Hubble schaut in die Geschichte des Universums

Weltraumteleskop entdeckt 13 Milliarden Jahre alte Galaxien

Das Weltraumteleskop Hubble hat Galaxien entdeckt, die nur 600 Millionen Jahre nach dem Urknall entstanden sind. Möglich wurde das durch eine neue Infrarotkamera, die im Mai an dem Weltraumteleskop angebracht wurde.

Anzeige

Mit einer neuen Kamera hat Hubble tiefer als je zuvor in die Geschichte des Universums geschaut: Das Weltraumteleskop hat Bilder von den ältesten und damit am weitesten entfernten bisher entdeckten Galaxien aufgenommen. Die Galaxien sind 600 Millionen Jahre nach dem Urknall entstanden, der vor etwa 13,7 Milliarden Jahren stattfand. Zum Vergleich: Unser Sonnensystem ist nur rund 4,5 Milliarden Jahre alt.

Neue Kamera sieht infrarot

Aufgenommen wurden die Bilder im August von der Wide Field Camera 3 (WFC3). Die war erst in diesem Jahres von Astronauten an dem inzwischen 19 Jahren alten Weltraumteleskop angebracht. WFC3 fängt Licht im Infrarotbereich ein und kann damit laut Nasa weiter in die Geschichte des Universum blicken als seine Vorgänger.

Die jetzt entdeckten Galaxien erscheinen in dem Infrarotlicht, da sie sich wegen der Ausdehnung des Universums von der Erde wegbewegen: Das Licht einer sich entfernenden Lichtquelle verschiebt sich in das rote Spektrum. Die Wellenlänge des Lichts, das diese Galaxien aussenden, hat sich inzwischen so weit ausgedehnt, dass das Licht für das menschliche Auge nicht mehr wahrnehmbar ist.

 

Das Bild stammt aus einer Himmelsregion im Sternbild Fornax, die Hubble bereits zwischen 2003 und 2004 beobachtete. Das damals entstandene Bild, das Hubble Ultra Deep Field, wurde jedoch noch mit einer älteren Kamera gemacht. Um das aktuelle Bild machen zu können, hat die Nasa nach eigenen Angaben das Weltraumteleskop vier Tage lang ausgerichtet. Die Belichtungszeit betrug mehr als 48 Stunden.


bibel.tv-gucker 11. Dez 2009

... gute Christ, dass Gott das Universum vor ca. 6000 Jahren erschaffen hat. Pfff...

Tingelchen 10. Dez 2009

Eher weniger ;) In 200 Jahren fliegen wir dem Licht dann entgegen. Sofern sich die...

Pasta.F 10. Dez 2009

Wer genau hin schaut, kann oben links das Spaghettimonster sehen *SCNR*

john2342 10. Dez 2009

wurde Hubble nicht verschrottet, wie es ja mal zur Diskussion stand. Weiter so. http...

Dieser Name... 09. Dez 2009

Neben dem Dilbert meine morgendliche Arbeitsplatzlektüre. Sehr empfehlenswert, wobei ich...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Mitarbeiter/in Anwendungsentwicklung
    SAARLAND Informatik & Service GmbH, Saarbrücken
  2. Systementwickler Software / Hardware (m/w)
    Preh GmbH, Bad Neustadt a.d. Saale
  3. Spezialistin / Spezialist E-Government und Online-Services
    VBL, Karlsruhe
  4. IT Testmanager Customer Order Management (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Apple TV (3. Generation, 1080p)
    74,90€
  2. TOPSELLER BEI ALTERNATE: G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  3. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. HyperX-Serie

    Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD

  2. Forschung

    Virtuelle Nase soll gegen Simulatorkrankheit helfen

  3. 3D-NAND

    Intels Flash-Chips verdreifachen den SSD-Speicherplatz

  4. NSA-Ausschuss

    DE-CIX erhebt schwere Vorwürfe wegen BND-Abhörung

  5. Mars

    Curiosity findet biologisch verwertbaren Stickstoff

  6. Benchmark

    Neue 3DMark-Szene testet API-Overhead

  7. Verschlüsselung

    RC4 erneut unter Beschuss

  8. Online-Speicherdienst

    Amazon Cloud Drive bietet unlimitierten Speicherplatz

  9. Netflix

    Bis 2020 überholt Streaming das klassische Fernsehen

  10. Codemasters

    F1 2015 fährt auf neuen Pneus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

  1. Re: Gaube ich nicht. Der Markt besteht nicht nur...

    Ovaron | 06:08

  2. Re: Schön und wann stirbt die GEZ?

    Ovaron | 05:52

  3. Re: leider nicht praktisch dank deutschem DSL

    ustas04 | 05:38

  4. Re: Verfrüht

    Dingens | 05:38

  5. Re: Danke Rotgrün!

    attitudinized | 04:53


  1. 03:08

  2. 20:06

  3. 18:58

  4. 18:54

  5. 18:21

  6. 17:58

  7. 17:52

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel