Zweitdisplay wird über USB mit Strom und Daten versorgt

Zweitdisplay wird über USB mit Strom und Daten versorgt

Sideline Cinq mit 10,1 Zoll großer Diagonale

Ein Zusatzdisplay für das Notebook oder ein Zweitmonitor für den Desktop - das bietet Sideline mit dem Cinq an. Das Display ist 10,1 Zoll groß und wird mit einem einzigen USB-Kabel mit dem Rechner verbunden. Darüber fließen der Betriebsstrom und die Daten.

Anzeige

Ein zusätzliches Netzteil ist für den Betrieb des Sideline Cinq nicht erforderlich. Das Display wird mit LEDs beleuchtet und erreicht eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Nach Herstellerangaben läuft es sowohl unter Windows als auch unter Mac OS X. Ein eingebautes Fach für eine SD-Karte wurde ebenfalls integriert, um Daten auszulesen.

Der Hersteller empfiehlt das Zweitdisplay für die Auslagerung von Instant Messengern, Werkzeugpaletten von Video- und Bildbearbeitungsprogrammen, für Widgets, Fernsehsendungen oder beim Webdesign als Rendering-Fenster.

Das Cinq kann sowohl horizontal als auch vertikal betrieben werden. Neben Klebebändern zur zeitweiligen Montage am Notebook-Primärdisplay wird auch ein Ständer mitgeliefert, um das Zusatzdisplay auf dem Schreibtisch aufzustellen.

In den USA soll das Cinq ab dem 3. Quartal 2010 ausgeliefert werden. Vorbesteller können es für rund 200 US-Dollar erwerben, später soll das Zusatzdisplay rund 250 US-Dollar kosten. Zweitdisplays für Notebooks gibt es schon seit einiger Zeit. Lenovo hat beim Thinkpad W700ds das zweite Display sogar im Deckel verbaut. Das hochkant montierte Zweitdisplay ist hier 10,6 Zoll groß und erreicht eine Auflösung von 768 x 1.280 Pixeln. Von Samsung gibt es mit dem Lapfit Touch ein berührempfindliches Zweitdisplay für Windows-7-Notebooks. Es wartet mit einer 22-Zoll-Bilddiagonale im 16:9-Format auf und lässt sich auf die Höhe des Notebookdisplays einstellen.

Einige digitale Bilderrahmen von Samsung können ebenfalls als Zweitdisplay über USB am Rechner betrieben werden.


Ich nicht du 14. Jan 2010

... ist mit Linux seh immer nur Windows und Mac OS X... aber mie wird etwas von Linux...

Martin F. 13. Jan 2010

Sind 4 Anschlüsse, davon 3 auf einmal nutzbar. Hab doch selbst eine 5770 …

antares 12. Jan 2010

so etwas wünsche ich mir schon seit jahren - und jetzt soll ich nochmal ein jahr...

Martin F. 12. Jan 2010

In meinem BIOS kann man die Option „SurroundView" aktivieren, damit bleibt die Onboard...

fsafas 12. Jan 2010

... alles bei McGuyver abgeschaut ...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java-Entwickler (m/w)
    Avision GmbH, Oberhaching bei München
  2. Full-Stack Entwickler (m/w)
    Scandio GmbH, München
  3. Produktsoftwareentwickler Vorentwicklung Cloud / Serverplattform (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. SAP ABAP-Entwickler/in
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Bud Spencer & Terence Hill - Jubiläums-Collection-Box [Blu-ray]
    54,90€
  2. NEU: Nonstop Nonsens: Die komplette Serie (SD on Blu-ray) [Blu-ray]
    13,97€
  3. VORBESTELLBAR: King Kong - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    19,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Trotz Update

    Samsungs SSD 840 Evo wird wieder langsamer

  2. Fluggastdatenspeicherung

    EU will Datensätze nach sieben Tagen anonymisieren

  3. Grim Fandango im Test

    Neues Leben für untotes Abenteuer

  4. Software

    Bundesweite Durchsuchung wegen Hack von Spielautomaten

  5. Fehlender Cache verursacht Ruckler

    Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar

  6. HTC

    Lollipop-Update fürs One (M8) in Deutschland erhältlich

  7. Datenschutzreform

    Gewerkschaft warnt vor PC-Durchsuchungen am Arbeitsplatz

  8. Testplattform für Grafikkarten

    Des Golems Zauberwürfel

  9. Charles Townes

    Laser-Erfinder mit 99 Jahren gestorben

  10. Flash wird ersetzt

    Youtube macht HTML5 zum Standard



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  2. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs
  3. Befristungen Amazon verteidigt sich gegen Hire-and-Fire-Kritik

Sentry Eye Tracker ausprobiert: Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
Sentry Eye Tracker ausprobiert
Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
  1. Mad Catz Mobiler Alleskönner-Controller Lynx 9 vorgestellt
  2. Smartpen Livescribe 3 lernt Android
  3. Eingabegerät Apple erhält Patent für funkenden Stift

Präsenz ist die neue Immersion: Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
Präsenz ist die neue Immersion
Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
  1. WebVR Oculus-Support im Firefox Nightly
  2. Virtual Reality Facebook sucht Oculus-Experten
  3. Magic-Leap-Patente AR-Brille lässt Herzen in OP-Sälen schweben

    •  / 
    Zum Artikel