Flickr eröffnet seinen eigenen App Store

Zusatzanwendungen für den Onlinebilderdienst

Flickr hat mit dem App Garden eine Leistungsschau von Zusatzanwendungen vorgestellt, die den Onlinebilderdienst über dessen Anwendungsprogrammierschnittstelle (API) ansprechen. Zu den Apps gehört zum Beispiel der Migratr zum Kopieren von Fotos auf anderen Bilddiensten.

Anzeige

Migratr unterstützt zahlreiche Konkurrenzdienste wie Picasa, Smugmug und Photobucket. Bei der Migration bleiben Überschriften und Schlagwörter erhalten und werden bei Flickr angezeigt.

Aviary bindet diverse Onlinebildbearbeitungen in Flickr ein. Dazu gehören Raven, ein Vektorgrafikeditor, der ähnlich wie Adobe Illustrator arbeitet, und Phoenix, ein Bildbearbeitungsprogramm, dessen Ebenenverwaltung an Photoshop anküpft.

Mit Trippermap können Reiserouten auf Google Earth abgebildet und mit Flickr-Fotos verbunden werden. Das Ergebnis kann als Flashgrafik auf die eigenen Website eingebunden werden.

Statuzer ist ein Twitter-Client, der darüber verbreitete Fotos von Flickr-Fotos und Flick.kr als Miniaturansicht in einer Zeitleiste einblendet.

SlideFlickr erstellt Diashows aus Flickr-Fotos in beliebiger Größe, mit Musikuntermalung und frei einstellbaren Hintergründen.

Flickr veröffentlichte die API 2004. Nicht nur Webapplikationen, sondern auch Desktopprogramme und Server können darauf zugreifen. Wer selbst eine Anwendung damit entwickelt hat, kann sie im Flickr App Garden registrieren, um sie bekannter zu machen.

Eine Anwendungsgruppe findet sich bislang nicht im Flickr Garden: Es sind Werkzeuge, mit denen die Bilder von Flickr im Paket heruntergeladen werden. Eine Sammelexportfunktion sucht der Nutzer von Flickr vergebens. Wer jedoch seine Bilder herunterladen will, muss nicht jedes Bild manuell aus dem Browser heraus speichern, sondern kann auf zwei Programme zurückgreifen.

MacOS-X-Anwender verwenden FlickrImport. Die Anwendung zieht die Fotos direkt in iPhoto und erhält die Bildinformationen wie Titel und EXIF-Daten. FlickrImport hat Schwierigkeiten mit MacOS X 10.6 (Snow Leopard), die jedoch mit der Einstellung "Open with Rosetta" umgangen werden können.

Wesentlich komplexer ist das Programm Flickr Edit. Die Java-Anwendung funktioniert plattformübergreifend und zieht die Bilder auf Wunsch in unterschiedliche Ordner, komprimiert und brennt sie auf optische Datenträger. Mit einem inkrementellen Backup werden nur Bilder heruntergeladen, die seit der letzten Sicherung dazukamen.

Flickr Edit integriert beim Download die Schlagwörter und Titelinformationen in die Bilder und schreibt sie in die IPTC-Felder der JPEGs. Dadurch gehen sie nicht verloren. Flickr selbst bewahrt diese Metainformationen getrennt von den Bildern auf. Mit der Suchfunktion lassen sich Bilderserien außerhalb von Flickrs Albumschema heraussuchen und herunterladen. Flickr Edit unterstützt mehrere Benutzerkonten, zwischen denen umgeschaltet werden kann.

Flickr dürften Downloadanwendungen ein Dorn im Auge sein - denn schließlich ermöglichen sie es Nutzern, problemlos auf andere Bilddienste zu wechseln.


Kommentieren



Anzeige

  1. C++ Software-Entwickler (m/w) Predevelopment Embedded Speech
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. Informatiker Softwareentwicklung / Softwareingenieur (m/w)
    ratiotec GmbH & Co. KG, Essen
  3. Senior Knowledge Analyst (m/w) - Analytics Solutions
    The Boston Consulting Group GmbH, München oder Düsseldorf
  4. Senior Quality Engineer Issuing (m/w) (Bereich Card Issuing)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apples iPad-Absatz geht erneut zurück

  2. Apple

    Das ist neu in iOS 8.1

  3. Same Day Delivery

    Ebay-Zustellung am selben Tag startet in Berlin

  4. Datendiebstahl

    Manipulierte Dropbox-Seiten phishen nach Mailaccounts

  5. Traktorstrahl

    Hin und zurück durch die Laserröhre

  6. Personalmarkt

    Welche IT-Fachkräfte im Jahr 73.400 Euro verdienen

  7. Wearables

    Microsofts Smartwatch soll bald kommen

  8. Eric Anholt

    Raspberry-Pi-Grafiktreiber erlaubt fast stabiles X

  9. Smartphone-Prozessor

    Der Exynos 5433 ist Samsungs erster 64-Bit-Chip

  10. Familien-Option

    Spotify lässt bis zu fünf Nutzer parallel Musik hören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

OS X 10.10: Yosemite ist da
OS X 10.10
Yosemite ist da
  1. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  2. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da
  3. Apple verkraftet Ansturm nicht OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

    •  / 
    Zum Artikel