O2 will Voice-over-IP-Anbieter Jajah kaufen

Angebot laut Bericht bei 200 Millionen US-Dollar

Die spanische Telefónica verhandelt laut einem Medienbericht den Kauf des Voice-over-IP-Anbieters Jajah. Dafür sollen 200 Millionen US-Dollar geboten sein. Einen Vertragsabschluss gibt es aber noch nicht.

Anzeige

O2 will den Voice-over-IP-Anbieter Jajah kaufen. Das berichtet das israelische Finanznachrichtenmagazin The Marker. Der Verhandlungspreis soll bei 200 Millionen US-Dollar liegen.

Jajah gab offiziell keinen Kommentar zu dem Bericht ab. Im November berichtete das Magazin bereits, dass es neben dem spanischen Telekommunikationskonzern Telefónica, dem O2 gehört, mit Cisco und Microsoft weitere Bieter für Jajah geben soll. Laut dem Anlegermagazin Digitalbeat ist jedoch noch kein Vertrag unterzeichnet.

Jajah hat seit seiner Gründung im Jahr 2005 35 Millionen Dollar Risikokapital von der Deutschen Telekom, Intel Capital, Sequoia Capital, Globespan Capital und weiteren Venture-Capital-Fonds erhalten.

Jajah hat nach eigenem Bekunden 15 Millionen Nutzer und erlaubt Anrufe in 125 Länder. Der Provider wurde von den Österreichern Roman Scharf und Daniel Matthes gegründet. Der Hauptsitz der Firma ist im kalifornischen Mountain View und in Luxemburg, das Entwicklungszentrum ist in Ra'anana, Israel.

Zusammenarbeit mit Yahoo und Twitter

Jajah bietet Telefonate über das Internet an. Durch einen Rückrufservice können herkömmliche Festnetztelefone, aber auch Smartphones genutzt werden.

Jajah unterhält eine Kooperation mit Yahoo und stellt den Zugang auf die proprietäre Telefonie-Infrastruktur, die Zahlungsabwicklung und den Kundendienst für Phone-In- und Phone-Out-Funktionen des Yahoo Messengers.

Im September 2009 wurde die Jajah-Betaversion für den Microbloggingdienst Twitter vorgestellt, die den Nutzern VoIP-Funktionalität zur Verfügung stellt.


leser123456789 22. Dez 2009

Du schweifst vom Thema ab. Worauf willst Du eigentlich hinaus? Günstige Datenflats oder ICQ?

Da_Michel 21. Dez 2009

Sehe ich auch so. o2 macht im Moment alles richtig. Sind wohl aktuell auch der am...

NeinNein 21. Dez 2009

Es ist die z.Zt. beste Möglichkeit, die Vorratsdatenspeicherung im Telefoniebereich...

Agnostiker 21. Dez 2009

Tollen Namen hat die Firma: Erinnert mich irgendwie an meinen Beitrag in der Telefon...

Kommentieren




Anzeige

  1. Akademischer Mitarbeiter (m/w)
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. Bauingenieur / Bauingenieurin - Baubetrieb
    Ed. Züblin AG, Stuttgart
  3. Teamleiter (m/w) Software-Qualitätsdatenanaly- se
    Synatec GmbH, Stuttgart oder Dingolfing
  4. Trainee für den Bereich IT / Business Processes (m/w)
    DMG MORI SEIKI Services GmbH, Bielefeld

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  2. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  3. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  4. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  5. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  6. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  7. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  8. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende

  9. Flappy 48

    Zahlen statt Vögel

  10. Port 32764

    Netgear will angebliche Router-Lücke schließen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Freedesktop-Summit Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus
  2. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  3. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman
  2. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  3. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld

Techniktagebuch auf Tumblr: "Das Scheitern ist viel interessanter"
Techniktagebuch auf Tumblr
"Das Scheitern ist viel interessanter"

Im Techniktagebuch schreiben zwei Dutzend Autoren über den Alltag mit Computern, Handys und anderen Geräten. Im Gespräch mit Golem.de erläutert die Initiatorin Kathrin Passig, warum nicht jeder Artikel eine Pointe und nicht jeder Autor ein hohe Technikkompetenz haben muss.


    •  / 
    Zum Artikel