Asus Eee PC T91MT: Multitouch und TV-Tuner

Asus Eee PC T91MT: Multitouch und TV-Tuner

Multitouch-Modell mit Windows 7 Home Premium

Mit dem Eee PC T91MT bietet Asus eine Variante des Contvertible Netbooks T91 an. Diesmal kann das berührungsempfindliche Display mit mehr als nur einem Finger umgehen und mit dem DVB-T-Tuner eignet sich das Netbook auch als Minifernseher.

Anzeige

Asus stellt mit dem Eee PC T91MT eine neue Variante des Convertibles vor. Gegenüber dem von Golem.de bereits getesteten T91 unterscheidet sich das T91MT durch die Möglichkeit, Eingaben auf dem resistiven Touchscreen auch mit zwei Fingern vorzunehmen, und durch den integrierten TV-Tuner. Der Tuner kann DVB-T-Signale empfangen, eine Antenne liegt als Zubehör bei. Mit analogen Signalen kann der Empfänger nicht umgehen.

Außerdem installiert Asus jetzt Windows 7. Auf die Sparversion verzichtet Asus und installiert stattdessen die Home-Premium-Variante, die neben dem Media Center auch für Tablet-PC-Anwendungen geeignet ist. Das macht das Gerät allerdings teurer.

 

Die anderen Eckdaten bleiben gleich. Es ist also auch beim T91MT ein Atom Z520 (1,33 GHz) mit dem US15W-Chip vorhanden, der den schwachen PowerVR-Kern beherbergt. Das LED-LC-Display ist 8,9 Zoll in der Diagonale breit und bietet eine Auflösung von 1.064 x 600 Pixeln. Die interne SSD bietet eine Kapazität von 16 GByte, eine 16-GByte-SDHC-Card wird in einen der beiden Kartenleser eingesteckt.

Die Arbeitsspeicherausstattung bleibt beim T91MT ebenfalls bei 1 GByte stehen. Der Speicher lässt sich auf 2 GByte aufrüsten. Eigentlich könnte Asus jetzt mehr verbauen, denn das T91MT unterliegt nicht den Bedingungen der Windows 7 Starter Edition.

Ursprünglich sollte das Convertible Netbook bereits Ende November 2009 erscheinen. Asus hat in der Zwischenzeit noch einmal an der Ausstattung gearbeitet. In der ursprünglichen Planung war eine 160 GByte große Festplatte vorgesehen, die vermutlich im 1,8-Zoll-Formfaktor und vor allem sehr langsam gewesen wäre.

Laut Asus ist das T91MT ab sofort in zwei Farbvarianten verfügbar. Der Preis liegt bei knapp 500 Euro.


Das Gute A 12. Jan 2010

Vermutlich hätte es einfach nur mehr Geld gekostet...

pool 05. Jan 2010

Ist ja wie eine Autobahn ohne feste Oberfläche.

PCP69 05. Jan 2010

'der den schwachen PowerVR-Kern beherbergt' Mag sein, aber wenigstens kann dieser Kern HD...

w0rkaholic 05. Jan 2010

und es geht morgen wieder zurück. Ich habe stattdessen den Acer 1820 PTZ vorbestellt für...

Kommentieren


Deutschsprachiger Microsoft Media Center BLOG / 05. Jan 2010

Media Center Netbook: ASUS Eee PC T91MT - Touch & TV-Tuner inclusive



Anzeige

  1. SAP ABAP-Entwickler/in
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  2. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) im Umfeld Produktdatenmanagement
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Full-Stack Entwickler (m/w)
    Scandio GmbH, München
  4. Produktsoftwareentwickler Vorentwicklung Cloud / Serverplattform (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. GÜNSTIGER: The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited
    14,99€ (bald ohne Abo spielbar!)
  2. Assassins Creed Unity PC Download
    29,97€
  3. NEU: Call of Duty: Advanced Warfare Day Zero Edition (PS4)
    39,97€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Innenstädte

    Einzelhändler für Ende des Sonntagsverkaufsverbots

  2. Yanis Varoufakis

    Griechischer Finanzminister hat für Valve gearbeitet

  3. Quartalszahlen

    Apples iPhone-Verkauf übertrifft alle Prognosen

  4. Apple

    Das ist neu an iOS 8.1.3 und OS X 10.10.2

  5. Autobahn

    Ruhrgebiet soll Testgebiet für autonomes Fahren werden

  6. Glibc

    Ein Geist gefährdet Linux-Systeme

  7. iPhone

    Apple patentiert ansteckbares Gamepad und weiteres Zubehör

  8. KDE Plasma 5.2 erschienen

    Breeze ist überall

  9. Vorratsdatenspeicherung

    EU-Kommission plant keinen neuen Anlauf

  10. Microblogging

    Twitter führt Videofunktion und Gruppennachrichten ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
Heimkino-Raumklang von oben
Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
  1. DTS:X Probe gehört Dolby-Atmos-Konkurrent arbeitet mit Deckenlautsprechern
  2. Surround-Sound Holpriger Start für Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos
  3. Interstellar in 70 mm Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite

IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

    •  / 
    Zum Artikel