Abo
  • Services:
Anzeige

Facebook & Co laufen der privaten E-Mail den Rang ab

Hochladen statt Verschicken

Der Facebook-Nutzer schreibt keine weihnachtlichen Rundmails mehr, die über die Veränderungen in seinem Leben aufklären, er postet seine Erlebnisse das ganze Jahr über auf seiner Pinnwand. Immer mehr Menschen nutzen Facebook - und die E-Mail hat das Nachsehen.

Das E-Mail-System ist kaputt. Spam, fehlerhafte E-Mail-Clients und umständliches Webmail sind Teile dieses defekten Systems. Alternativen gab es dazu lange kaum. Denn die Echtzeitkommunikation via Instant Messaging oder IRC eignet sich nicht immer - nicht immer sind alle gleichzeitig da; Telefon und Anrufbeantworter nehmen keine Bilder entgegen; und Briefverkehr ist sowieso zu umständlich.

Anzeige

Mit den sozialen Netzwerken ändert sich das, zumindest für den privaten Gebrauch. E-Mail-Adressen müssen nicht mehr mühsam eingesammelt werden, sondern Namen, in der Regel echte Namen, lassen sich wie in einem Telefonbuch suchen. Und um es einfacher zu machen, sieht der Nutzer eines sozialen Netzwerks, welche Freunde seine Freunde haben.

Soziale Netzwerke gibt es viele, etwa Linkedin, Xing oder die vor allem national verbreiteten VZ-Netzwerke, die wie Golem.de zur Georg von Holtzbrink Verlagsgruppe gehören, oder die regional ausgerichteten Netzwerke Wer-kennt-wen oder die Lokalisten. Doch Xing ist für den geschäftlichen Alltag gedacht und ohne kostenpflichtigen Zugang eher langweilig. Dann gibt es noch das Forschungsprojekt Hello World - ein dezentrales Netzwerk. Der Einfachheit halber beschränken wir uns hier auf das derzeit größte und internationale soziale Netzwerk Facebook. Doch vieles, was für Facebook gilt, trifft auch auf andere soziale Netzwerke zu.

Facebook nutzen derzeit mehr als 300 Millionen Menschen weltweit. Davon sollen immerhin 200 Millionen Nutzer aktiv sein. Vor allem wer Menschen in aller Welt kennt oder selbst viel unterwegs ist, dem macht es Facebook leicht, Kontakt zu halten. Der Facebook-Nutzer kann alte Bekannte wiederfinden und bestehende Bekanntschaften pflegen. Facebook nennt sie ausnahmslos Freunde; in den meisten Fällen trifft die Zuordnung Bekanntschaft eher zu.

Facebook & Co laufen der privaten E-Mail den Rang ab 

eye home zur Startseite
blubb192 21. Jun 2010

Oh sorry, hab gar nicht gesehn, dass das so ein alter Thread war :-/

jahierderdings 30. Dez 2009

Verschlüsselte Emails sind ja nicht schlecht. Aber öffne die Dinger mal auf einem Handy!

jahierderdings 30. Dez 2009

... die Facebook - neben der Privatsphärensache - fast unbrauchbar machen: 1) Live...

jahierderdings 30. Dez 2009

In Verbindung mit Push-Dienst ersetzt die Email weitgehend meinen SMS-Versandt über mein...

Gothic 30. Dez 2009

Dem kann man nur zustimmen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. imbus AG, Hofheim, Köln, Möhrendorf, München, Norderstedt
  2. Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, München
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 134,99€
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Bitdefender


  1. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen

  2. Industrie- und Handelskammern

    1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser

  3. Chakracore

    Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux

  4. Kinderroboter Myon

    Einauge lernt, Einauge hat Körper

  5. Passwort Manager

    Lastpass behebt kritische Lücke

  6. Fest angestellt

    Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  7. Nytro XM1440

    Seagate kündigt M.2-SSD mit 2 TByte an

  8. Pix

    So stellt sich Microsoft Research die bessere Kamera-App vor

  9. Nach Missbrauchsvorwürfen

    Die große Abrechnung mit Jacob Appelbaum

  10. VR-Headset

    Fove Inc verpasst dem Fove ein neues Aussehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Re: Aus welchem Jahr stammt der Akku?

    oxybenzol | 14:15

  2. Re: hardware hängt seit jahren hinterher

    Doedelf | 14:15

  3. Re: Oh, mit "Seht her ich bin was tolles"-Lackierung

    grumbazor | 14:14

  4. Re: Steam hat noch nie Freude bereitet

    PumaLoco | 14:12

  5. Re: Eine Microsoft-App, die nicht für Windows...

    blaub4r | 14:12


  1. 14:00

  2. 12:37

  3. 12:29

  4. 12:00

  5. 11:38

  6. 11:23

  7. 10:54

  8. 10:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel