Über die Zukunft von Duke Nukem

George Miller von 3D Realms spricht über kommende Titel mit dem Actionhelden

Das Projekt Duke Nukem Forever ist vermutlich nicht tot - aber es liegt auf Eis. Trotzdem kündigen die Macher eine Reihe neuer Spiele mit dem markanten Helden an. Und erzählen, wie viel Geld sie mit dem direkten Vorgänger verdient haben.

Anzeige

"In den nächsten paar Jahren werden wir die Wiederauferstehung von Duke sehen", hat Scott Miller dem Spielemagazin Gamesauce gesagt. Laut Miller, der unter anderem Chef von 3D Realms ist, sind derzeit eine Reihe von Duke-Spielen in Entwicklung. Er sei sicher, dass der blonde Haudrauf in einer ganzen Reihe von Programmen für den Casualmarkt auftauchen werde. Damit dürften unter anderem Titel für das iPhone, für Nintendo DS und Playstation Portable sowie eine Umsetzung von Duke Nukem: Manhattan Project für Xbox Live Arcade gemeint sein.

 

Außerdem befänden sich laut Miller einige "größere" Duke-Spiele in der Entwicklung, die dann möglicherweise auch für das Hardcore-Publikum interessant sind. Dabei handelt es sich - obwohl das Entwicklerteam im Sommer 2009 aufgelöst wurde - wohl auch um Duke Nukem Forever. Seit Herbst 2009 weist ein mysteriöses Bild auf der Facebook-Seite des Duke darauf hin, dass demnächst mit Neuigkeiten zu rechnen sei. Miller hat außerdem gesagt, dass die Arbeit am Drehbuch des schon länger geplanten Films mit Duke Nukem vorangeht.

In den letzten Tagen hat sich auch Wired mit Duke Nukem Forever beschäftigt. Das US-Magazin hatte in der Vergangenheit dem Spiel mehrfach den Vaporware Award verliehen. Der aktuelle Artikel beschäftigt sich damit, warum das Projekt trotz ausreichend Zeit und Geld nicht fertiggestellt wurde. Hauptgründe seien gewesen, dass die Entwickler nach dem riesigen Erfolg von Duke Nukem 3D wohl zu hohe Ansprüche an sich selbst gestellt hätten, was zu einer Art Lähmung geführt habe, und dass Scott Miller ständig neue aufwendige Features im Spiel haben wollte.

Gegenüber Gamesauce hat sich Miller auch darüber geäußert, wie er und seine Mitarbeiter finanziell ausgestattet waren. Angeblich habe die Entwicklung des 1996 veröffentlichten Duke Nukem 3D rund 300.000 US-Dollar gekostet, dann aber das 25fache dieser Summe wieder eingespielt, also rund 7,5 Millionen US-Dollar. Dazu seien weitere Gelder aus der Vermarktung auf Konsolen gekommen. Auch mit der Lizenz des bei Remedy Entertainment entwickelten Max Payne habe sein Unternehmen viel Geld verdient: 2,5 Millionen US-Dollar an Investitionen hätten für rund 30 Millionen US-Dollar an Lizenzeinnahmen gesorgt, plus 48 Millionen US-Dollar beim Verkauf der Marke an Take 2.


The Howler 04. Jan 2010

Haha, noh so ein Opfer ^^ Ich habe 1996 vorbestellt bei OkaySoft (Anzeige in der PCA) und...

The Howler 04. Jan 2010

lol, du hast rofl gesagt! ^^

The Howler 04. Jan 2010

Die Originalreihe waren: Duke Nukem (Jump&Run/kein Sidescroller!) Duke Nukem 2 (Jump&Run...

PullMull 03. Jan 2010

DAS IST NICHT WAHR!!!!! ER WIRD KOMMEN!!! IHR WERDET SCHON SEHEN DER DUKE WIRD KOMMEN UND...

Troll-Alarm 02. Jan 2010

Stimmt, Roland Emmerich zum Beispiel. Nur 'ne ganz kleine Nummer im Kino...

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Braunschweig
  2. IT-Administrator/MS Dynamics NAV Systembetreuer (m/w)
    EMK Münzen & Edelmetalle, Erftstadt
  3. IT Business Analyst (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Wiesbaden
  4. (Senior) Consultant SAP BI IP (m/w)
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Zalman Z11 Midi-Tower
    mit Gutscheincode pcghmontag nur 44,90€ statt 49,90€ (Preis wird erst im letzten Bestellschritt...
  2. NUR HEUTE: Transcend SSD370S SSD 256GB (2,5", SATA III, MLC) Aluminium-Gehäuse silber
    84,90€
  3. NEU: Bild- und Videobearbeitungssoftware von Corel reduziert
    (u. a. Corel PaintShop Pro X7 35,95€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  2. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  3. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  4. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  5. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  6. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  7. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  8. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  9. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  10. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen
  2. Drohne Der Origami-Copter aus der Schweiz
  3. Filmindustrie James Cameron unterstützt Drohnenwettbewerb

  1. Re: eines hat der Author aber hier schlichtweg...

    das_mav | 01:21

  2. Re: Dreht der USA endlich den Rücken zu!

    peter.kleibert | 01:17

  3. Re: Die Roaminggebühren sind mir egal

    das_mav | 01:13

  4. Re: Besatzungsrecht

    Sharra | 00:53

  5. Re: Dann lieber Rolex

    elsadso | 00:50


  1. 21:43

  2. 14:05

  3. 12:45

  4. 10:53

  5. 09:00

  6. 15:05

  7. 14:35

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel