Red Hat stellt Enterprise MRG 1.2 vor

Server mit Echtzeit-Linux-Kernel und Condor 7.4

Die kürzlich vorgestellte Server-Linux-Distribution Enterprise MRG 1.2 der Firma Red Hat läuft auf einem speziell angepassten Linux-Kernel, der auf niedrige Latenzzeiten getrimmt ist.

Anzeige

Der Red-Hat-Server Enterprise MRG (Messaging, Realtime, Grid) 1.2 bringt neben einem für Echtzeitprozesse optimierten Kernel auch die Software Condor mit, die Computer für komplexe Berechnungen im Netz vereint (Grid Computing). Treiber für Infiniband und Remote Direct Memory Access (RDMA) sorgen für niedrige Latenzzeiten bei Infiniband- und Ethernet-Verbindungen.

Für das Messaging zeichnet das Advanced Message Queuing Protokoll (AMQP) verantwortlich, ein Open-Source-Pendant zum Java-Messaging-Service oder Websphere MQ von IBM. Der Server verwendet als Codebasis den Red Hat Enterprise Server 5.4 und unterstützt demnach auch virtuelle Maschinen auf KVM-Basis.

 

Mit dem neuen Werkzeug rteval können Administratoren die Hardwarekonfiguration eines Servers überprüfen. Die Software weist auf Engpässe hin und erläutert, wie ein System auf die Anforderungen für den Enterprise MRG 1.2 optimiert werden kann.


Cloudibert 08. Dez 2009

So sieht das aus, wenn man Cloud-Computing professionell macht. Wenn man wie Microsoft...

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg
  2. Produktmanager Digital (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München
  3. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren

  2. Highway Signs

    Wiko zeigt neues Smartphone, legt beim Marktanteil zu

  3. Für Core i7-5960X

    X99-Mainboards ab 200 Euro oder mit Streaming-CPU

  4. Deutschland

    Mehrheit der Milliarden Pakete sind Onlinebestellungen

  5. Capcom

    Gameplay aus Resident Evil

  6. Broadcom Wiced Sense

    Externes Sensorpaket für Bluetooth-LE-Geräte

  7. Security

    Promi-Bilder angeblich aus der iCloud gestohlen

  8. Wegen Landmangels

    Schwimmende Solarkraftwerke in Japan geplant

  9. Studie

    Markt für Spiele-Apps wächst um 133 Prozent

  10. Rollenspiel

    Icewind Dale mit neuen alten Quests



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel