Externe Berater bekommen Kundendaten der Deutschen Bank (Up)

ARD-Magazin Monitor will neuen Skandal entdeckt haben

Nach einem Datenskandal bei der Postbank scheint es nun auch die Kunden der Deutschen Bank getroffen zu haben. Selbstständige Finanzberater können auf die privaten Kontodaten zugreifen, meldet das ARD-Magazin Monitor. Die Deutsche Bank weist die Vorwürfe von Monitor zurück.

Anzeige

Laut Recherchen des ARD-Magazins Monitor gewährt die Deutsche Bank derzeit rund 1.500 selbstständigen Finanzberatern Zugriff auf die Bankdaten ihrer Kunden. Die freien Handelsvertreter, die für die Deutsche Bank arbeiten, aber auch für andere Unternehmen tätig sein können, erhalten laut dem Bericht Zugriff auf "Kontoumsätze, Zahlungsvereinbarungen, Online-Banking-Daten, Versicherungen, Bonitäts- und Vermögensdaten".

Thilo Weichert, Schleswig-Holsteins Landesdatenschutzbeauftragter, hat die Praxis laut Monitor als "rechtswidrig" bezeichnet. "Als ich davon gehört habe, habe ich es erstmal nicht glauben wollen, dass eine deutsche Bank derart schludrig mit den Kundendaten umgeht."

Die Einwilligungserklärungen für die Datenübermittlung, die hier von der Bank verwendet werde, ist laut Weichert "eindeutig rechtswidrig", weil dort völlig unübersichtlich mitgeteilt werde, wer die Daten bekommen kann, "so dass diejenigen, die das erklären, sich nicht ansatzweise vorstellen können, wo die Daten landen, für welche Zwecke sie genutzt werden und in welchem Umfang sie ausgewertet werden."

Bei der Postbank, an der die Deutsche Bank knapp 30 Prozent hält und die sie spätestens 2012 mehrheitlich übernimmt, herrschen laut Medienberichten ähnliche Zustände. Dazu meldete die Stiftung Warentest am 26. Oktober 2009: "Die Postbank gewährt Tausenden von freien Handelsvertretern detaillierten Einblick in Millionen Girokonten ihrer Kunden. Damit will sie den Verkauf ihrer Produkte fördern." Dies ist laut der Datenschutzbehörde des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen verboten.

Das Vertriebsunternehmen Postbank Finanzberatung gebe seinen etwa 4.000 freien Handelsvertretern den Zugriff auf die Unternehmensdatenbank. Geben diese Namen und das Geburtsdatum von Kunden ein, können sie den Kontostand und alle Kontobewegungen sehen. "Auch wenn der Kontoinhaber der Weitergabe seiner Daten an die freien Mitarbeiter nicht zugestimmt hat, kann der Berater die Kontodaten lesen", so die Stiftung Warentest.

Nachtrag vom 5. November 2009, 18:00 Uhr:

Die Deutsche Bank weist die Vorwürfe von Monitor entschieden zurück. Selbstständige Finanzberater hätten ausschließlich auf Kontodaten derjenigen Kunden Zugriff, von denen eine ausdrückliche schriftliche Einwilligungserklärung vorliege. Sollten selbstständige Finanzberater im Besitz von Kontodaten sein, zu denen sie keinen Zugriff haben dürften, verstoße dies gegen die bestehenden Verträge und Regeln der Bank, heißt es in einer Stellungnahme. Und weiter: "Der Inhalt der Einwilligungserklärung wurde vor deren Einsatz der für uns zuständigen hessischen Datenschutzbehörde vorgestellt und abgestimmt".


Bicketruopnix 06. Nov 2009

Lol, beweis dem doch mal etwas. Theoretisch kannst du ihn verklagen, meist bekommst du...

So Nie 06. Nov 2009

Deshalb fallen derzeit um so mehr Leute der Sparkassen (die bieten so um die 0,5...

So Nie 06. Nov 2009

Nur wird diese Bank wohl nur für die wenigsten hiesigen Forenuser nutzbar sein.

Datenschützer 05. Nov 2009

genau das ist der richtige Ansatz! Lieber Thilo, bitte mitlesen!

ITLeser 05. Nov 2009

Sollte es nicht eher heissen: "Nach einem Datenskandal bei SchülerVZ scheint es nun auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Process Owner (m/w) IT Financial Management - Methoden und Prozesse
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Senior Softwareentwickler (m/w) für JAVA Rich-Client- und JEE-Applikationen
    IDS GmbH, Ettlingen bei Karlsruhe
  3. SAP ABAP-Entwickler/in
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  4. Projekt-Manager / Senior-Projektmanager (m/w)
    Versicherungskammer Bayern, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Ryse: Son of Rome (PC Steam Code)
    15,97€ USK 18
  2. GÜNSTIGER: The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited
    14,99€ (bald ohne Abo spielbar!)
  3. Transcend 1.000-GB-SSD
    329,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Datenschutz

    Microsoft Outlook für iOS und Android mit gefährlicher Funktion

  2. Quartalsbericht

    Googles Werbeeinahmen wachsen nicht mehr so stark

  3. Quartalsbericht

    Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar

  4. Operation Eikonal

    Telekom sieht sich als Abschleppdienst des BND

  5. Android

    Microsoft will wohl in Cyanogen investieren

  6. Wirtschaftsminister

    NRW will 100 Millionen Euro in Breitbandausbau stecken

  7. Word, Excel, Powerpoint

    Microsoft veröffentlicht neue Office-Apps für Android

  8. 3D-Filme im Flugzeug

    Gear VR fliegt in Qantas' A380 mit

  9. Verkehrsgerichtstag

    Nehm will Mautdaten zur Verbrechensaufklärung nutzen

  10. Far Cry 4 & Co

    Mindestens 150.000 Euro Schaden durch Key-Reseller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sentry Eye Tracker ausprobiert: Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
Sentry Eye Tracker ausprobiert
Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
  1. Mad Catz Mobiler Alleskönner-Controller Lynx 9 vorgestellt
  2. Smartpen Livescribe 3 lernt Android
  3. Eingabegerät Apple erhält Patent für funkenden Stift

Präsenz ist die neue Immersion: Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
Präsenz ist die neue Immersion
Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
  1. WebVR Oculus-Support im Firefox Nightly
  2. Virtual Reality Facebook sucht Oculus-Experten
  3. Magic-Leap-Patente AR-Brille lässt Herzen in OP-Sälen schweben

Sony Alpha 7 II im Test: Fast ins Schwarze getroffen
Sony Alpha 7 II im Test
Fast ins Schwarze getroffen
  1. Systemkamera Olympus kündigt neues Modell im OM-D-System an
  2. Seek XR Wärmebildkamera mit Zoom für Android und iOS
  3. Geco Mark II Federleichte Actionkamera für den Brillenbügel

    •  / 
    Zum Artikel