Abo
  • Services:
Anzeige

Verschlüsselte USB-Sticks: Zugriff ohne gültiges Kennwort

Software-Update verhindert künftige Angriffe

Die Sicherheitsspezialisten von Syss haben Fehler bei verschlüsselten USB-Sticks gefunden, die dazu führen, dass Angreifer ohne gültiges Kennwort auf die Daten auf den USB-Sticks zugreifen können. Beide Produkte sollen eigentlich besonders sicher sein.

Gefunden wurden die Fehler in speziellen USB-Sticks von Sandisk und Kingston, die jeweils nach dem FIPS-Standard der NIST für den Einsatz beim US-amerikanischen Militär sowie bei der US-amerikanischen Regierung zertifiziert wurden. Nach Syss-Angaben lässt sich die Kennwortüberprüfung beider Produkte leicht aushebeln. Denn beide USB-Sticks setzen auf eine Software-Lösung, die den Zugriff auf die Daten auf dem Speichermedium freigibt. Eine Hardware-Verschlüsselung bieten beide Geräte nicht.

Anzeige

Bei der softwareseitigen Kennwortüberprüfung musste das Ergebnis der Entschlüsselung einen bestimmten Wert zurückgeben. Wie Syss aufdeckte, ändert sich dieser Wert nie, so dass den USB-Sticks ohne großen Aufwand vorgegaukelt werden kann, dass das eingegebene Kennwort korrekt ist. Dabei spielt es keine Rolle, welches Kennwort tatsächlich eingegeben wird. Auf diesem Weg könen Unbefugte Zugriff auf alle Daten auf dem USB-Stick erlangen.

Sowohl Sandisk als auch Kingston wurden von Syss auf den Fehler aufmerksam gemacht und haben bereits Software-Updates bereitgestellt, damit dieser Angriff nicht mehr möglich ist. Betroffen sind die Kingston-Geräte Datatraveler Blackbox (DTBB), Datatraveler Secure - Privacy Edition (DTSP) sowie Datatraveler Elite - Privacy Edition (DTEP) sowie die Sandisk-Sticks Cruzer Enterprise USB flash drive CZ22, Cruzer Enterprise FIPS Edition USB flash drive CZ32, Cruzer Enterprise with McAfee USB flash drive CZ38 und Cruzer Enterprise FIPS Edition with McAfee USB flash drive CZ46.


eye home zur Startseite
OldFart 02. Jan 2010

Nö, falsch. Konkret mal zum Kingston - Du solltest mal das durchlesen was dazu...

antares 30. Dez 2009

lol... GSM und sicher? Bei GSM wurde bewusst A/1 genutzt, um erstens die Exportgesetze...

Siga-anal 30. Dez 2009

wer keine ahnung hat kifft und trollt bei golem.de Such dir endlich n Job!

nepumuk 30. Dez 2009

Ich finds auch komisch das z.B. zur CeBit immer über Produktneuheiten berichtet wird...

Shadow27374 30. Dez 2009

Das man der Truecrypt-Foundation mangels Informationen nicht trauen will ist in Ordnung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadt Ellwangen, Ellwangen
  2. über Hays AG, Baden-Württemberg
  3. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt
  4. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-61%) 17,99€
  2. (-45%) 32,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: EWE ist ganz übel

    jackstone | 22:16

  2. Re: Bei den heutigen Kinopreisen

    plutoniumsulfat | 22:16

  3. Re: omfgwtfrly?

    pierrot | 22:12

  4. Re: schade ...

    felix.schwarz | 22:09

  5. Upload ...

    kaymvoit | 22:08


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel