Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Viel Virtuelles in Fedora 12 alias Constantine

Fedora 12 setzt auf Virtualisierung und neue Netzwerkkonfiguration

Fedora 12 alias Constantine bringt vor allem Änderungen im Bereich Virtualisierung. Außerdem arbeiten die Entwickler am neuen zentralen Netzwerkkonfigurationstool Netcf, das in dieser Version sein Debut erlebt. Das Linux für Power-User setzt auf den aktuellen Gnome-Desktop 2.28 mit eigenem Bluecurve-Theme.

Bei Fedora 12 hat sich systemintern viel getan: Mit einer erweiterten Virtualisierungsbibliothek und einem neuem Netzwerktool - in dieser Version vorrangig für die Konfiguration virtueller Netzwerkkarte gedacht - setzen die Entwickler weiterhin konsequent auf Virtualisierung. Dabei unterstützt Fedora vorrangig den Emulator Qemu und die Kernel Based Virtual Machine (KVM).

Anzeige
 

Auch an der Benutzeroberfläche gibt es Neues: Der aktuelle Desktop Gnome in der Version 2.28 ist als Standarddesktop mit dabei, wer KDE-Pakete aus den Repositories nachinstalliert, findet den alternativen Desktop in der Version 4.3 vor. Fedora 12 bietet den Moblin-Desktop und wurde auf den Intel-Prozessor Atom getrimmt. Damit lässt sich Constantine auch auf Netbooks installieren.

In dieser Version finden sich gleich drei Netzwerkkonfigurationswerkzeuge wieder. Langfristig sollen allerdings alle vereint werden. Nach wie vor kümmert sich das config-system-network um systemweite Einstellungen, der Networkmanager kann mit diesen jetzt ebenso umgehen wie mit benutzereigenen Konfigurationen. Langfristig soll aber die neue Bibliothek Netcf sämtliche Konfigurationsmöglichkeiten in sich vereinen. Der Networkmanager dient dann lediglich als grafisches Frontend.

Test: Viel Virtuelles in Fedora 12 alias Constantine 

eye home zur Startseite
Der braune Lurch 18. Nov 2009

Das ist wohl ein wenig übertrieben... Jedenfalls der erste Teil. Mir ist das...

rid 18. Nov 2009

auch ist eine verschluesselte uebertragung ("crypted") hier DRINGEND notwendig ...gott...

Oder 18. Nov 2009

Oder einfach per dd auf dem USB-Stick parken, funzt einwandfrei!

Trollgo 18. Nov 2009

Hi, bin damit relativ zufrieden. In KDE war/ist Fedora nie so gut wie KDE openSUSE, genau...

HendrikVH 18. Nov 2009

Hab mir Fedora 12 gerade installiert. Lief geschmeidig wie gehabt. Allerdings ist mir in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. über Hanseatisches Personalkontor Hannover, Großraum Bielefeld
  3. zooplus AG, München
  4. Deutsche Telekom AG, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Wii U findet kaum noch Käufer

  2. BKA-Statistik

    Darknet und Dunkelfelder helfen Cyberkriminellen

  3. Ticwatch 2

    Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

  4. Hardware und Software

    Facebook legt 360-Grad-Kamera offen

  5. Licht

    Osram verkauft sein LED-Geschäft nach China

  6. Micro Machines im Kurztest

    Die Minis rasen zur Kasse

  7. E-Bus-Linie 204

    BVG testet offenes WLAN in Bussen

  8. Olympische Spiele

    Firmen dürfen #Rio2016 im sozialen Netz nicht verwenden

  9. Mi Notebook Air

    Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein

  10. Privacy Shield

    EU-Datenschützer billigen Datentransfer für ein Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Quadro P6000/P5000 Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an
  2. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  3. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Re: Wenn man es drauf hat -> Go Freelance

    a user | 15:27

  2. Re: Abverkauf jeglicher Traditionen

    norinofu | 15:27

  3. Alle guten Optionen schon weg :(

    EpicLPer | 15:26

  4. Re: It's not a bug, it's a feature! (Völlig Ernst...

    tomtomgo84 | 15:26

  5. Re: Schwaches Display?

    ckerazor | 15:24


  1. 15:31

  2. 15:14

  3. 14:56

  4. 14:37

  5. 14:12

  6. 14:00

  7. 13:55

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel