Anzeige

Absurder Jugendschutz: Aliens vs. Predator in Australien

Diskussionen über Neustrukturierung des Jugendschutzsystems eröffnet

Das Rollenspiel Risen darf in Australien nicht erscheinen, das ultrabrutale Aliens vs. Predator ebenfalls nicht - doch dann gibt die zuständige Behörde den Shooter plötzlich doch ungeschnitten für 15-Jährige frei. In "Down Under" sorgt der Fall für politische Diskussionen - bei denen auch die Meinung der Bürger gefragt ist.

Anzeige

Das Rollenspiel Risen hat in Australien keine Freigabe erhalten, weil in dem Werk von Piranha Bytes zu viele drogenähnliche Substanzen vorkommen. Im Falle von Left 4 Dead 2 ist Electronic Arts mit seinen Bemühungen gescheitert, das Spiel ohne Schnitte veröffentlichen zu können. Ähnlich sah es bei Aliens vs. Predator aus, das laut Publisher Sega im Februar 2010 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheint. Das Spiel enthält tatsächlich jede Menge brutale Szenen - Sega Deutschland verzichtet deshalb von vornherein auf eine Veröffentlichung.

In Australien hat die zuständige Behörde Australian Classification Review Board eine Freigabe ab 15 Jahren ebenfalls abgelehnt - was dort die höchste Altersgrenze ist, eine Zulassung ab 18 Jahren ist gesetzlich nicht vorgesehen. Allerdings hat die örtliche Sega-Niederlassung Einspruch eingelegt und ist damit durchgekommen: Aliens vs. Predator darf auf dem Kontinent sogar ohne Schnitte veröffentlicht werden. Über die Gründe ist nichts bekannt.

In Australien hat die Entscheidung zu politischen Diskussionen geführt. Staatliche Stellen überlegen nun, eine zusätzliche Altersfreigabe ab 18 Jahren einzuführen - schließlich gibt es die für Filme schon länger. Dabei ist auch die Ansicht der Bevölkerung gefragt: Wer seine Meinung in den Diskurs einbringen möchte, kann das über ein offizielles, im Internet erhältliches Diskussionspapier tun.

Aliens vs. Predator entsteht beim britischen Entwickler Rebellion und ist die Neuauflage eines Programms, das erstmals 1994 erschienen war. Spieler steuern in drei Kampagnen einen Space Marine und dann die aus dem Kino bekannten Außerirdischen, den Predator und den Alien.


eye home zur Startseite
Autsch 26. Dez 2009

Im Text steht klar und deutlich: "Submissions can be sent by email in Word format without...

_Frager_ 24. Dez 2009

Naja, ich habe ja schon öfter deinen Hang zur Killergamerin im Forum bemerkt und...

Jurastudent 21. Dez 2009

Dass es dort keine entsprechende 18er Freigabe im Spielebereich gibt, könnte man ja noch...

Treadmill 21. Dez 2009

Gestern lief im Nachmittagsprogramm Die Glücksritter auf Kabel1, sonst kam das ja immer...

Allan Wegan 20. Dez 2009

Bist du dir wirklich sicher, dass du auf meinen Beitrag antworten wolltest?

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiter IT-Transformationsprojekte (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Nürnberg
  2. Manager Entwicklung Internet / Interactive (m/w)
    OSRAM GmbH, München
  3. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München
  4. Controller International SAP Solutions (m/w)
    Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Overwatch - Collector's Edition [PC/PS4/Xbox 360]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. BESTPREIS: Xbox One inkl. Quantum Break + Alan Wake + Star Wars: Das Erwachen der Macht (Blu-ray)
    269,00€ inkl. Versand
  3. Fallout 4 - Season Pass
    nur 26,98€ (Bestpreis!)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Quantum Break

    27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling

  2. Torsploit

    Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI

  3. Emulation

    Windows 95 auf der Apple Watch

  4. Valve Steam

    Zwei-Faktor-Authentifizierung hilft gegen Cheater

  5. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  6. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  7. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  8. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  9. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  10. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. 27 Gigabyte Flicken?

    lemmer | 17:34

  2. Re: Tor-Pedo

    Moe479 | 17:33

  3. Re: Verschwendung von Steuergeldern....

    dl01 | 17:31

  4. Re: PGP?

    George99 | 17:29

  5. Industrie 5.0

    oopepe | 17:27


  1. 14:52

  2. 11:42

  3. 10:08

  4. 09:16

  5. 13:13

  6. 12:26

  7. 11:03

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel