1Password 3 - ein Passwort für alles

Neue Version der Passwortverwaltung für Mac-Nutzer

Viele Websites und Dienste verlangen ein Log-in und damit ein Passwort. 1Password will helfen, bei einer Vielzahl unterschiedlicher Passwörter nicht den Überblick zu verlieren, und zugleich für sicherere Passwörter sorgen.

Anzeige

Ein Passwort für alles, lautet das Versprechen der Mac-Software 1Password. Dabei klinkt sich die Software in verschiedene Browser ein, so dass die Log-in-Daten beispielsweise aus Safari auch in Firefox zur Verfügung stehen. Nutzer können bequem zwischen verschiedenen Log-ins wählen und sich mit zwei Klicks auf einer Website einloggen.

Die Software zeigt auch an, wie sicher ein gewähltes Passwort ist und generiert auf Wunsch ein zufälliges Passwort mit vorgegebener Länge. Diese lässt sich auch mehrfach mit einem Klick in ein Formularfeld einsetzen, falls die im Rahmen der Registrierung notwendig ist.

 

Auch auf iPhone, iPod touch und Palm-Geräten stehen die Log-in-Daten bereit, denn die Software ist auch für diese Geräte verfügbar. Die Log-in-Daten gleicht 1Password zwischen Computer und iPhone ab. Künftig soll auch eine Synchronisation über des Netz möglich sein.

1Password selbst speichert die Log-in-Daten verschlüsselt ab, der Zugriff ist nur mit einem Passwort möglich - dem einzigen, was sich der 1Password-Nutzer noch merken muss. Auch vor Phishingversuchen soll 1Password Nutzer bewahren, denn die Log-in-Daten werden jeweils zu einer URL gespeichert und stehen nicht für ein Log-in auf gefälschten Seiten mit anderer URL zur Verfügung.

Die Software kann in verschiedene Browser und Programme integriert werden, darunter Safari, Firefox, Omniweb und NetNewsWire. Zudem steht 1Password als eigenständige Applikation zum Identitätsmanagement zur Verfügung. Ein Klick auf das jeweilige Log-in öffnet dann auch die entsprechende Website im Browser.

Darüber hinaus kann 1Password die Registrierung auf Webseiten vereinfachen, da mit einem Klick die eigenen Daten aus einer gewählten Identität in die entsprechenden Formularfelder eingetragen werden. Auch andere persönliche Daten lassen sich in 1Password an zentraler Stelle verschlüsselt speichern.

Die zentrale Speicherung von Log-in-Daten birgt sicherlich ein nicht zu vernachlässigendes Risiko. Erhält ein Angreifer Zugriff auf die in 1Password gespeicherten Daten, hat er damit nicht nur Zugriff auf alle Passwörter, er sieht auch, für welche Seiten Accounts existieren. Besser als oft praktizierte Alternativen, wie ein und dasselbe Passwort für mehrere Seiten zu verwenden, ist der Einsatz von 1 Password aber allemal.

Die jetzt veröffentlichte Version 3 wartet mit neuen Funktionen auf. So kann 1Password 3 beispielsweise genutzt werden, um Softwarelizenzen zu verwalten. Es akzeptiert Dateianhänge für die gespeicherten Datensätze, unterstützt Tags und bietet ein Bookmarklet für vereinfachte Log-ins auf iPhone und iPod touch. Mit 1PasswordAnywhere steht 1Password überall zur Verfügung, die gesamten Daten können in einem Browser angezeigt werden, sofern die entsprechende HTML-Datei auf dem jeweiligen Rechner verfügbar ist und das Masterpasswort bekannt ist.

1Password 3 ist für MacOS X als kostenlose Testversion unter agilewebsolutions.com/products/1Password verfügbar, die Vollversion kostet 39,95 US-Dollar.


Infokrieger 01. Dez 2009

@ich bins nicht: besorg dir doch ein Handy mit OS aus der Gegenwart und nicht so ein...

Infokrieger 01. Dez 2009

Theoretisch wäre es doch möglich, dass die Machen auf all meine Passwörter zugreifen...

randsom 22. Nov 2009

addon fuer firefox

Schlaumi 20. Nov 2009

... Hauptsache es ist kommt STATISCH. Was nutzt also der beste, cleverste und...

foobug 20. Nov 2009

Dir ist schon klar, was Phishing ist? ----Wikipedia---- Phishing werden Versuche genannt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  3. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  2. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  3. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  4. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  5. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  6. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  7. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  8. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  9. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

  10. Xamarin

    C# dank Mono für die Unreal Engine 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

    •  / 
    Zum Artikel