WLAN-Router DGN2200M von Netgear unterstützt UMTS und Wimax

WLAN-Router DGN2200M von Netgear unterstützt UMTS und Wimax

Mehr Ausfallsicherheit mit zusätzlichem Modem

Netgears DGN2200M ist ein WLAN-Router, der auch über UMTS- oder Wimax-Modems Verbindungen aufbauen kann. Damit kann der Anwender für zusätzliche Ausfallsicherheit sorgen, wenn etwa die letzte Meile des Telefonanschlusses ausfällt.

Anzeige

Der WLAN-Router DGN2200M ist ein Router mit ADSL2+-Modem, an dem sich per USB zusätzlich UMTS- oder Wimax-Modems anschließen lassen. Mitgeliefert wird so ein Modem von Netgear nicht, der Anwender muss es selbst kaufen. Dabei kann er aus insgesamt 50 Modems auswählen, die derzeit unterstützt werden. Der Router soll dabei selbstständig erkennen, welcher Mobilfunkbetreiber angewählt werden muss.

Sollte die ADSL-Verbindung ausfallen, kann der Router automatisch eine Mobilfunkverbindung aufbauen und den Datenverkehr umleiten. Dabei überwacht der Router auch das Volumen und soll so verhindern, dass ein festes Datenkontingent überschritten wird. Zusätzlich ist es möglich, mehrere WLAN-Netze aufzuspannen, um so etwa Gästen einen abgesicherten, aber redundanten Netzwerkzugriff zu geben.

Der Router eignet sich allerdings nicht für alle Anwendungsgebiete. Netgear hat das Gerät nur mit einem Spar-WLAN ausgestattet. Endgeräte können sich nur auf 2,4 GHz mit dem Router verbinden, was insbesondere in Innenstädten zu einem Problem werden kann. Auf dem Band wird 802.11b/g/n mit maximal 300 MBit/s (Brutto) unterstützt.

Über vier normale Fast-Ethernet-Anschlüsse lassen sich Geräte auch per Kabel mit dem Router verbinden. Der Router bietet zudem die Möglichkeit, per Adapter an einen Zigarettenanzünder angeschlossen zu werden. So wird aus der UMTS-Verbindung ein WLAN fürs Auto oder für den Parkplatz.

Ein verwandtes Modell ist der MBRN3000 ohne ADSL-Modem. An dieses Modell lässt sich auch ein DSL-Modem anschließen, wie Netgear auf Nachfrage angab. Ob hier auch automatisch bei einem Ausfall zur Mobilfunkverbindung gewechselt wird, konnte Netgear nicht sagen.

Die Router sollen in Deutschland im zweiten Quartal 2010 im Handel verfügbar sein. Einen Preis konnte Netgear noch nicht nennen. In den USA sollen die Geräte für 140 bis 180 US-Dollar ab April 2010 auf den Markt kommen.

Weitere Informationen finden sich im PDF-Datenblatt des DNG2200M des Routers. Welche Modems die Router ansprechen können, ist außerdem in einer Kompatibilitätsliste dokumentiert, die auch für die jetzt vorgestellten Modelle gültig sein soll.


Pit456 07. Jan 2010

... dass WLAN-Router mit eingebautem DSL-Modem grundsätzlich nur FastEthernet Anschlüsse...

Vorteile erstellen 07. Jan 2010

Im Prinzip ist jedes Handy ein UMTS-Modem. gprsconnect von Knoppix macht es vor. Und im...

sonnendreher 07. Jan 2010

Hallo, ich habe eine FritzBox 7240 mit aktueller Firmware und einem UMTS Stick in...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Analyst (m/w) Yield Management
    HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  2. Facharchitektin / Facharchitekt
    Landeshauptstadt München, München
  3. Senior Softwareentwickler für ERP-System (C/C++) (m/w)
    Einkaufsallianz Nord GmbH, Berlin
  4. CRM Entwickler / Administrator (m/w)
    Nemetschek Allplan Systems GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  2. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  3. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  4. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  5. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  6. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  7. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  8. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  9. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  10. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel