JVC stellt Camcorder mit Bluetooth vor

JVC stellt Camcorder mit Bluetooth vor

GZ-HM550 nimmt Full-HD-Videos und 9-Megapixel-Standbilder auf

JVC hat mit dem GZ-HM550 einen Camcorder mit eingebautem Bluetooth-Modul vorgestellt, über das zum Beispiel ein Handy als Fernsteuerung oder ein GPS-Rekorder für die Geocodierung von Videos und Fotos angebunden werden kann.

Anzeige

Der JVC Everio GZ-HM550 nimmt Videos mit Full-HD in MPEG-4 AVC/H.264 auf und kann Fotos mit 9 Megapixeln Auflösung schießen. Der mit Back-Illumination ausgerüstete CMOS-Sensor misst 1/2,3 Zoll. Er soll bei schlechten Lichtverhältnissen ein gutes Rauschverhalten an den Tag legen. Der Camcorder speichert auf seinem internen Flash-Speicher mit 32 GByte oder auf SDHC-Speicherkarten. Auf 32 GByte passen bei bester Qualität mit 24 MBit/s rund drei Stunden Video.

JVC will über Bluetooth diverse Drittgeräte an den Camcorder anbinden. Ein Handy könnte so als Fernsteuerung eingesetzt werden, mit der die Aufnahme gestartet, das Zoomobjektiv bedient oder ein Video abgespielt wird. Der Anwender spart sich so den Kauf individueller Zusatzhardware. Über einen GPS-Rekorder könnten Geodaten in die Videos und Fotos geschrieben werden. Ein Bluetooth-Headset könnte zur Kontrolle des Aufnahmetons oder zur Vertonung eingesetzt werden.

Das 10fach-Zoomobjektiv der Kamera wird durch einen optischen Bildstabilisator unterstützt. Das eingebaute LED-Licht der GZ-HM500 ist für die Ausleuchtung von Videos gedacht, während der Blitz für Standbilder gedacht ist.

Neben den normalen Filmfunktionen kann der GZ-HM550 Aufnahmen in vordefinierten Zeitintervallen anfertigen oder reine Tonaufnahmen machen. Die automatische Aufnahmefunktion zeichnet nur auf, wenn sich eine Person ins Bild bewegt. Die Funktion lässt sich zur Überwachung und als Selbstauslöser nutzen. Neben hochauflösendem Video kann er alternativ auch Hochgeschwindigkeitsaufnahmen mit maximal 600 Bildern pro Sekunde machen. Dabei sinkt die Auflösung jedoch rapide. Bei 600 Bildern pro Sekunde werden die Videos nur 640 x 72 Pixel groß.

Die Gesichtserkennung wird auch bei der Sichtung des Videomaterials eingesetzt, bei dem der GZ-HM550 automatisch zu den Szenen spult, in denen Personen zu sehen sind. Der Camcorder misst 55 x 62 x 115 mm und wiegt leer 300 Gramm.

Die JVC GZ-HM550 soll in den USA im Februar für rund 800 US-Dollar auf den Markt kommen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Verifikationsingenieur (m/w) System on Chip Design
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut
  2. Konfigurationsmanager in der Entwicklung (m/w)
    EMT Ingenieurgesellschaft Dipl.-Ing. Hartmut Euer mbH, Penzberg Raum München
  3. Software Project Manager (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  4. Senior Software Developer (m/w)
    econda GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NEU: MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
    369,90€ (günstigster Preis laut Preisvergleich)
  2. G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  3. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  2. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  3. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  4. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick

  5. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  6. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  7. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

  8. Canonical

    Ubuntus Desktop-Next soll auf DEB-Pakete verzichten

  9. Glasschair

    Mit der Google Glass den Rollstuhl steuern

  10. Günther Oettinger

    EU und Telekom wollen Regulierung zu Whatsapp und Google



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Flex Shape Gripper: Zuschnappen wie ein Chamäleon
Flex Shape Gripper
Zuschnappen wie ein Chamäleon
  1. Windkraftwerke Kletterroboter überprüft Windräder
  2. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  3. Roboter Festos Falter fliegen fleißig

Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram
Android 5.1 im Test
Viel nützlicher Kleinkram
  1. Google EU-Wettbewerbsverfahren auch zu Android
  2. Lollipop Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus
  3. Google Android 5.1 bringt mehr Bedienungskomfort und Sicherheit

Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Indiegame Sony bringt Journey in Full-HD auf die Playstation 4
  2. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  3. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer

  1. Re: Überwachung der Normalsterblichen

    M. | 14:25

  2. Re: Hearthstone fair

    spiderbit | 14:25

  3. Re: woran erkennt man das Verfallsdatum einer Band ?

    Lapje | 14:23

  4. Re: Soll das ein Scherz sein?

    Vollstrecker | 14:23

  5. Re: Plattformen

    twothe | 14:22


  1. 10:05

  2. 09:50

  3. 09:34

  4. 09:01

  5. 18:41

  6. 16:27

  7. 16:04

  8. 15:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel