Anzeige

O2 will Voice-over-IP-Anbieter Jajah kaufen

Angebot laut Bericht bei 200 Millionen US-Dollar

Die spanische Telefónica verhandelt laut einem Medienbericht den Kauf des Voice-over-IP-Anbieters Jajah. Dafür sollen 200 Millionen US-Dollar geboten sein. Einen Vertragsabschluss gibt es aber noch nicht.

Anzeige

O2 will den Voice-over-IP-Anbieter Jajah kaufen. Das berichtet das israelische Finanznachrichtenmagazin The Marker. Der Verhandlungspreis soll bei 200 Millionen US-Dollar liegen.

Jajah gab offiziell keinen Kommentar zu dem Bericht ab. Im November berichtete das Magazin bereits, dass es neben dem spanischen Telekommunikationskonzern Telefónica, dem O2 gehört, mit Cisco und Microsoft weitere Bieter für Jajah geben soll. Laut dem Anlegermagazin Digitalbeat ist jedoch noch kein Vertrag unterzeichnet.

Jajah hat seit seiner Gründung im Jahr 2005 35 Millionen Dollar Risikokapital von der Deutschen Telekom, Intel Capital, Sequoia Capital, Globespan Capital und weiteren Venture-Capital-Fonds erhalten.

Jajah hat nach eigenem Bekunden 15 Millionen Nutzer und erlaubt Anrufe in 125 Länder. Der Provider wurde von den Österreichern Roman Scharf und Daniel Matthes gegründet. Der Hauptsitz der Firma ist im kalifornischen Mountain View und in Luxemburg, das Entwicklungszentrum ist in Ra'anana, Israel.

Zusammenarbeit mit Yahoo und Twitter

Jajah bietet Telefonate über das Internet an. Durch einen Rückrufservice können herkömmliche Festnetztelefone, aber auch Smartphones genutzt werden.

Jajah unterhält eine Kooperation mit Yahoo und stellt den Zugang auf die proprietäre Telefonie-Infrastruktur, die Zahlungsabwicklung und den Kundendienst für Phone-In- und Phone-Out-Funktionen des Yahoo Messengers.

Im September 2009 wurde die Jajah-Betaversion für den Microbloggingdienst Twitter vorgestellt, die den Nutzern VoIP-Funktionalität zur Verfügung stellt.


leser123456789 22. Dez 2009

Du schweifst vom Thema ab. Worauf willst Du eigentlich hinaus? Günstige Datenflats oder ICQ?

Da_Michel 21. Dez 2009

Sehe ich auch so. o2 macht im Moment alles richtig. Sind wohl aktuell auch der am...

NeinNein 21. Dez 2009

Es ist die z.Zt. beste Möglichkeit, die Vorratsdatenspeicherung im Telefoniebereich...

Agnostiker 21. Dez 2009

Tollen Namen hat die Firma: Erinnert mich irgendwie an meinen Beitrag in der Telefon...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Teilprojektleiter/-in für cross-funktionale Prozesse im Rahmen des Vorstandprojektes PBK
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. Systemtestkoordinator/in im Kundenprojekt
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. IT Mitarbeiter/-in Service Desk
    UBL Informationssysteme GmbH über Personalberatung ExIntern GmbH, Neu Isenburg
  4. Senior Enterprise Architect (m/w) Big Data / Advanced Analytics
    Daimler AG, Stuttgart

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Microsoft Surface Book bestellen und bis zu 550 Euro Cashback erhalten
  2. TIPP: Western Digital 4TB Elements Desktop externe Festplatte USB3.0
    129,95€
  3. MSI GTX 970 Gaming 4G inkl. Rise of the Tomb Raider
    323,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Fallout 4

    Überarbeiteter Überlebensmodus und größere Sichtweite

  2. Gesetz beschlossen

    US-Kongress verbietet Steuer auf Internetzugang

  3. 1 GBit/s

    Deutsche Telekom will Glasfaser über Holzmasten ausbauen

  4. Streaming

    Beide aktuellen Chromecasts im Paket für 55 Euro

  5. Rosetta

    Tschüss, Philae!

  6. BSD

    Lumina Desktop rüstet sich für FreeBSD 11.0

  7. Deep Sea Mining

    Die Tiefsee ist die Zukunft der Technik

  8. Ubisoft

    Assassin's Creed setzt aus

  9. Activision Blizzard

    Destiny 2 erscheint erst 2017

  10. Fire OS 5

    Fire-TV-Geräte erhalten großes Update



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Eizo Foris FS 2735 im Test: Beinahe der Wunschlos-glücklich-Monitor
Eizo Foris FS 2735 im Test
Beinahe der Wunschlos-glücklich-Monitor

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte
  1. Standalone Google soll eigenständige VR-Brille planen
  2. AVM Fritzboxen für Supervectoring, G.fast und Docsis 3.1 kommen
  3. Snapdragon Qualcomm zeigt neuen 14nm-FinFET-Chip und ein Wearable-SoC

Raspberry Pi Zero angetestet: Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
Raspberry Pi Zero angetestet
Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
  1. Jaguarboard Noch ein Bastelcomputer mit Intel-Chip
  2. Cricetidometer mit Raspberry Pi Ein Schrittzähler für den Hamster
  3. Orange Pi Lite Preis- und Größenkampf der Bastelcomputer

  1. Re: durchrechnen

    karl.nageler | 15:02

  2. Re: Meeresboden-Furchen noch nach 26 Jahren vorhanden

    cuthbert34 | 15:01

  3. Re: solange kodi noch geht...

    Dino13 | 15:01

  4. Re: Hat wer den Code auch angeschaut?

    Destroyer2442 | 15:01

  5. Re: Finde ich gut, das sich alle der...

    M.Kessel | 15:00


  1. 15:00

  2. 14:51

  3. 14:14

  4. 13:49

  5. 13:29

  6. 12:40

  7. 12:04

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel