Diablo 3: Entwickler wollen die Talentbäume fällen

Blizzard will neue Möglichkeiten zur Charakterentwicklung testen

Ist das noch Diablo? Erst kündigen die Entwickler bei Blizzard an, bei Teil 3 das Mana weitgehend über Bord zu werfen, jetzt naht auch das Ende der Talentbäume. Stattdessen soll ein neuartiges Fähigkeitensystem zum Einsatz kommen - sofern es sich bewährt.

Anzeige

Eines der Merkmale des Action-Rollenspiels Diablo 2 sind die Talentbäume, in denen der Spieler nach und nach immer mächtigere Fähigkeiten freischaltet und verstärkt und so sein Alter Ego ein Stück weit nach seinen Vorstellungen formt. In Diablo 3 soll ein derartiges System nicht zum Einsatz kommen: "Wir haben uns entschlossen, die baumähnliche Architektur zu entfernen und ein skillbasiertes System zu verwenden. Das befindet sich noch in der Entwicklung, und wenn es uns nicht gefällt, haben wir viele Möglichkeiten, wieder zurückzugehen", sagte Chefentwickler Jay Wilson im Gespräch mit der Fanseite Diablofans.

 

Statt der Talentbäume will Blizzard möglicherweise auf eine Art Talentpfad oder -pool setzen, erklärte Wilson - was damit genau gemeint ist, lässt er aber im Unklaren. Letztlich würden einfach mehrere alternative Möglichkeiten getestet.

Auch sonst hat Wilson ein paar Details aus dem Fortschritt der Entwicklungsarbeiten verraten. So hat das Team die Stadt Ureh wieder aus dem Spiel genommen, weil sie wohl zeitlich zu aufwendig geworden wäre. Noch nicht geklärt sei, ob es klassenspezifische Quests gibt - allerdings sollen zumindest einige Dialoge je nach Klasse unterschiedlich ablaufen.


GodsBoss 16. Feb 2010

Die Bücher waren super! Hatte seinerzeit mit dem Krieger immer noch ein +Magic-Equipment...

kopfabtürke 01. Dez 2009

Ha Leute, ich weiss schon - jeder denkt sich jetzt, "warum machen die das?" Die Erklärung...

Peking-Ente 01. Dez 2009

Der Baum sieht so aus: [-] Root ...[-] 1. Kategorie ......[-] 2.1 Kategorie...

The Howler 30. Nov 2009

Es hiess "Suchst du Baal?", da ja Baal dort per Seelenstein in Tal Rasha gebunden WAR...

The Howler 30. Nov 2009

Das ist doch alle Augenwischerei... Blizzard wir sich in seiner Denke nicht von den Fans...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Referent / Senior Referentin Data Intelligence und Customer Insights
    Flughafen München GmbH, München
  2. Project Manager / Project Coordinator International (m/w)
    afb Application Services AG, München
  3. Kampagnen-Manager SEO / SEM / Junior Kampagnen-Manager (m/w)
    KIM Krick Interactive Media GmbH, Eibelstadt
  4. Softwareentwickler (m/w) C++
    BCC Unternehmensberatung GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Hercules, Ohne Limit, Over the Top, Ronin, Parker, Die Goonies)
  2. Band of Brothers - Box Set [Blu-ray]
    17,97€
  3. VORBESTELLBAR: Star Wars Rebels - Die komplette erste Staffel [Blu-ray]
    29,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Timesyncd

    Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden

  2. DAB+

    WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  3. Apple Music

    Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden

  4. Her Story

    Bei Mausklick Mord

  5. Android-Update

    Medion bringt Lollipop auf vier Tablets

  6. Bewerberplattform

    IT-Gehaltserwartung in deutschen Startups liegt bei 43.000 Euro

  7. First Flight

    Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor

  8. Prandtl-m

    Nasa will den Mars mit einem Gleitflugzeug erkunden

  9. Turtle-Entertainment-Übernahme

    MTG Media investiert 78 Millionen Euro in E-Sport

  10. Intel Compute Stick im Test

    Der mit dem Lüfter streamt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: DNSSEC ist gescheitert
IMHO
DNSSEC ist gescheitert

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  2. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger
  3. Grafikkarte AMD kündigt Radeon R9 Fury X und R9 Nano an

  1. Wäre mit Ubuntu und 2 GB RAM toll!

    chris109 | 17:07

  2. Re: Unterbezahlt, Überstunden, Ausgebeutet?

    poseyydon | 17:06

  3. Re: Programmierer sind selbst schuld

    Der_Jonas | 17:04

  4. Wirklich schade!

    Layer8.kr | 17:03

  5. Re: Neue Geräteklasse erfinden?

    robinx999 | 17:03


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:05

  4. 15:22

  5. 15:04

  6. 14:55

  7. 13:53

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel