Mac Mini Server nun doch im Fachhandel

Mit einer kleinen Einschränkung, die Endkunden aber nicht betrifft

Der Apple-Fachhandel kann seinen Kunden nun doch den Mac Mini Server verkaufen. Das teilte der Computerhersteller den Fachhändlern per Rundschreiben mit.

Anzeige

Ein Sprecher von Apple und der Händler Gravis bestätigten Golem.de eine Meldung von Mac Gadget, derzufolge Fachhändler nun doch bei Apple Mac-Mini-Server-Systeme bestellen können. In den ersten Wochen nach der Markteinführung des ersten Servers auf Mac-Mini-Basis hatte es diese Möglichkeit nicht gegeben, was zu Verstimmung bei Apples Handelspartnern geführt hatte.

Eine Einschränkung gibt es für Apple-Fachhändler aber: Sie können den kleinen Server nicht in der Standardausführung bestellen, sondern nur als CTO-Artikel (Configure to Order). CTO-Systeme gibt es in der Regel erst nach Kundenauftrag. Im Vergleich mit Standardkonfigurationen gibt es laut Mac Gadget für Händler keinen Lagerwertausgleich bei Preissenkungen oder eingestellten Produkten. Die Beschränkung auf CTO führt laut Gravis dazu, dass die Geräte deshalb in der Regel nicht im Regal zu finden sein werden, sondern erst auf Kundenwunsch bestellt werden. Das sei aber bei einem Produkt wie einem Server kein Problem.

Der Mac mini Server kommt in der Standardausstattung mit zwei 500-GByte-Festplatten und MacOS X 10.6 ('Snow Leopard') Server. Ein internes optisches Laufwerk fehlt. Apple wirbt vor allem mit dem geringen Strombedarf des 5,08 x 16,51 x 16,51 cm großen und 1,3 kg wiegenden Geräts; bei Inaktivität soll der Mac mini Server rund 16 Watt benötigen. Der kleine Server kostet rund 950 Euro - unabhängig von der Zahl der Nutzer.


narf 11. Nov 2009

Nicht? :-) Dafür arbeitet der Mini-Server wohl mit dem MacBook Air Super Drive...

mik-online 11. Nov 2009

Also es handelt sich ja immer noch um nen Server und ich bin noch nie in den Media Markt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwickler (m/w) SharePoint, Web, SQL
    Grüner Fisher Investments GmbH, Rodenbach bei Kaiserslautern und Frankfurt
  2. Anwendungsentwickler (m/w) SAP für Bankprozesse
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  3. IT-Service Mitarbeiter/in für den Anwender-Support
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln oder München
  4. Informatiker / innen
    SWR, Baden-Baden und Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Urteil

    Kim Dotcom muss Hollywood sein Vermögen offenlegen

  2. Globalfoundries übernimmt

    IBM verkauft Chipsparte mit hohem Verlust

  3. Halo The Master Chief Collection

    Kapazität einer Blu-ray überschritten

  4. Crowdsourcing

    DGB kündigt Kampf gegen "moderne Sklaverei" an

  5. Thomas Voß

    "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"

  6. Tor Browser

    Mit Meek gegen Zensoren

  7. Spacelift

    Der Fahrstuhl zu den Sternen

  8. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt soll auf Vorgehen gegen Google formell verzichten

  9. Pono

    Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter

  10. Virgin Galactic

    Spaceship Two fliegt wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

Google: Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
Google
Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
  1. Android L Das L steht für Lollipop
  2. Volantis Nexus 9 bekommt FCC-Zertifizierung

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

    •  / 
    Zum Artikel