Abo
  • Services:
Anzeige

Kein HDTV-Showcase - Kabel Deutschland bleibt stur

Kabelnetzbetreiber antwortet auf Kundenpetition

Die eigenen Kunden fordern frei empfangbare HDTV-Sender, doch Kabel Deutschland bleibt stur und verweist wie gewohnt auf die öffentlich-rechtlichen Sender. Deren HDTV-Showcase will Kabel Deutschland nur gegen zusätzliche Bezahlung übertragen, während er über konkurrierende Kabelnetze längst zu empfangen ist.

Ein ZDF-Sprecher sagte Golem.de: "Das ZDF hat allen Kabelnetzbetreibern angeboten, die HDTV-Showcases kostenlos in ihren Netzen zu verbreiten. Dieses Angebot haben die großen regionalen Kabelnetzbetreiber auch angenommen, weil dies im Interesse ihrer Kunden liegt und der Förderung von HDTV insgesamt zugute kommt. Für die Kabelkunden ist der Kabelanschluss dadurch nicht teurer geworden."

Anzeige

Kabel Deutschland (KDG) weigert sich jedoch, ohne Kostenbeteiligung der öffentlich rechtlichen Sender, deren HDTV-Showcase einzuspeisen. Auch andere Free-HDTV-Sender finden sich im KDG-Portfolio weiterhin nicht, lediglich das HD-Angebot des PayTV-Senders Sky kann gegen Bezahlung bezogen werden. Dass es auch anders geht, zeigt HDTV-Vorreiter Kabel BW mit derzeit 19 hochauflösenden Fernsehsendern - bestehend aus Free- und PayTV-Angeboten. Warum das bei KDG anders ist, wollte ein Sprecher gegenüber Golem.de nicht im Detail erklären, mit Rücksicht auf Verhandlungen mit den Sendern. Stattdessen gibt es nur ein allgemeines Statement, als Reaktion auf eine Petition unzufriedener Kunden.

"Das Argument der Sender, das HD-Signal sei 'kostenlos und KDG könne es ohne Probleme sofort einspeisen', ist scheinheilig. Dabei wird völlig außer acht gelassen, dass dem Kabelnetzbetreiber durch die Einspeisung der HD-Sender ins Kabelnetz Kosten entstehen", so ein Kabel-Deutschland-Sprecher in einer Stellungnahme. "Ferner ist es ein über Jahre unverändertes Geschäftsmodell, dass die Sender für die Verbreitung ihrer Programme im Kabel Einspeiseentgelte je nach genutzter Kapazität und Reichweite bezahlen, ganz so wie die Sender auch die Kapazitäten bei Satellit und DVB-T bezahlen. Anders als beim Satelliten weigern sich die Sender aber nun, sich auch an den Kosten für eine HD-Verbreitung zu beteiligen und versperren somit den Kabelkunden den Weg zu hochauflösendem Fernsehen."

Beim ZDF sieht man das ganz anders: "Nur die KDG macht von diesem Angebot - anders als noch im Sommer zur Leichtathletik-WM - keinen Gebrauch und verärgert damit nicht nur ihre Kunden, sondern trägt zur Verunsicherung in der Branche insgesamt bei. Die von der KDG zur Rechtfertigung herangezogene Parallele zur Satellitenverbreitung ist unzutreffend, weil der Satellitenkunde - anders als der Kabelkunde - kein zusätzliches Entgelt für den Empfang der Programme zu bezahlen hat."

KDG sieht HD zwar als "ganz wichtigen Digitalisierungstreiber" und würde den Kunden Free-TV HD am liebsten ohne zusätzliche Kosten und ohne Nutzungsbeschränkungen zur Verfügung stellen. Doch bisher ist für den Kunden nichts davon zu sehen, auch wenn es seitens KDG heißt, man befinde sich "mit den betreffenden Sendern noch in intensiven Gesprächen". KDG empfiehlt seinen Kunden, Druck auf die Sender auszuüben, "damit diese nicht länger ihre Marktmacht zu Lasten der Kunden missbrauchen".

Stattdessen üben die Kunden nun Druck auf KDG aus, sie wollen nicht länger die Leidtragenden sein. In einer Onlinepetition mit dem Titel 'ARD, ZDF und Eins Festival HD-Showcases - Einspeisung von Kabel Deutschland - Jetzt und sofort !' fordern sie die Kabel-Deutschland-Geschäftsführung zum Handeln auf: "Führen Sie intensive Gespräche, verhandeln Sie 14 Stunden am Tag mit den Anbietern - Aber zuerst einmal Einspeisung der HD-Programme - Jetzt !"


eye home zur Startseite
Kabelgegener 15. Jan 2010

Mich würde auch interessieren wo es dies Formulare gib.

saipal 13. Jan 2010

Das stimmt so nicht. In den Ballungsgebieten gibt es Entertain mit VDSL und hier hast du...

c4speed 04. Jan 2010

Geht es nur um die Showcases oder auch um die HD-Sender wenn sie richtiges Programm...

Magnat 02. Jan 2010

Der Nutzer hat zu nutzen und ansonsten die Klappe zu halten. Gemacht wird, was die...

Denkmalschützer 02. Jan 2010

Denkmalschutz? Na und? http://www.tarnsat.de/index.php Und das ist nur ein Beispiel von...


Crossrange.de / 30. Dez 2009

Nikolai Longolius - Ideen aus der Cloud / 30. Dez 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. S&L Netzwerktechnik GmbH, Mülheim-Kärlich
  2. über Robert Half Technology, München
  3. über Robert Half Technology Personalvermittlung, Raum Hamburg
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Avatar, Whiplash, Fast & Furious 6, Braveheart, Forrest Gump, Das fünfte Element, Pain...
  2. 189,00€ (Vergleichspreis ab ca. 235€)
  3. 55,00€ (Vergleichspreis ab ca. 75€)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  2. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  3. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  4. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  5. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  6. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  7. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  8. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  9. Alle drei Netze

    Ericsson und Icomera bauen besseres Bahn-WLAN

  10. Oculus Rift

    Palmer Luckey im Netz als Trump-Unterstützer geoutet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: [Hier Beleidigung einfügen]

    stiGGG | 01:36

  2. Re: Ja und???

    emuuu | 01:17

  3. Re: Performance auf alten Rechner

    Eierspeise | 00:55

  4. Re: "Und geschockt, was neue Dateifunktionen auf...

    FreiGeistler | 00:15

  5. Re: macOS ist fertig

    FreiGeistler | 00:04


  1. 12:51

  2. 11:50

  3. 11:30

  4. 11:13

  5. 11:03

  6. 09:00

  7. 18:52

  8. 17:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel