Abo
  • Services:
Anzeige
Intel-Zukunft: Werbung, die dem Betrachter hinterherguckt

Intel-Zukunft: Werbung, die dem Betrachter hinterherguckt

Transparentes Werbetafelkonzept passt sich dem Zuschauer an

Mit einer Webcam ausgestattete digitale Werbetafeln (Digital Signage) von Intel und Frog Design schauen sich den Nutzer genau an. Je nach seinem Alter gibt es dann entweder Spielzeug- oder Medikamentenwerbung. Auch das Geschlecht bestimmt, was von Interesse sein könnte.

Intels digitales Werbetafelkonzept ist besonders schlau. Es nutzt eine Webcam und natürlich die eigenen Prozessoren des Chipherstellers, um verschiedene Merkmale des Nutzers zu erkennen. Dazu gehört etwa das Alter, das eine personalisierte Werbung zulässt. So wird die Spielzeugwerbung wohl kaum einzelnen älteren Personen angezeigt. Sie bekommen ab einer gewissen Altersgruppe vermutlich eher Werbung für Medizin fürs Herz angezeigt.

Anzeige

Auch das Geschlecht des Betrachters soll das Werbekonzept herausfinden können. Je nachdem, wie die Menschen stehen, dürften für den Werbetreibenden Paare erkennbar sein. Kombiniert mit der Tageszeit wird hier zielgerichtete Werbung möglich: Tagsüber wird vielleicht die Urlaubsreise zu zweit angepriesen, abends gibt es Ausgehtipps.

Auf der CES 2010 hat Intel die Geschlechtererkennung demonstriert. Das Display zeigte entsprechende Kleidung, die der Rechner empfiehlt und die im virtuellen Lager von Intel vorrätig war.

Obendrein arbeitet die Werbeanzeige mit einem transparenten Display. Intel nennt das holographisches Glas. Letztendlich kann der Nutzer aber nur durch das Display schauen. Räumlich ist daran an sich nichts, außer dass das System bei geschickter Anbringung auch einen Blick in den Laden dahinter erlaubt.

Mit Hilfe der Kamera und Augmented Reality sind Anwendungen vorstellbar, die das Bild nach dem Blickwinkel der Person zum Display hin ausrichten. Der Anwender schaut durch das Display auf das Produkt und bekommt Erklärungen zu einzelnen Produktmerkmalen. Auch als interaktive Karte, durch die ein Besucher in einem Shoppingcenter schaut, wäre das vorstellbar.

Außerdem akzeptiert die Werbung auch Eingaben mit mehreren Fingern, da die Displayoberfläche berührungsempfindlich ist. Als Betriebssystem wird das Windows-7-basierte Windows Embedded Standard 2011 verwendet.

Intel zeigt das Konzept, das von Frog Design konstruiert wurde, zusammen mit Microsoft derzeit auf der National Retail Federation Expo (NRF) in New York.


eye home zur Startseite
Treadmill 13. Jan 2010

Genau das Konzept kam doch schon in dem Film vor, nervende Retina-Scans und...

Trollinger 12. Jan 2010

Wenn das Intel-Ding erstmal erkennen kann, ob Lady Kaka/Lorielle London M oder W sind...

ohne mich 12. Jan 2010

Alt sein kann manchmal ein Vorteil sein :)

Arianos 12. Jan 2010

Das war mal eine tolle, innovative Designgruppe. Aber nun müssen sie wohl jeden Auftrag...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Olpe
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  3. Digital Performance GmbH, Berlin
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. 17,97€
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  2. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  3. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  4. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  5. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  6. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  7. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  8. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  9. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  10. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
Astrohaus Freewrite im Test
Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
  1. Cisco Global Cloud Index Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren
  2. Cloud Computing Hyperkonvergenz packt das ganze Rechenzentrum in eine Kiste
  3. Cloud Computing Was ist eigentlich Software Defined Storage?

  1. Re: Memristor fehlt noch

    SoniX | 04:41

  2. Re: Erinnert an diesen neuen US-Tarnkappen...

    quasides | 04:40

  3. Re: Wenn Obama seinen Behörden das Hacken von...

    fb_partofmilitc... | 04:20

  4. Was ich mir für UHD und Blu-ray wünsche:

    ManMashine | 04:15

  5. Häh?

    Vögelchen | 04:06


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel