Abo
  • Services:
Anzeige

Jugendliche nutzen häufiger Internet als Fernsehen

TV bei täglicher Nutzung hinter dem Computerdisplay

65 Prozent der Jugendlichen sind täglich im Internet, das Fernsehen nutzen 63 Prozent täglich, so die neue JIM-Studie. 134 Minuten verbringen sie täglich in der Freizeit im Internet. Hier liegt das Fernsehen mit 137 Minuten vorne.

Fernseher und Internet sind für Jugendliche fast von identischer Bedeutung, doch bei der täglichen Nutzung in der Freizeit liegt das Internet vorne. Das Fernsehen nutzen 63 Prozent täglich, das Internet 65 Prozent. Das ergab die am 27. November 2009 vorgestellte neue Ausgabe der Studienreihe JIM (Jugend, Information, Multi-Media), die das Medienverhalten der Zwölf- bis 19-Jährigen in Deutschland repräsentativ abbilden will.

Anzeige

Ihre tägliche Fernsehnutzungsdauer schätzen die Jugendlichen auf 137 Minuten, 134 Minuten verbringen sie im Internet. 90 Prozent sehen mehrmals pro Woche fern, ebenso häufig wird das Internet genutzt. Drei Viertel der Befragten haben einen eigenen Computer und nur noch 60 Prozent ein eigenes Fernsehgerät. Knapp die Hälfte ihrer Nutzungszeit verbringen Jugendliche in sozialen Netzwerken, nutzen Instant Messenger und den E-Mail-Dienst.

Die JIM-Studie erscheint jährlich, wird von zwei Landesmedienanstalten, dem Südwestrundfunk (SWR) und der Zeitungs Marketing Gesellschaft (ZMG) herausgegeben und ist darum eher dem Fernsehen und den Printmedien verpflichtet.

Für knapp die Hälfte der Themen, für die sich Jugendliche interessieren, wird das Internet als die bevorzugte Informationsquelle angegeben. Dies gilt für persönliche Probleme, Musik, Ausbildung und Beruf, Internet, Computer und Konsolenspiele sowie das Handy und Konzerte vor Ort.

Das Fernsehen ist beim aktuellen Zeitgeschehen, Bundespolitik, Sport und Stars wichtiger. Die Zeitung ist bei Lokalpolitik das am meisten genannte Informationsmedium und kommt bei lokalen Konzerten und Bundespolitik an zweiter Stelle. Beim Thema Mode informieren sich Jugendliche zuerst in Zeitschriften.

Online werden dann größtenteils Suchmaschinen genutzt, um an die gewünschten Inhalte zu gelangen. Informationen zum aktuellen Zeitgeschehen werden in erster Linie auf den Seiten der großen Provider gesucht. Über Musik informiert sich die Jugend im Internet vornehmlich bei Videoportalen. Das Informationsbedürfnis an Mode wird online in Kaufportalen, an Sport bei Sportportalen gedeckt. Wikipedia spielt bei der Onlinenutzung nur bei persönlichen Problemen und Internetthemen eine große Rolle, so die JIM-Studie 2009.


eye home zur Startseite
renegade334 21. Dez 2009

Wisst Ihr, wie dermaßen Ihr mich mit Gerüchten ankotzt? (na gut, zu eurer Verteidigung...

UUU 30. Nov 2009

Internet ist halt (bisher) weniger zensiert als TV. Könnte sich aber bald ändern, China...

DER GORF 30. Nov 2009

Das wird Dich jetzt vielleicht überaschen aber die meisten von uns brauchen dafür gar...

menschMeier 30. Nov 2009

Zustimmung, warum immer diese Trennung TV / Internet. Was ist denn wenn ich bei RTL-Now o...

ssssssssssssssss 30. Nov 2009

warum is pron auf clipseiten ok aber in hd nich mehr?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München
  2. Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt bei Stuttgart
  4. FLO-CERT Certification of Social-Economic Development GmbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  2. und Gears of War 4 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: Ich wette

    ThaKilla | 18:59

  2. Re: In Deuschland verboten - wer ruft den...

    matbhm | 18:58

  3. Re: 2500 Tonnen ist nur das Gewicht der betankten...

    Frank... | 18:57

  4. Re: Es gab aber einen Vertrag

    matbhm | 18:56

  5. Re: klar ich kauf mir auch neue Kopfhörer

    ThaKilla | 18:56


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel