Anzeige

Bürgerrechtler: Vorratsspeicherung für Tor-Server überzogen

Bundesnetzagentur sollte nur kommerzielle Angebote überwachen

EU-Kommissarin Viviane Reding will nur kommerzielle Anbieter zur Vorratsdatenspeicherung verpflichten. Doch die deutsche Bundesnetzagentur zwingt auch kostenlose E-Mail- und Anonymisierungsdienste zur Speicherung.

Die Bürgerrechtler vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung fordern Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) auf, die Pflicht zur Verbindungsdatensammlung einzuschränken. Der liberale Überwachungsgegner Brüderle könne dabei Spielraum nutzen, den die EU-Kommission angeboten hat.

Anzeige

Die EU habe nur kommerzielle Anbieter zur Vorratsdatenspeicherung verpflichtet, die deutsche Bundesnetzagentur will aber auch Betreiber kostenloser E-Mail-Dienste, offener Internetzugänge und Anonymisierungsdienste wie Tor-Server einschließen. Doch EU-Telekommunikationskommissarin Viviane Reding hatte auf Anfrage des FDP-Europaabgeordneten Alexander Alvaro erklärt, zur Vorratsdatenspeicherung seien nur Anbieter verpflichtet, deren Angebot eine "Verbindung zu einer Tätigkeit wirtschaftlicher oder kommerzieller Art" aufweise.

Michael Ebeling vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung erwartet deshalb von den deutschen Politikern, dass sie den deutlichen Worten Redings Taten folgen lassen. "Dazu benötigt die Bundesnetzagentur klare Anweisungen aus der Regierungsebene", so Ebeling.

Wird die verdachtslose Sammlung der Verkehrsdaten der Internet- und Telefonverbindungen nicht betrieben, drohen Bußgelder. Doch nichtkommerzielle Anbieter seien finanziell, personell und organisatorisch nicht in der Lage, die gesetzlichen Anforderungen an Telekommunikationsdienste zu erfüllen, sagte er.

Kai-Uwe Steffens vom Arbeitskreis ergänzte, das die "eigentliche Forderung, die Freiheitsrechte der Menschen zu achten und die Vorratsdatenspeicherung komplett zu kippen," natürlich weiterhin bestehen bleibe.


eye home zur Startseite
Ekelpack 09. Nov 2009

Du nimmst Gesetze also als gegeben hin? Feines Mitläuferchen... da hätte sich...

Ekelpack 09. Nov 2009

Die Alternative ist, dass die Behörden Ihre Arbeit selbst machen und nicht Bürger zu...

Der Kaiser! 08. Nov 2009

Ein Torr wer böses dabei denkt! xD

graym 08. Nov 2009

nutzt nicht mehr den computer, sondern schreibt briefe

frieden'n'liebe 08. Nov 2009

hallo, es ist doch ganz simpel, wie man das geld auftreiben um die...

Kommentieren


Telemedicus / 08. Nov 2009



Anzeige

  1. Abteilungsleiter IT (m/w)
    GAG Immobilien AG, Köln
  2. Ingenieur Verfahrenstechnik / Wirtschaftsingenieur / Mathematiker (m/w)
    Raffinerie Heide GmbH, Hemmingstedt
  3. Entwicklungsingenieur / Domain Product Owner / Planning & Realization / Software-Koordination GUI (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Energiedatenmanagement
    Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Glückwunsch an die Briten

    jungundsorglos | 22:09

  2. Re: Unglaublicher Tiefschlag!

    DrWatson | 22:09

  3. Re: Als ob ein Mensch in so einer Situation

    Prinzeumel | 22:05

  4. Re: moralisches handeln

    DrWatson | 22:04

  5. Re: Also da muss man sich ja fragen

    quineloe | 22:02


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel