Abo
  • Services:
Anzeige

Funktioniert trotzdem: Fernbedienung ohne Batterie

NEC nutzt Piezoelemente zur Energieerzeugung

Der Strom kann einer neuen Fernbedienung, die NEC und Soundpower zusammen entwickelt haben, nie ausgehen. Das Gerät benötigt keine Batterien, sondern erzeugt den notwendigen Betriebsstrom durch das Drücken der Fernbedienungsknöpfe selbst.

Die Fernbedienung EZ-REM-0001 ist noch ein Prototyp. Die japanischen Unternehmen haben ihn nun erstmals auf der Messe Embedded Technology 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Piezoelemente, die beim Drücken der Knöpfe einen schwachen Strom erzeugen, stammen von Soundpower. Für eine herkömmliche Fernbedienung würde der Strom nicht ausreichen, weshalb NEC besonders sparsame Elektronikbauteile einsetzt.

Anzeige

Fernbedienungen ohne Batterie könnten im Haushalt zu weniger Abfall und Kosten führen. Und schließlich würde so die Suche nach Ersatzbatterien beim Fernsehabend überflüssig. Wird das Piezoelement durch den Schalter gedrückt, entsteht eine elektrische Spannung. Wie haltbar diese Piezoaktoren sind, gab Soundpower nicht an.

Die vorgestellte Fernbedienung ist noch relativ groß und mit nur fünf Knöpfen bestückt. Das reicht gerade einmal für die einfachsten Funktionen eines Fernsehers aus. Mehr als Ein-, Aus- und Umschalten und die Lautstärke kann die Fernbedienung nicht. Künftig dürften es daher eher mehr Tasten werden.

2011 soll die Technik in die Hände der Konsumenten gelangen, teilte NEC mit.


eye home zur Startseite
Autorangeber 22. Nov 2009

"nationalen Bestimmungen (vielleicht auch nur Anforderungen) für Sendeleistung"?? Hallo...

Bodum 22. Nov 2009

Warum nicht gleich eine Twister-Matte? Dann wären wir auch wieder beim Thema Bewegung.

Kohlbär 22. Nov 2009

Kauf dir vernüntige Akkus, dann brauchst du sie nicht ständig aufladen. Für...

Kanaldackel 22. Nov 2009

Also "billige Akkus" in Fernbedienungen oder auch Uhren ist keine gute Idee, weil die...

Kanaldackel 22. Nov 2009

Also erstens heißt es "die Kurbel" anstatt "der Kurbel" und zweitens würde die Kurbel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Wird, so fürchte ich, nichts bringen.

    serra.avatar | 06:36

  2. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    NaruHina | 06:30

  3. Re: sinn von spotify über tkom

    bifi | 06:21

  4. Re: Linux für 2,5 Milliarden $

    Hakuro | 06:19

  5. Womit Outlook einfach nur RFC Konform ist

    Apfelbrot | 05:44


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel