Anzeige

Google veröffentlicht Chrome OS als Open Source

Chrome OS bootet in wenigen Sekunden ausschließlich von SSDs

Wie angekündigt hat Google sein Betriebssystem Chrome OS als Open Source veröffentlicht. Das "Google Chrome Operating System" basiert auf Linux mit einem neuen Windowing-System und startet direkt in Googles Browser Chrome, in dem die Applikationen laufen.

Es gibt heute kein Produkt, keine Beta und keine Geräte, das machte Googles Produktmanager Sundar Pichai gleich zum Anfang seiner Ankündigung, die Google mit "Update in ChromeOS" betitelt hat, klar. Stattdessen kündigte Google die Freigabe des Quellcodes von Chrome OS als Open Source an, um die Open-Source-Community und andere Entwickler einzuladen, an der Weiterentwicklung des Betriebssystems mitzuarbeiten.

Anzeige
 

Erste Computer mit Chrome OS sollen erst im vierten Quartal 2010 verfügbar sein.

Booten in wenigen Sekunden

Das Betriebssystem selbst soll innerhalb von Sekunden starten und Nutzer so in kurzer Zeit ins Internet bringen, das ist die Grundidee der Google-Entwickler. Dazu verzichtet Chrome OS auf die Initialisierung der Hardware und verlagert Funktionen aus der Firmware in den Kernel, um Geräte parallel zu initialisieren. Auch einen Splashscreen sparen die Google-Entwickler ein. Gleiches gilt für typische Hintergrundapplikationen wie Virenscanner. In Googles Demonstration startet Chrome OS auf einem Netbook innerhalb von etwa 5 bis 7 Sekunden.

Zudem werden alle Chrome OS-Geräte mit Flashspeicher ausgestattet. Auf Festplatten wird komplett verzichtet, um für hohe Geschwindigkeit zu sorgen.

Beim Booten überprüft Google sämtliche Firmware, um Malware auszuschließen, und nennt dies Verified-Boot-Prozess. Werden Veränderungen festgestellt, lädt Chrome OS die entsprechenden Komponenten aus dem Netz und heilt sich somit selbst.

Das Userinterface von Chrome OS ist minimal gehalten. Letztendlich läuft nur der Browser Chrome im Vollbild, der um Anzeigen für Ladestand des Akkus und den Netzwerkstatus erweitert wurde. Tabs können auch als Dateibrowser genutzt werden. Zudem gibt es im Userinterface sogenannte Panels, Fenster, die an Fensterposition verharren und mehr Tabs haben können, beispielsweise für einen Instant Messenger.

Google veröffentlicht Chrome OS als Open Source 

eye home zur Startseite
spanther 30. Nov 2009

Und das steht bitte wo? Welche Sache meiner ausgesagten Kommentare stimmt nicht? Ich...

Verwundert 24. Nov 2009

Ja hättest du Vogel hin geschaut dann würdest du dich nicht so blamieren

JolicloudIstBesser 22. Nov 2009

Leute, nehmt Jolicloud, ich mein wer will ein OS vom allergrößten Datensammler weltweit...

spanther 21. Nov 2009

Ja, wir werden alle sterben!!! Nur weil das nicht in unter 15 Sekunden auf dem Desktop...

Andreas_Andy 20. Nov 2009

man vpnc -> man pcf2vpnc andy

Kommentieren


TechBanger.de / 23. Nov 2009

News-Recycling am Wochenende

hep-cat.de / 22. Nov 2009

Chromium OS und Android 2.0

Testspiel.de / 20. Nov 2009

Video: Was ist Google Chrome OS?

dream-coder.de / 19. Nov 2009



Anzeige

  1. Technical E-Learning Developer (m/w)
    TTA International GmbH, Raum Köln
  2. Senior IT Risk Management und IT Governance (m/w)
    T-Systems International GmbH, Bonn
  3. IT Project Manager Microsoft SharePoint (m/w)
    Infoman AG, Stuttgart
  4. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  2. Samsung-SSD kaufen und VW Golf im Wert von 40.000€ gewinnen
  3. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Re: ich finde es widerlich ...

    merodac | 15:48

  2. Versteht eigentlich hier jemand die Organe der EU?

    pk_erchner | 15:41

  3. Endlich

    holysmoke | 15:40

  4. Re: "Schließlich darf der Film nicht länger 15...

    robinx999 | 15:25

  5. Re: Unglaublicher Tiefschlag!

    Naseweiß | 15:15


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel