Eye-Fi Pro X2: 8-GByte-SD-Karte mit 802.11n-WLAN

Neue Karte bietet 8 GByte Speicherkapazität

Eye-Fis SD-Karten können mehr als nur Bilder speichern: Mit eingebautem WLAN dem 802.11n-Standard folgend können Bilder schnell auf den Rechner hochgeladen und mit Positionsdaten versehen werden.

Anzeige

Von der Firma Eye-Fi gibt es eine neue SD-Karte mit eingebautem WLAN-Chip. Die Pro X2 bietet mehr Speicher als ältere Karten des Herstellers. Die Pro-Karte mit 8 GByte Kapazität bietet unter anderem Zugriff auf kostenpflichtige Hot-Spots, Geotagging, FTP-Upload, RAW- und Videounterstützung sowie einen "Endless Memory"-Modus. In diesem Modus löscht die Karte Bilder, die bereits übertragen wurden und ermöglicht so längere Aufnahmen. Die neue Karte ist zudem eine Class-6-Karte und sollte damit auch für Serienaufnahmen geeignet sein. Genaue Datentransferraten gibt Eye-Fi aber nicht an.

Die neue SD-Karte gehört zu den 802.11b/g/n-Geräten, kann also vermutlich wie die Vorgänger nur auf dem 2,4-GHz-Band funken. Dank 802.11n sollte dies aber schneller gehen als bei den Vorgängerkarten. Die genaue Datentransferrate wird nicht angegeben. Neben einem Infrastrukturmodus, bei dem sich die WLAN-Karte in das heimische WLAN-Netz einbucht, ist auch ein Ad-hoc-Modus möglich, mit dem sich der Fotograf unterwegs mit dem Notebook verbindet. Für abhörsichere Übertragungen wird WPA-PSK und WPA2-PSK unterstützt.

Die ersten Karten sollen Ende Januar 2010 verschickt werden. Zu haben sind sie offiziell nur in Kanada, USA, Japan und Großbritannien. Der Preis liegt bei 150 US-Dollar.

Eye-Fi-Karten sind mit vielen Kameras mit SDHC-Kartenschacht kompatibel. Einige wenige Kameras von Canon, Nikon und Casio erkennen die Karte sogar direkt und erlauben etwa, das WLAN in der Kamera abzuschalten. Wer Genaueres wissen möchte, sollte in die Kompatibilitätsliste schauen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter Automotive (m/w)
    KSE GmbH, Ingolstadt
  2. Datenbank-Spezialist (m/w)
    Schafferer & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  3. Software-Entwickler (m/w) C++ / Java
    S. Siedle & Söhne, Furtwangen bei Villingen-Schwenningen/Freiburg im Breisgau
  4. Mitarbeiter Third-Level-Support & Software Development (m/w)
    epay, Martinsried bei München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nick Hayek

    Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch

  2. Hdmyboy

    HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy

  3. Merkel-Handy

    NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen

  4. Unitymedia

    Liberty Global schafft Marke KabelBW ab

  5. NSA-Ausschuss

    BND trickst bei Auslandsüberwachung in Deutschland

  6. IT-Anwalt

    "Facebook geht bei neuen AGB illegal vor"

  7. Erbgut

    DNA überlebt Ausflug ins All

  8. Windows-Nachbau

    ReactOS bekommt neuen Explorer

  9. Bundesgerichtshof

    Kopierschutzmaßnamen für Konsolen sind zulässig

  10. Linshof i8

    Achteck-Smartphone mit Übertaktung und Turbo-Speicher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  3. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten

Intel Edison ausprobiert: Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
Intel Edison ausprobiert
Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
  1. Intel Edison Kleinrechner mit Arduino-ähnlichem Board als Breakout

    •  / 
    Zum Artikel