Intel streicht Grafikchip Larrabee

Larrabee kommt zunächst nur als Software-Entwicklungsplattform

Intels Grafikchip Larrabee kommt zunächst nur als Software-Entwicklungsplattform auf den Markt, das eigentlich geplante erste diskrete Grafikprodukt auf Basis von Larrabee erscheint nicht.

Anzeige

"Das Larrabee-Silizium und die Softwareentwicklung hinken hinter unseren eigenen Vorstellungen hinterher", zitiert Cnet Intel-Sprecher Nick Knupffer. Und: "Infolgedessen wird unser erstes Larrabee-Produkt nicht als eigenständige Grafikkarte erscheinen."

Stattdessen, so Knupffer gegenüber Cnet weiter, wird Larrabee als Software-Entwicklungsplattform zu internen und externen Zwecken verwendet. Was nach diesem ersten Softwareprodukt im kommenden Jahr geplant ist, verriet Knupffer nicht.

Dass Intel bei Larrabee dem Zeitplan hinterherhinkt, ist bekannt. Auch die erste öffentliche Vorführung von Larrabee auf dem IDF im September 2009 war eher enttäuschend. Intels Chefwissenschaftler für Grafikforschung, Bill Mark, zeigte eine statische Szene aus dem auf Raytracing umgesetzten "Quake Wars: Enemy Territory". Die wenigen bewegten Objekte der Szene ruckelten über die Leinwand, was erkennbar nicht am Beamer lag.

In letzter Zeit mehrten sich zudem Gerüchte, Intel werde die erste Larrabee-Generation überspringen, da diese enttäuschend sei. Erst Larrabee 2 soll wirklich als Grafikprodukt auf den Markt kommen und eine komplette Neuentwicklung sein.

 

Nun bestätigte Intel diese Gerüchte, doch die Verschiebung von Larrabee wirft weitere Fragen auf: Eigentlich sollten die Larrabee-Kerne auch in künftige CPUs wandern, um dort Grafikberechnungen zu übernehmen. Hier muss es vermutlich weitere Anpassungen an Intels Roadmap geben.

Von der Larrabee-Verschiebung hingegen nicht betroffen sind die für Anfang 2010 geplanten ersten Intel-CPUs mit integrierter Grafik der Westmere-Familie, die als Core i3, i5 und i7 erscheinen werden.


Nicht ganz richtig 07. Dez 2009

Leider stimmt die erste Aussage nicht ganz: Die Larrabee Architektur ist vom Pentium P54C...

XCrist 07. Dez 2009

"Lediglich VIA sollte noch etwas aufholen - dann ist meines Erachtens der Graka-Markt in...

Oder eben ... 07. Dez 2009

VaPOWware - denn nun ist dieses Luftblase geplatzt... ;)

rt 06. Dez 2009

Das ist nicht richtig. Ambient Occlussion gibt es beim Raytracing schon, seitdem Kajiya...

die CPU 06. Dez 2009

"... und all deine Prozessoren liegen in einem Chip? Ich dachte immer, ..." nur noch...

Kommentieren




Anzeige

  1. Data Analyst (m/w)
    Mindshare GmbH, Frankfurt
  2. SAP Basis Administrator (m/w)
    WSW Software GmbH, Krailling (bei München)
  3. Remote Services & Servicetoolmanager (m/w)
    über ANJA KISSLING PERSONALBERATUNG, Region Zollernalb
  4. IT-Quality Consultant (m/w)
    gempex GmbH, Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Google kann Gewinn nur leicht steigern

  2. Maynard

    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

  3. BGH-Urteil

    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

  4. Startup Uber

    Privater Taxidienst Uberpop verboten

  5. Project Atomic

    Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container

  6. Getac T800

    Robustes 8-Zoll-Tablet mit Windows

  7. MS-Flugsimulator X

    Flughafen Berlin-Brandenburg eröffnet

  8. Vorratsdatenspeicherung

    Totgesagte speichern länger

  9. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  10. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smart Highway: Leuchtende Mittelstreifen und Straßenbäume
Smart Highway
Leuchtende Mittelstreifen und Straßenbäume

Auf einer Straße in den Niederlanden ist die Fahrbahnmarkierung mit einer luminiszenten Farbe aufgemalt worden. Die Straßenbemalung ist Teil eines Projekts zu einer intelligenten Straße.

  1. Facebook und Nasa Internetzugang mit Drohnen, Satelliten und Laser
  2. Abwehrsystem Music Israelische Flugzeuge erhalten Laserabwehr gegen Raketen
  3. Internet.org Facebook soll Übernahme von Drohnenhersteller planen

Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

    •  / 
    Zum Artikel