Anzeige

768-Bit-RSA von Wissenschaftlern geknackt

Schlüssel durch Faktorisierung offengelegt

Einer Gruppe internationaler Wissenschaftler ist es gelungen, eine RSA-Veschlüsselung mit 768 Bit zu knacken. Dazu setzten sie mehrere hundert Rechner ein, die zum Teil jahrelang rechneten. RSA-Schlüssel mit 1.024 Bit gelten zwar noch als sicher, die Wissenschaftler raten aber, schon heute auf RSA mit 2.048 Bit zu setzen.

In einem Dokument hat die internationale Forschergruppe Details zu dem Verfahren veröffentlicht. Insgesamt 80 Rechner benötigten ein halbes Jahr, um zunächst geeignete Polynome auszuwählen. Die daraus resultierenden Tabellen beanspruchten etwa 5 TByte Speicherplatz. Im zweiten Schritt wurden die gefundenen Zahlen kombiniert und aussortiert, was wiederum zwei Jahre auf hunderten Rechnern in Anspruch nahm. Umgerechnet betrug dabei die benötigte Prozessorleistung 1.500 Jahre auf einem Kern eines Opteron-Prozessors mit 2,2 GHz.

Anzeige

Im vorletzten Schritt übertrugen die Wissenschaftler die aussortierten Zahlen in eine Matrix, was wenige Wochen auf einigen Rechnerkernen benötigte. Um aus der Matrix einen geeigneten Schlüssel zu generieren, war dann weniger als ein Tag notwendig.

Die letzte Entschlüsselung des RSA-Kryptosystems mit 512-Bit-Stärke wurde vor weniger als zehn Jahren gemeldet, so die Wissenschaftler, also sei es durchaus denkbar, dass die 1.024-Bit-Verschlüsselung auf Grund der immer weiter steigenden Rechnerleistung in den kommenden drei bis vier Jahren ebenfalls geknackt werde. Sie empfehlen, bereits heute auf die 2.048-Bit Verschlüsselung umzusteigen.

RSA-Verschlüsselungen kommen in verschiedenen Stärken unter anderem in X.509-Zertifikaten im Internet und in der Telefonie vor sowie in den Übertragungsprotokollen IPSec und TLS oder in den Verschlüsselungen PGP und S/MIME.


eye home zur Startseite
na toll 07. Apr 2010

bei 1.024 Bit ist beim meinen Embedded gerät schluss Jeder Schlüssel den ich mit mehr...

mmm123 13. Jan 2010

Hahaaaa... wird nur noch getoppt von dem guten, alten Schulhof-Geplänkel (wenn man der...

Hagen Schramm 11. Jan 2010

Der Weltklimagipfel war komplett für die Tonne. Im Namen der Wissenschaft ist...

co-2 11. Jan 2010

OK dann nehme ich mir vr für 2010 mein CO2 verbrauch zu verdoppeln (damit du das dann 3...

pongpingdelü 10. Jan 2010

http://de.wikipedia.org/wiki/Exponentielles_Wachstum

Kommentieren


Eviltux. IT & Gesellschaft / 10. Jan 2010

my GettoWEB.DE / 08. Jan 2010

RSA-768 geknackt



Anzeige

  1. Frontend Developer (m/w)
    anwalt.de services AG, Nürnberg
  2. CIO / Head of IT (m/w)
    über JobLeads GmbH, Bodensee
  3. IT-Administrator (m/w)
    über expertalis GmbH, zwischen Stuttgart und Karlsruhe
  4. IT-Systemkauffrau / -mann oder Informatiker (m/w) zur Systemadministration
    Chirurgische Klinik München-Bogenhausen GmbH, München

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Die Maske, Die Goonies, Kiss Kiss Bang Bang, Batman: Under the Red Hood)
  2. NEU: Blu-rays zum Sonderpreis
  3. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Anki Cozmo

    Kleiner Roboter als eigensinniger Spielkamerad

  2. Alfieri

    Maserati will Elektrosportwagen bauen

  3. Google Bloks

    Programmcode zum Anfassen

  4. Gehalt.de

    Was Frauen in IT-Jobs verdienen

  5. Kurzstreckenflüge

    Lufthansa verspricht 15 MBit/s für jeden an Bord

  6. Anonymisierungsprojekt

    Darf ein Ex-Geheimdienstler für Tor arbeiten?

  7. Schalke 04

    Erst League of Legends und nun Fifa

  8. Patentverletzungen

    Qualcomm verklagt Meizu

  9. Deep Learning

    Algorithmus sagt menschliche Verhaltensweisen voraus

  10. Bungie

    Destiny-Karriere auf PS3 und Xbox 360 endet im August 2016



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Re: Zusammenarbeit Süddeutsche

    baumhausbewohner | 07:36

  2. Re: Feminismus != Gleichberechtigung

    Spike79 | 07:28

  3. Re: In 24 Jahren IT habe ich noch keine IT...

    non_sense | 07:21

  4. Re: nicht von Durchschnittsgehältern verunsichern...

    exxo | 07:10

  5. Re: Wer kauft sich vor Monatsende eine neue...

    exxo | 07:01


  1. 07:48

  2. 07:32

  3. 07:15

  4. 18:37

  5. 17:43

  6. 17:29

  7. 16:56

  8. 16:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel