Momentus Thin - dünne 2,5-Zoll-Festplatten von Seagate

Bis zu 250 GByte bei 7 mm Bauhöhe

Unter dem Namen Momentus Thin hat Seagate eine neue, besonders dünne Serie von 2,5-Zoll-Festplatten vorgestellt. Die Laufwerke haben eine Bauhöhe von nur 7 mm, rund 25 Prozent weniger als die üblichen 9,5 mm.

Anzeige

Die Laufwerke der Serie Momentus Thin sind vor allem für besonders kompakte Notebooks und Netbooks gedacht, für die 2,5-Zoll-Platten im Standardmaß zu groß sind. Andere Hersteller bieten seit längerem Festplatten und SSDs mit der verringerten Bauhöhe an. Im Vergleich mit 1,8-Zoll-Festplatten sollen die dünnen 2,5-Zoll-Modelle vor allem mehr Speicherplatz bei geringerem Preis bieten.

Zunächst bietet Seagate zwei Modelle der neuen Serie an, eines mit 160 und eines mit 250 GByte Kapazität. Beide verfügen über 8 MByte Cache, laufen mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und verfügen über einen SATA-Anschluss mit 3 GBit/s. Ab Januar 2010 sollen sie an OEMs geliefert werden.

Die Platten wiegen 92 Gramm und verfügen laut Hersteller über eine Leistungsaufnahme von 0,58 Watt im Idle-Modus beziehungsweise 1,54 Watt im Seek-Modus. Die mittlere Zugriffszeit gibt Seagate mit 5,6 Millisekunden an.


Fun 16. Dez 2009

Genau, so gehört sich das: http://www.chip.de/news/7-Millimeter-Ultraduenne-Festplatte...

Fun 16. Dez 2009

750er gäbe es ja, ebenso bei Western Digital: http://www.wdc.com/de/products/products...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior IT-Systemadministrator/in
    virtual solution AG, München
  2. Executive Assistant CTO (m/w)
    über delphi HR-Consulting GmbH, keine Angabe
  3. Microsoft SQL Server Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Dienstsitz München, Einsatzgebiet Raum München/Ingolstadt
  4. Softwareentwickler/-in
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft Lifecycle

    Verkauf von Windows 7 Home und Ultimate wurde eingestellt

  2. Adobe

    Aktuelle Flash-Sicherheitslücken bereits in Exploit-Kits

  3. Airbus

    A350-Piloten bekommen WLAN-Zugang im Cockpit

  4. Laura Poitras

    "Wir leben in dunklen Zeiten"

  5. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  6. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  7. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  8. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  9. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  10. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

    •  / 
    Zum Artikel