Neue Atom-NAS-Systeme von QNAP für zwei bis acht Festplatten

Neue Atom-NAS-Systeme von QNAP für zwei bis acht Festplatten

Turbo-Reihe für die Verwendung mit vSphere4 von Vmware zertifiziert

QNAP hat vier neue NAS-Systeme vorgestellt, die zwischen zwei und acht 3,5-Zoll-Festplatten aufnehmen können. Damit der Datentransfer schnell ist, hat QNAP zudem einen Dual-Core-Atom in das Gehäuse gesteckt.

Anzeige

Die neuen NAS-Systeme TS-259 Pro, TS-459 Pro, TS-659 Pro und TS-859 Pro von QNAP können zwei, vier, sechs beziehungsweise acht Festplatten im 3,5-Zoll-Formfaktor aufnehmen. Auch 2,5-Zoll-Festplatten können aufgenommen werden. Für die Rechenarbeit, die für Datentransfers notwendig ist, setzt der Hersteller einen Dual-Core-Atom ein. Der D510 taktet mit 1,66 GHz und hat 1 GByte Arbeitsspeicher zur Seite. Außerdem stehen 512 MByte Flashspeicher zur Verfügung.

In der restlichen Ausstattung unterscheiden sich die Geräte kaum voneinander. So haben alle zwei GbE-Anschlüsse und fünf USB- sowie zwei eSATA-Anschlüsse. Große Unterschiede gibt es bei der Leistungsaufnahme. Das Zwei-Festplatten-System nimmt beispielsweise 16 Watt in der Ruhe auf und 25 Watt unter Last. Beim Acht-Festplatten-System sind es 30 beziehungsweise 59 Watt.

NAS-Systeme der TS-x59-Serie bieten etliche Einsatzmöglichkeiten. So lassen sich die Geräte als iSCSI-Target auswählen, bieten verschiedene Hot-Swap-RAID-Modi (0, 1, 5, 5+Spare, 6, 6+Spare, Single, JBOD) oder können als Webcam-Überwachungsstation eingesetzt werden. Der Hersteller erwähnt zudem die Kompatibilität mit VMWare vSphere ESX. Die neue Turbo-NAS-Reihe kann also mit Vmwares vSphere4 (ESX 4.0) im Netzwerk problemlos verwendet werden, wie die Firma verspricht. Die Virtualisierungsplattform kann auf dort abgelegte virtuelle Images zugreifen.

Über die Implementierung von iSCSI-3 Persistent Reservation kann auch Windows Server 2008 als Cluster betrieben werden. Ferner wird auch Multipath I/O sowie MC/S unterstützt. Ebenfalls neu mit dabei ist die Unterstützung für das Distributed Filesystem (DFS). Die aktuelle Version 3.2 der Konfigurationssoftware bietet über eine überarbeitete Benutzeroberfläche Zugriff auf DFS, Energiesparoptionen sowie das IPv6-Protokoll. Die Turbo-Serie unterstützt ab sofort auch WebDAV über das normale oder sichere HTTP-Protokoll. Der Web File Manager 2 wurde ebenfalls neu gestaltet. Apple-Benutzer können mit Time Machine den NAS-Server als Backupziel auswählen.

QNAPs NAS-Systeme sollen noch im Januar 2010 verfügbar sein. Die Unterschiede zwischen den NAS-Systemen des Herstellers sind in einer Vergleichstabelle aufgelistet. [von Jörg Thoma und Andreas Sebayang]


dj1 22. Jan 2010

Das Maximum an möglicher Kapazität hängt vor allem am verwendeten Filesystem: Unter...

Seth123 05. Jan 2010

Dann schon lieber Pineview: http://pdde.zotac.com/index.php?page=shop.product_details...

blub 05. Jan 2010

oh mann dieser kommentar war einfach nur D'OH!

mr. friday 05. Jan 2010

selbst die modelle mit dem älteren single core atom n270 von qnap schaffen schon um 70...

HomeUser 05. Jan 2010

Aber mal ehrlich, die Geräte von QNap sind eher für den SemiProfessionellen Bereich und...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior BI Architekt Unternehmens-Datenmodell (m/w)
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  2. IT Senior Consultant (m/w) Debitoren Management System
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Modulmanager (m/w) im Bereich Warenwirtschaft
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  4. Informatiker / innen Schwerpunkt SAP Entwicklung
    Lechwerke AG, Augsburg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    29,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. NUR NOCH HEUTE: Der Hobbit: Smaugs Einöde Extended Edition 2D/3D BD Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray]
    32,97€
  3. Dokumentationen bis -40%
    (u. a. AC/DC Let There Be Rock 8,97€, Elvis Presley on Tour 7,99€, Space Dive 7,99€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dying Light

    Performance-Patch reduziert Sichtweite

  2. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  3. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  4. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  5. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  6. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  7. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  8. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  9. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  10. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. IMHO Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  2. Geforce GTX 965M Sparsamere Alternative zur GTX 870M
  3. MFAA Nvidias temporale Kantenglättung kann mehr

Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Quartalsbericht Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar
  2. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  3. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

    •  / 
    Zum Artikel