Spieletest: Dragon Age Origins - die Konsolenversion

Die Konsolenversion bietet ein anderes Menüsystem und einfacherere Kämpfe

Kreismenü statt Iconleiste, mittendrin statt Vogelperspektive: Die Konsolenfassung des Rollenspielepos Dragon Age Origins unterscheidet sich - trotz identischer Handlung - deutlich von der PC-Version. Golem.de hat erneut gegen die dunkle Brut gekämpft und zeigt grafische Unterschiede im Videotest.

Anzeige

Dragon Age: Origins (Xbox360, PS3)
Dragon Age: Origins (Xbox360, PS3)
Für manchen überzeugten PC-Spieler ist es ein Sakrileg: Ausgerechnet Dragon Age Origins, der inoffizielle Nachfolger des PC-Rollenspielklassikers Baldur's Gate, erscheint auch für Konsolen. Das war eigentlich anders geplant, und erst Ende 2008 sickerten die Pläne von Bioware für die Umsetzungen allmählich durch. Jetzt ist die Fassung für Xbox 360 gleichzeitig mit der PC-Variante erschienen und somit erhältlich, die Portierung für Playstation 3 erscheint am 19. November 2009.

 

Weder auf der Playstation 3 noch auf der Xbox 360 ist Dragon Age Origins so schön wie auf PC: Viele Texturen sind deutlich niedriger aufgelöst, die Farben sind kontrastärmer, stellenweise arbeitet der Unschärfefilter nicht korrekt, in der Außenlandschaft kommt es zu Pop-ups und die Sichtweite ist geringer. Trotzdem, unter dem Strich wirkt das Spiel auch auf Konsole sehr stimmungsvoll, und insbesondere die Zwischensequenzen sind genauso toll animiert wie am PC.

Deutliche Unterscheide zwischen PC und Konsole gibt es aber bei der Steuerung - stellenweise fühlt sich Dragon Age auf Xbox 360 und Playstation 3 wie ein anderes Spiel an. Die Kamera lässt sich nicht auf die gleiche Art nach oben kippen und zoomen, wie das am PC der Fall ist: Insbesondere in Kämpfen geht es auf Konsole viel unübersichtlicher zu, Gegner hinter Ecken oder in ungünstigen Winkeln kann der Spieler schnell mal übersehen.

Auch das Management des bis zu vierköpfigen Heldentrupps und das Erteilen von Befehlen funktioniert anders: Statt mit der Leertaste pausieren und Befehle per Maus in der Iconleiste auszuwählen, drücken Konsoleros den linken Trigger. Dann pausiert das Spiel, gleichzeitig öffnet sich ein Ringmenü, in dem der Spieler Zauber, Kombos oder einen Heiltrank auswählt. Das geht wie am PC auch für jedes einzelne Mitglied des Heldentrupps, und auch Gegner lassen sich gezielt ins Visier nehmen - alle auf einen, ebenso wie jeder einen anderen. Zusätzlich zum Ringmenü gibt es noch für jeden Charakter sechs Shortcut-Befehle, die belegbar sind - aber im späteren Spielverlauf ist das dann rasch zu wenig, insbesondere für Magier mit vielen Zaubersprüchen.

Spieletest: Dragon Age Origins - die Konsolenversion 

FranUnFine 13. Nov 2009

Eher auf die Schenkel klopfen...

DER GORF 13. Nov 2009

Also, von diesen Slowdowns habe ich tatsächlich noch nichts mitbekommen. Nur, je länger...

pausenbrot 13. Nov 2009

du sprichst von der icksbocks-version?

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  3. Abteilungsleiter/in
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  4. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  2. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  3. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  4. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  5. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  6. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  7. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

  8. Xamarin

    C# dank Mono für die Unreal Engine 4

  9. Tor-Router

    Invizbox will besser sein als die Anonabox

  10. Moore's Law

    Totgesagte schrumpfen länger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

IT-Gipfel 2014: De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
IT-Gipfel 2014
De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. E-Mail Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Yahoo Mail

Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

    •  / 
    Zum Artikel