Abo
  • Services:
Anzeige

Exbundesvorsitzende der Grünen wechselt zur Piratenpartei

Angelika Beer macht nach längerer Prüfung politischen Neuanfang

Die frühere Grünen-Spitzenpolitikerin Angelika Beer hat ihre neue politische Heimat bei den Piraten gefunden. Mit ihr wechselt bereits das zweite Gründungsmitglied der Grünen zu der Datenschützer- und Bürgerrechtspartei.

Die ehemalige Bundesvorsitzende der Grünen, Angelika Beer, ist der Piratenpartei beigetreten. Die 52-Jährige hatte schon in den Monaten zuvor die Internet- und Datenschützerpartei öffentlich unterstützt. "Die Piratenpartei begrüßt Angelika Beer als erfahrenes neues Mitglied", gab die Bundespressestelle der Partei bekannt, der bei den letzten Bundestagswahlen mit zwei Prozent der Stimmen ein Achtungserfolg gelang. 845.904 Menschen gaben den Piraten am 27. September 2009 die Zweitstimme.

Anzeige

Bei einer Demonstration am 21. November 2009 in Husum sprach Beer bereits als Rednerin für die Piratenpartei. "Wo sind die Mandatsträger der etablierten Parteien? Wo sind die Vertreterinnen der CDU, FDP und Grünen? Was muss noch passieren, dass sie sich engagieren und solidarisieren?", fragte sie angesichts neofaschistischen Terrors in der Region. Die Grenzen der Meinungsfreiheit seien bei pädokriminellen und rassistischen Gruppierungen erreicht, betonte Beer.

Die Mitbegründerin der Grünen war vor ihrer Zeit bei den Grünen im KB (Kommunistischer Bund) aktiv gewesen. In den vergangenen fünf Jahren war Beer Grünen-Abgeordnete im Europaparlament. Im Januar 2009 war sie mehrfach bei dem Versuch gescheitert, erneut einen Listenplatz für dieses Mandat zu erhalten. "Der Parteitag hat anders entschieden. Und seitdem ist mir immer klarer geworden, dass auch ich eine Entscheidung treffen muss", begründete Beer, dass sie Ende März auf dem schleswig-holsteinischen Landesparteitag nach fast 30 Jahren ihr Parteibuch der Grünen zurückgab.

Im August 2009 hatte Herbert Rusche (57), ehemals Bundestagsabgeordneter der Grünen, seinen Beitritt in die Piratenpartei erklärt. "Was die Grünen in den 70er und 80er Jahren waren, sind die Piraten heute", hatte Rusche erklärt, der ebenfalls zu den Gründern der Ökopartei gehört hatte.


eye home zur Startseite
Tach 27. Nov 2009

Da hast Du aber noch einige Parteien vergessen, die viel schlimmer sind. Ausserdem...

Klarseher 26. Nov 2009

Noob

monkman2113 25. Nov 2009

ich sehe den beitritt skeptisch, schliesslich waere sie nie beigetreten, wenn sie in den...

loolig 25. Nov 2009

loool is richtig. Ich denke 99% der Menschen zieht Aufkleber auf denen steht "Nazis...

Tach 25. Nov 2009

Die Leuthaeuser-Dingskirchen kannste auch vergessen. Entweder Du gruendest jetzt eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. K+S, Kassel
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  3. Universität Passau, Passau
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)
  2. (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Schöner Zug, aber...

    Moe479 | 04:53

  2. Re: heh?

    Moe479 | 04:41

  3. Re: Bringt mich auf eine Idee

    mdxdave | 04:36

  4. Re: Auskühlen ist keine gute Idee. Cloud...

    Vögelchen | 04:32

  5. Re: Darf man eigentlich urheberrechliches...

    mdxdave | 04:30


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel