Apple bemüht sich weiter um Fernsehserien-Abos für iTunes

Noch muss Apple die Sender überzeugen

Über iTunes könnten bald auch Fernsehserien im Abonnement angeboten werden. Laut einem Bericht des Wall Street Journal (WSJ) erwägen CBS und die Walt-Disney-Tochter ABC eine entsprechende Kooperation mit Apple.

Anzeige

Apple plant den ungenannten WSJ-Quellen zufolge, TV-Serien noch 2010 von verschiedenen großen US-Sendern werbefrei für eine monatliche Gebühr anzubieten. Ob schon Sender unterzeichnet haben, sei noch nicht bekannt.

Allerdings sollen sich zumindest CBS und Disney in Verhandlungen mit Apple befinden. Damit wären Serien von CBS, CW Networks, ABC, ABC Family und dem Disney Channel dabei. Offizielle Bestätigungen gibt es bisher aber von keiner Seite.

Möglich wären einzelne Serienabos, Paketangebote mehrerer Serien eines Senders oder senderübergreifende Serienpakete. Damit würde Apple zum Konkurrenten für klassische Kabel- und Satelliten-TV-Anbieter. Deren Geschäft mit Kanalpaketen könnte mit genügend Apple-Partnern angegriffen werden, so das WSJ.

Über iTunes können iPhone-, iPod- und Apple-TV-Besitzer Musik, Hörspiele, Serienfolgen und Filme kaufen. Einen Streamingdienst für Audio- und Videobezahlinhalte bietet Apple bisher noch nicht, hat allerdings kürzlich den Musik-Streaming-Anbieter La La Media gekauft.


Crazy_Fish 23. Dez 2009

Das stimmt in der Tat. Es wäre sicher ein leichtes für Apple sowas zu basteln, dass die...

Crazy_Fish 22. Dez 2009

Viel interessanter fänd ich das ganze für Leihfilme. Monatlich x Euro zahlen und soviele...

Siga324840 22. Dez 2009

Problem bei View-On-Demand z.b. auf/über IPhone: - Werbung wäre u.U. unerwünscht. Auch...

deus-ex 22. Dez 2009

1. heist das Ding AppleTV 2. Ich hab eins 3. 3 Mio andere Kunden im Jahr 2009 haben auch...

ABE 22. Dez 2009

Und warum ist Apple so stark im Bereich Musik? Weil sie auf legale Downloads gesetzt...

Kommentieren




Anzeige

  1. Softwareentwickler SmartHome - Embedded Systeme (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  2. Engineering Consultant (m/w)
    RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH, München
  3. IT-Architekt (m/w)
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  4. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

    •  / 
    Zum Artikel