Anzeige

Sharp: LCD-Technik für mehr Kontrast und Helligkeit

UV2A erlaubt präzisere Positionierung von Flüssigkristall-Molekülen

Mehr Kontrast und höhere Lichtdurchlässigkeit bei LCD-Panels für Fernseher soll eine UV2A genannte neue Technik von Sharp ermöglichen. Damit lassen sich Flüssigkristalle mit sehr hoher Präzision ausrichten.

Anzeige

Die UV2A-Technik basiert auf der Kombination von Sharps proprietären UV-Bestrahlungs- und Prozesstechnologien mit speziell entwickelten Materialien. Sie soll für eine UV-Licht-induzierte, vertikale Ausrichtung von Flüssigkristall-Molekülen in definierten Bereichen des Panels sorgen. So will Sharp in der Lage sein, die Flüssigkristalle auf wenige Pikometer genau zu positionieren. Und, so Sharp: Je besser die Ausrichtung der Flüssigkristall-Moleküle in einem LCD, desto größer ist der statische Kontrast und die Lichtdurchlässigkeit des Bildschirms.

Die UV2A-Technik gleicht einer komplexen Mikrostruktur, die von einer speziellen Polymerschicht stammt, mit der das Bildschirmglas überzogen ist, der sogenannten Alignment-Schicht. Die Polymerketten, die von der Oberfläche der Schicht abstehen, werden zur Bildung von Mikrorippen photometrisch ausgerichtet, wobei der vorher festgelegte Neigungswinkel der Rippen mit der Richtung des UV-Lichts übereinstimmt, durch das die Ausrichtung der Polymerketten induziert wird. Diese gerippte Mikrostruktur ermöglicht eine sehr genaue Steuerung der Ausrichtung von Flüssigkristall-Molekülen, so Sharp.

Diese präzisere Ausrichtung soll zum einen dazu führen, dass bei schwarz geschalteten Pixeln nahezu kein Licht mehr durch das Panel dringt, was das statische Kontrastverhältnis auf 5.000:1 erhöht und die Darstellung extremer Schwarzwerte ermöglicht. Zum anderen soll die Lichtdurchlässigkeit der LCDs um mehr als 20 Prozent steigen, was bei gleichem Hintergrundlicht zu helleren Bildern führt.

Sharp will die UV2A-Technik als Kerntechnologie zur Herstellung einer neuen Generation von LCD-Bildschirmen einsetzen. Konkrete Produkte wurden noch nicht angekündigt.


eye home zur Startseite
ei0r 12. Nov 2009

...wenn ich Fernsehen gucken will?

Kommentieren



Anzeige

  1. Algorithmenentwickler/-in Smart Headline Control
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  3. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München
  4. Manager Entwicklung Internet / Interactive (m/w)
    OSRAM GmbH, München

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Star Wars: Trilogie IV-VI [Blu-ray]
    33,00€
  2. NEU: Star Wars: Trilogie I-III [Blu-ray]
    33,00€
  3. VORBESTELLBAR: The Revenant - Die Rückkehrer (+ 4K Ultra HD-Blu-ray)
    28,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  2. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  3. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  4. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  5. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  6. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  7. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  8. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  9. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  10. id Software

    Dauertod in Doom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein Grund zur Eile
Raspberry Pi 3 im ersten Test
Kein Grund zur Eile
  1. Pi Camera V2 Neues 8-Megapixel-Kameramodul für den Raspberry Pi
  2. IOT-Hat Funkaufsatz und Gamepad für den Raspberry Pi Zero
  3. 502IOT Das Über-Shield für den Raspberry Pi

Thermophotovoltaik: Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
Thermophotovoltaik
Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
  1. Erneuerbare Energien Solarzellen wandeln Regen in Strom
  2. Rollarray Solarstrom von der Rolle
  3. Wattway Frankreichs Straßen sollen Solarstrom produzieren

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

  1. Re: Cortana abschalten?

    Lala Satalin... | 18:45

  2. Re: Schlangenölverkäufer Molyneux

    Cok3.Zer0 | 18:24

  3. Re: Hoffentlich greift irgendwer die Idee von B&W...

    oliwor | 18:11

  4. Re: Geld kommt zu Geld

    sofries | 18:09

  5. Re: iGolem...

    malaria | 17:57


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel