Nvidia-Chef erteilt x86-CPU eine Absage

Jen-Hsun Huang: Die GPU bietet fantastisches Wachstumspotenzial

Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang hat die immer wieder aufkommenden Gerüchte um einen x86-Prozessor von Nvidia zurückgewiesen. Zudem hält er am Chipfertiger TSMC fest, obwohl er sich unzufrieden über die dort verfügbare Kapazität äußerte.

Anzeige

"Nein", antwortete Huang CNet auf die Frage, ob an den Gerüchten über einen x86-Prozessor von Nvidia etwas dran sei. Nvidia konzentriere sich mehr als je zuvor auf die Themen Visual- und Parallel-Computing. Die GPU biete fantastisches Wachstumspotenzial, so Huang unter Verweis auf GPUs für Server im Bereich Parallel-Computing und Cloud-Computing.

Spekulationen über Nvidias angebliche Prozessorpläne wurden zuletzt durch Aussagen des US-Analysten Doug Freedman von Broadpoint AmTech angefacht, dem zufolge Nvidia klammheimlich ehemalige Entwickler von Transmeta eingestellt hat, um eigene x86-Prozessoren zu bauen.

Auch von einer möglichen Zusammenarbeit mit Globalfoundries, den ausgegliederten Chipfabriken von AMD, will Huang nichts wissen. Obwohl er Nvidia-Partner TSMC kritisiert, da diese nicht genug Kapazitäten für Nvidia bereitstellen würden, will Huang nicht mit Globalfoundries zusammenarbeiten. CNet zitiert ihn mit den Worten: "Globalfoundries ist eine AMD-Fabrik, korrekt? Unsere Strategie heißt TSMC."


Clown 10. Nov 2009

Zweifelsohne verdient nVidia damit auch Geld, aber als primäre Einnahmequelle? Kann ich...

Clown 10. Nov 2009

Schräg find ich vor allem die Diskrepanz zu den Notebookchipsätzen. Meins hat ne GT240M...

hallo hallo 10. Nov 2009

Na ja anfang 2008 lag der Kurs bei rund 30 teuro und jetzt bei rund 9. Kann sich jeder...

nicoledos 09. Nov 2009

für alle, die auf x86 hacken, Intel selbst mit dem Itanium eine alternative Architektur...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemarchitekt/-in
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. IT-Consultant HP PPM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Mathematisch-Technische Assistenz 3D-Messtechnik für die Verkehrstechnik
    VITRONIC GmbH, Wiesbaden
  4. Softwareentwickler / Softwareentwicklerin Java Produktkonfigurator
    CAS Software AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Sony

    Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant

  2. Samsung SDC

    Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig

  3. Mozilla

    Ein-Klick-Suche im Firefox

  4. EU-Richtlinien beschlossen

    Recht auf Vergessen soll weltweit gelten

  5. Rekord

    Apple kommt Börsenwert von einer Billion US-Dollar näher

  6. Systemd und Launchd

    FreeBSD-Gründer sieht Notwendigkeit für modernes Init-System

  7. Internet und Energie

    EU will 315 Milliarden Euro für Netze mobilisieren

  8. Mobile Bürosuite

    Dropbox mit Microsoft-Office-Anschluss

  9. High Bandwith Memory

    SK Hynix liefert schnelleren Grafikkartenspeicher aus

  10. Streaming

    Wuaki lockt mit 4K-Filmen für Smart-TVs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  3. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten

Intel Edison ausprobiert: Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
Intel Edison ausprobiert
Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
  1. Intel Edison Kleinrechner mit Arduino-ähnlichem Board als Breakout

Android 5.0: Lollipop läuft schneller ohne Dalvik und länger mit Volta
Android 5.0
Lollipop läuft schneller ohne Dalvik und länger mit Volta
  1. Android 5.0 Root für Lollipop ohne neuen Kernel
  2. Lollipop Android 5.0 für deutsche Nexus-Geräte ist da
  3. SE Android In Lollipop wird das Rooten schwer

    •  / 
    Zum Artikel