Mafia Wars auf Facebook künftig ohne Abzockerwerbung

Socialgaming-Anbieter Zynga will künftig auf unseriöse Ingame-Werbung verzichten

Einer der größten Wachstumsmärkte für die Spielebranche sind soziale Netzwerke, in denen Firmen wie Zynga oder Playfish Millionen verdienen. Aber der Markt ist im Umbruch: Zum einen steigen Konzerne wie Electronic Arts angeblich mit Übernahmen ein, zum anderen will der größte Anbieter künftig auf eine wichtige Einnahmequelle verzichten.

Anzeige

Wer Mitglied in Myspace oder Facebook ist, stolpert früher oder später über Spiele wie Mafia Wars, Fishville oder Pet Society. Zumindest in einigen dieser Titel soll es künftig keine unseriöse Werbung mehr geben, denn der Anbieter Zynga will auf entsprechende Schaltungen verzichten. Hintergrund ist, dass Spieler beispielsweise in Fishville deutlich einfacher vorankommen, wenn sie Ingame-Geld ausgeben können. Das gibt es entweder gegen echte Dollar oder Euro, oder indem man den Angeboten von ins Spiel integrierten, oft unseriösen Anzeigen folgt. Der Spieler installiert dann beispielsweise eine Werbetoolbar in seinem Browser oder lässt sich von Handyprovidern überteuerte Angebote unterbreiten und erhält dafür virtuelle Taler.

Den Betreibern der sozialen Netzwerke passt das nicht, weil die Angebote oft überteuert sind und deshalb für negative Schlagzeilen sorgen. Facebook hat Anfang November 2009 das gerade frisch gestartete Fishville von Zynga aus seinem Angebot entfernt. Jetzt hat das Unternehmen reagiert und angekündigt, dass innerhalb kürzester Zeit sämtliche unseriöse Werbung aus seinen Spielen verschwinden wird - mit denen die Firma bislang rund ein Drittel ihres Umsatzes generiert haben soll.

Spiele in sozialen Netzwerken erleben derzeit einen Boom. Grund ist, dass deren Fans für bestimmte Aufgaben auf andere Spieler angewiesen sind, deshalb machen sie bei der Mitstreitersuche gleichzeitig Werbung für die Titel. Die Unternehmen dahinter - neben Zynga sind noch Playfish und Playdom relevant - sind noch fast unbekannt, aber das dürfte sich ändern: Zynga plant den Börsengang, Playfish wurde nicht bestätigten Meldungen zufolge gerade von Electronic Arts übernommen.


Wurstbrot 10. Nov 2009

Das dachte ich mir auch. :)

Siga9876 09. Nov 2009

Die Presse in anderen Ländern ist halt doch schon mal besser. Natürlich nicht 99,999999...

graf blah 09. Nov 2009

zufriedener kunde? eher chef einer abzock firma^^

TutWirklichNixZ... 09. Nov 2009

Gibt wohl genug blöde... Sonst wärs ja kein Erfolg

Schrader 09. Nov 2009

Das sind keine News, das ist überhaupt nix... imho

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemspezialist Bankensysteme (m/w)
    Wirecard Bank AG, Aschheim bei München
  2. Systementwickler (m/w) Materialwirtschaft / Beschaffungslogistik (SAP MM)
    Deutz AG, Köln-Porz
  3. Frontend Entwickler AngularJS (m/w)
    STAFF FINDER AG, Zürich (Schweiz)
  4. Kundenberater für ERP-Projekte (m/w)
    ABACUS Business Solutions GmbH, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Asus-Cashback-Aktion
    bis zu 45€ Cashback beim Kauf einer Aktions-Grafikkarte
  2. PCGH-PCs mit GTX 970/980 inkl. Batman Arkham Knight + The Witcher 3
  3. PREIS-TIPP: SanDisk SDSSDP-128G-G25 SSD 128GB
    49,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Project Jacquard

    Google webt Trackpads aus Stoff in Kleidungsstücke

  2. Project Abacus

    Google will Passwörter eliminieren

  3. Apple

    Tim Cook spendet 50.000 Apple-Aktien für wohltätige Zwecke

  4. Unsichere Apps

    Millionen Kundendaten gefährdet

  5. Silk-Road-Prozess

    Lebenslange Haft für Ross Ulbricht

  6. Die Woche im Video

    Rasende Rennautos, gemächliches Google, schnelles Smartphone

  7. Kritische Infrastruktur

    Weitere Beweise für Geheimdienstangriff auf Bundestag

  8. Überwachung

    Berliner abgehört - aus Protest gegen die NSA

  9. Tor

    Hidden Services leichter zu deanonymisieren

  10. Telefónica

    Alle Base-Shops verschwinden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Android M: Google zeigt neues System für App-Berechtigungen
Android M
Google zeigt neues System für App-Berechtigungen
  1. Sprachassistent Google Now wird schlauer
  2. Google I/O Spezielles Google-Betriebssystem für Internet der Dinge

LG G4 im Test: Wer braucht schon den Snapdragon 810?
LG G4 im Test
Wer braucht schon den Snapdragon 810?
  1. LG G4 im Hands On Hervorragende Kamera und edle Leder-Optik
  2. Smartphone LG G4 kommt mit 16-Megapixel-Kamera
  3. Werbeaktion LG will 4.000 G4 vor dem Verkaufsstart verteilen

Digitaler Wandel: "Haben Sie Google zerschlagen, kommt der nächste"
Digitaler Wandel
"Haben Sie Google zerschlagen, kommt der nächste"
  1. Störerhaftung Abmahner fordern Registrierung aller WLAN-Nutzer
  2. Freifunker zur Störerhaftung Bundesweites WLAN-Passwort ist keine Lösung
  3. Störerhaftung Auch private Hotspots können geschäftsmäßig sein

  1. Re: Es stoert niemand?

    spiderbit | 14:28

  2. Re: Call funktion...

    phybr | 14:27

  3. Re: Bill Gates

    MartinAachen92 | 14:23

  4. Re: Nichtswissendes Opfer also

    Tzven | 14:19

  5. Re: Das passiert

    caldeum | 14:16


  1. 14:12

  2. 13:39

  3. 12:55

  4. 12:21

  5. 11:04

  6. 09:01

  7. 18:56

  8. 16:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel