Marvell Plug Computer 3.0 mit WLAN und Festplatte

Marvell Plug Computer 3.0 mit WLAN und Festplatte

Microserver zur Heimvernetzung und für industrielle Anwendungen

Marvell zeigt auf der CES mit dem Plug Computer 3.0 einen Microserver für Heim und Büro. Das Gerät ist kaum größer als eine Mehrfachsteckdose und wartet mit WLAN, Bluetooth und integrierter Festplatte auf.

Anzeige

Der Plug Computer 3.0 von Marvell ist ebenso zum Streaming von Multimediainhalten gedacht wie zur Heimvernetzung. Er soll auch die Steuerung von Licht, Heizung und Bewässerungssystemen aus der Ferne erlauben. In dem Gerät steckt Marvells Prozessor Armada 300, der mit 2 GHz läuft.

Dabei wird der Server direkt in eine Steckdose gesteckt. Daher auch der Name Plug Computer.

Mit dem SheevaPlug hatte Marvell bereits im vergangenen Jahr ein ähnliches Gerät vorgestellt, das seitdem als Entwicklerkit angeboten wird und rund 10.000-mal verkauft wurde. Das gleiche Konzept verfolgt Marvell auch mit dem Plug Computer 3.0 und will damit neue Märkte erobern.

Das neue Modell wartet mit einer integrierten Festplatte und einem schnelleren ARM-basierten Prozessor sowie WLAN- und Bluetooth-Unterstützung auf. Zusätzliche Geräte lassen sich per USB 2.0 anschließen.

Als Betriebssystem können verschiedene Linux-Distributionen genutzt werden, darunter Ubuntu, Debian, Fedora und Gentoo sowie FreeBSD. Marvell liefert zudem ein Entwicklerpaket zur Rapid-Application-Entwicklung mit.

Angeboten wird der Plug Computer 3.0 als Entwicklerkit über Globalscale, Ionics EMS und Universal Scientific Industries. Details rund um seine Plug Computer hat der Chiphersteller Marvell unter plugcomputer.org zusammengestellt.


Zooombie 13. Dez 2010

Für 150 € ist es aber nicht gerade günstig. :-(

Vindulus 12. Feb 2010

doch witzig :D

matthiasr 06. Jan 2010

Der SheevaPlug hat (als Entwicklergerät) eine zusätzliche Mini-USB-Buchse, über die JTAG...

oldmcdonald 06. Jan 2010

Danke!

Mü Up 06. Jan 2010

Die 100 Dollar sind der preis des alten Sheevaplug. Der neue wird wahrscheinlich teurer!

Kommentieren


hep-cat.de / 06. Jan 2010

Plug Computer 3.0



Anzeige

  1. SAP Consultant SRM/MM (m/w)
    DELICom DPD GmbH, Großostheim bei Aschaffenburg
  2. (Senior) Geoinformatiker (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin und/oder Gütersloh
  3. Softwareentwickler Linux/C++ (m/w)
    init AG, Karlsruhe
  4. Software-Entwickler (m/w)
    Bosch Sicherheitssysteme Engineering GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Recht auf Vergessen

    Bundesverfassungsrichter kritisiert EuGH-Urteil

  2. VDSL

    1&1 unterbietet Vectoring-Preis der Telekom

  3. Google Barge

    Google verschrottet einen seiner Schwimmpontons

  4. Electronic Arts

    Aus für Ultima Forever

  5. Cloud-Durchsuchung

    US-Bundesgericht fordert E-Mails aus Europa

  6. Call of Duty

    Nemesis-Erweiterung schließt Ghosts ab

  7. Motorola

    Android 4.4.4 wird für das Moto X verteilt

  8. iOS

    Wikipedia-App mit Offlinefunktion für unterwegs

  9. Microsoft

    Office fürs iPad wird praxistauglicher

  10. Sony-Sensor

    Baut Nikon eine eigene Mittelformatkamera?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Sony Gewinnsprung dank Playstation 4 und Filmen
  2. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  3. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel