erklärte Teliasonera. Huawei ist für seine aggressiven Preise bekannt, doch der Konkurrent war offenbar noch günstiger. Lars Klasson, Senior Vice President bei Teliasonera, sagte: "Wir haben uns entschieden, dass Nokia Siemens Networks das 4G-Funknetz von Teliasonera in Schweden und Norwegen liefert. Ausschlaggebend waren die hohe Qualität in Technik und das wettbewerbsfähige Angebot."

Nokia Siemens Networks hatte zuletzt Marktanteile eingebüßt und war nach Angaben der Marktforscher von Dell'Oro im dritten Quartal 2009 hinter Huawei zurückgefallen.


eye home zur Startseite
loler 14. Jan 2010

mein Kollege arbeitet bei einer Firma die das Netz einer Stadt betreut, er hat erzählt...

Sigahasser 14. Jan 2010

siga bist du das? Such dir endlich nen job!

antares 14. Jan 2010

Ich habe hier 7 Huawei Modems, die sich in den letzten jahren angesammelt haben, und ich...

antares 14. Jan 2010

als ich noch beim bund war, habe ich jede woche ca 2500 km hinter mich gebracht. das und...

loler 14. Jan 2010

Huawei privat oder staatlich? *Verschwörungstheorie bastel*


4G & LTE - Next Generation Internet / 14. Jan 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. QSC AG, Frankfurt, Hamburg, Oberhausen
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (-90%) 1,99€
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  2. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  3. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  4. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  5. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  6. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  7. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  8. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  9. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  10. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: Die man sich nicht leisten kann...

    My1 | 16:21

  2. Re: Hat sich organisatorisch etwas geändert?

    MK899 | 16:17

  3. Re: Sich nicht von der Angst anstecken lassen!

    FreiGeistler | 16:17

  4. Re: klappt bei mir nur ohne . hinter onion...

    zufälliger_Benu... | 16:13

  5. Re: Wer mietet denn eine PS4?

    GenXRoad | 16:10


  1. 14:09

  2. 12:44

  3. 11:21

  4. 09:02

  5. 19:03

  6. 18:45

  7. 18:27

  8. 18:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel