Abo
  • Services:
Anzeige

Wikileaks plädiert für Zone für freie Information

Das Projekt macht sich dafür in Island stark

Zu dem angekündigten Thema Wikileaks 1.0 äußerten sich Wikileaks-Mitarbeiter Daniel Schmitt und Leiter Julian Assange nicht. Stattdessen präsentierten sie ihre Idee einer freien Zone für Information.

Als Gegenpol zu den finanziellen Freizonen plädieren Wikileaks-Leiter und -Gründer Julian Assange und Wikileaks-Mitarbeiter Daniel Schmitt auf dem 26C3 für eine "Freie Zone für Informationen". Dort sollen spezielle und strikte Gesetze gelten, die die Informationsfreiheit garantieren. Als Vorbild für die Gesetzgebung soll der erste Artikel der amerikanischen Verfassung zur Redefreiheit dienen, aber auch die liberalen schwedischen Gesetze zur Informationstechnologie sowie die strikten Gesetze zum Schutz von Journalisten und deren Quellen in Belgien.

Anzeige

Informationsfreizone Island

Island sei gegenwärtig ein idealer Kandidat für eine solche Informationsfreizone, so Wikileaks. Nach der Veröffentlichung interner Papiere der kollabierten privaten Bank Kaupthing durch Wikileaks und der anschließende Versuch die Veröffentlichung juristisch zu verhindern, sei die isländische Öffentlichkeit weitgehend für das Thema Informationsfreiheit sensibilisiert. Ein entsprechender Vorschlag seitens Wikileaks in einer populären Talkshow sei danach auf großen öffentlichen Anklang gestoßen.

Wikileaks hatte Ende August 2009 ihnen anonym zugespielte interne Papiere der Kaupthing Bank veröffentlicht. Als das staatliche Fernsehen RUV über die Dokumente berichten wollte, ereilte den öffentlich rechtlichen Sender eine einstweilige Verfügung. Stattdessen sendete RUV zwei Minuten lang die Webseite von Wikileaks als Standbild.

Assange und Schmitt betonten, die Notwendigkeit eines freien Zugangs zur und die Integrität von Informationen weltweit sei wichtiger denn je. Die Presse, die eigentlich für Enthüllungen solcher Art zuständig sei, werde immer mehr eingeschränkt, etwa durch finanzielle Kürzungen oder gar staatliche Repressionen. Internet-Einrichtungen wie Wikileaks seien eine unentbehrliche Instanz, um der Öffentlichkeit weiterhin relevante Informationen frei und unzensiert zu präsentieren. In einer freien Informationszone könnten solch neuralgischen Informationen gelagert werden, ohne dabei von Sperren oder einer Löschung bedroht zu werden.

Quellenschutz durch Technik

Wikileaks kümmert sich nicht nur um die Veröffentlichung sensibler Dokumente, sondern auch um die Quellen, die die Informationen an Wikileaks weitergeben. Die Organisation garantiert die Anonymität dieser Quellen. Wikileaks leistet dabei sowohl rechtlichen als auch technischen Beistand. Dazu gehören Tipps, wie eine Quelle auch im digitalen Netz seine Spuren verwischen kann, etwa mit der Anonymisierung über das Tor-Netzwerk.

Gegenwärtig präsentiert die Webseite Wikileaks nur einen Aufruf für Spenden an die Organisation. Dies soll bis zum 6. Januar 2010 so bleiben. Benötigt werden beispielsweise dringend zusätzliche Hardware, die die steigende Anzahl der Zugriffe bewältigen sollen. Ob sich dann Wikileaks in dem neuen Gewand 1.0 zeigen wird, das beispielsweise auch einen Twitterfeed bieten soll, war bislang nicht zu erfahren.


eye home zur Startseite
ähm 16. Apr 2010

Warum machen´s die Frauen da droben "umsonst" ähm kostenlos?

trollhunter 30. Dez 2009

echt trollig

HansDampf 29. Dez 2009

Achso, seit diesem Datum sind also nicht die Bürgerrechte in der sog. "freien Welt...

blubbb 28. Dez 2009

Die Brisanz ist mir durchaus bewusst aber ohne Anonymität von Informanten werden...

Jeanny J. 28. Dez 2009

Und welche Auträge würdest du deinen Freunden geben? Sie erwarten es es von dir. Schlie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. über Robert Half Technology Personalvermittlung, Raum Hamburg
  3. über CGC Claus Goworr Consulting GmbH, Region Nordrhein-Westfalen, Rheinland
  4. Teradata GmbH, München, Düsseldorf oder Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  2. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  3. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  4. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  5. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  6. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  7. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  8. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  9. Alle drei Netze

    Ericsson und Icomera bauen besseres Bahn-WLAN

  10. Oculus Rift

    Palmer Luckey im Netz als Trump-Unterstützer geoutet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt
  2. Facebook 64 Die iOS-App wird über 150 MByte groß
  3. Datenschutz bei Facebook EuGH soll Recht auf Sammelklage prüfen

AGL-Meeting in München: Einheitliches Linux im Auto hilft den Herstellern
AGL-Meeting in München
Einheitliches Linux im Auto hilft den Herstellern
  1. Nouveau Nvidias Verhalten gefährdet freien Linux-Treiber
  2. 25 Jahre Linux Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen
  3. Hans de Goede Red-Hat-Entwickler soll Hybridgrafik unter Linux verbessern

iOS 10 im Test: Klügere Apps, Herzchen und ein sinnvoller Sperrbildschirm
iOS 10 im Test
Klügere Apps, Herzchen und ein sinnvoller Sperrbildschirm
  1. Betaversion iOS 10.1 Beta enthält Porträt-Modus für iPhone 7 Plus
  2. Apple Nutzer berichten über verschiedene Probleme mit dem iPhone 7
  3. Apple Startprobleme beim Update auf iOS 10

  1. Re: Wow...

    DerVorhangZuUnd... | 05:11

  2. Re: Hübsches kleines Ding

    Mixer | 04:03

  3. Re: [Hier Beleidigung einfügen]

    stiGGG | 01:36

  4. Re: Ja und???

    emuuu | 01:17

  5. Re: Performance auf alten Rechner

    Eierspeise | 00:55


  1. 12:51

  2. 11:50

  3. 11:30

  4. 11:13

  5. 11:03

  6. 09:00

  7. 18:52

  8. 17:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel