Razzia gegen Botnet-Betreiber und Untergrundforum

50 Durchsuchungen in Deutschland und Österreich

Laut einer Mitteilung des Bundeskriminalamts haben die Strafverfolgungsbehörden in Deutschland und Österreich am 24. November 2009 insgesamt 50 Wohnungen durchsucht und vier Menschen festgenommen. Der Vorwurf: Mitgliedschaft in einem Forum, in dem Malware, Kreditkartendaten und andere Informationen getauscht wurden. Der Inhaber des Forums soll auch ein Botnet betrieben haben.

Anzeige

Nach Angaben des BKA erfolgten die Durchsuchungen am 24. November 2009 nachmittags und abends; jetzt wendet sich die Behörde damit an die Öffentlichkeit. Bei den Razzien wurden 46 Wohnungen in Deutschland und Österreich durchsucht. Drei Personen wurden in Deutschland vorläufig festgenommen, ein Österreicher in Untersuchungshaft genommen. Gegen diesen Mann war bereits vorher Haftbefehl erlassen worden.

Ihm wird vorgeworfen, ein Botnet und ein Forum betrieben zu haben. Das Botnet soll aus rund 100.000 Zombie-PCs bestanden haben. Im Forum wiederum sollen Zugangsdaten, Kreditkartendaten, Kontodaten und Malware getauscht worden sein. Zudem sollen dort Anleitungen für Betrügereien verbreitet worden sein.

Die Mitglieder sollen sich als "Elite-Crew" bezeichnet haben - ob es sich dabei um einen generischen Szeneausdruck handelt, den das BKA verwendet, oder um den Namen einer Bande, ist nicht bekannt. Das Bundeskriminalamt wirft den Beschuldigten, deren Wohnungen durchsucht wurden, vor, sie seien "Verantwortliche und Mitglieder" des Forums. Zudem sollen sie "zahlreiche Hackingstraftaten und Computerbetrügereien begangen" haben. Die mutmaßlichen Täter sind laut BKA zwischen 15 und 26 Jahre alt.

Die Behörde sieht ihre Aktion als Schlag gegen die "Underground Economy", deren "Cybercrime-Straftaten zu einem lukrativen und vermeintlich sicheren Geschäft für Straftäter" geworden seien, so BKA-Präsident Jörg Ziercke. Die Durchsuchungen zeigten aber, so Ziercke, dass " die vermeintliche Anonymität im Internet keinen Schutz vor Strafverfolgung bietet."

Den Razzien waren Ermittlungen von über einem Jahr Dauer vorangegangen. Das BKA erwartet durch die Auswertung der beschlagnahmten Computer und Datenträger Hinweise auf weitere Straftaten.


M_Kessel 27. Nov 2009

Naja, bei der Bundeswehr nannte man das, wenn man den Spind offen gelassen hat...

relativ simple 26. Nov 2009

Macht nix. Dann erstellst du dir mit Qemu eine virtuelle Maschine, verschlüsselst deren...

Internetgucker 26. Nov 2009

Beim Fernsehen sendet einer und alle anderen schauen zu. Deshalb ist auch immer alles...

Lama 25. Nov 2009

Wenn Du das so genau weisst, dann erzähle bitte etwas mehr. Im Artikel steht nämlich...

Unterhacker 25. Nov 2009

@(Uber)h4ck3r: Klar ist das Forum online, die BKA hat es ja mit hoch professionellen Fach...

Kommentieren




Anzeige

  1. Softwareentwickler / Webentwickler (m/w) Backend / Java
    Gingco.Net New Media GmbH, Braunschweig
  2. SAP Consultant Controlling (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. Solution Architect (m/w) Global IT
    Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Berater / Trainer (m/w)
    IG Metall, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

  2. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  3. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  4. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  5. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  6. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

  7. Kalifornien im Rechner

    Google wollte fahrerlose Autos nur in virtueller Welt testen

  8. Affen-Selfie

    US-Behörde spricht Tieren Urheberrechte ab

  9. LG PW700

    LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

  10. Formel E

    Motorsport zum Zuhören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Swing Copters: Volle Punktzahl auf der Frustskala
Test Swing Copters
Volle Punktzahl auf der Frustskala
  1. Flappy Birds Family Amazon krallt sich die flatternden Vögel

Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  3. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

    •  / 
    Zum Artikel